Zur mobilen Seite wechseln
29.03.2022 | 11:30 0 Autor: Jonas Silbermann-Schön RSS Feed

10 Songs mit... Amenra

News 32408

Foto: Stefaan Temmerman

In unserem Format "10 Songs mit..." stellen Musiker:innen zehn Songs zu einem Thema zusammen und erzählen, was diese ihnen bedeuten. Heute mit: Colin H. van Eeckhout von Amenra und Absent In Body. Der Post-Metal-Sänger stellt zehn Songs vor, die besonders augenöffnend für ihn waren.

01. Crowbar - "Planets Collide"

Die minimale Schwere, die langsamen Melodien, der nicht machistische Inhalt. Das war die Musik des gebrochenen Mannes.

02. Neurosis - "Through Silver In Blood"

Ich glaube, das erste Mal, dass ich sie live gesehen habe, war 1999. Es war eine dieser augenöffnenden Erfahrungen, ich hatte noch nie so etwas noch nie gesehen oder gefühlt. Die schiere Macht und Kraft, die von der Bühne kam, war immens. Außerirdisch. Schrecklich schön.

03. Converge - "Farewell Note To This City"

Ich mochte die Mischung aus Härte und Emotion, die Verzweiflung in Jakes Texten und seines Gesangs. Sie waren eine der Bands, die uns bewiesen, dass es keine Regeln, keine Konventionen zu beachten gibt. Wir waren frei, das zu schaffen, was wir für richtig hielten.

04. Tool - "Sober"

Auch hier sah ich Tool zum ersten Mal auf einem Festival in Belgien. Ich wusste nicht, wie mir geschah. Maynards Aura und Bühnenpräsenz hatten mich in ihrem Bann. Und bis heute bin ich in diesem festen Griff.

05. Psychonaut - "The Fall Of Consciousness"

Ich hörte sie zum ersten Mal in einem lokalen Plattenladen hier namens Consouling Store. Ich fragte den Besitzer Mike: "Was ist das?" In der Erwartung, dass sie definitiv nicht aus Belgien kommen, hat es mich umgehauen, dass wir eine solche Band in der Nähe haben. Sie entpuppten sich als erstaunliche Menschen und ich freue mich auf jeden neuen Song, den sie schreiben.

06. Wiegedood - "De Doden Hebben Het Goed"

Wahrscheinlich das Beste, was die belgische Heavy-Musik im Moment zu bieten hat.

07. Sepultura - "Refuse/Resist"

Ich war 14, als ich sie hier auf einem Festival live sah. Sie waren hier, um zu erobern, und ich war eine der neuen Seelen, die sie an diesem Tag anlockten. Die Echtheit, die Verbindung zwischen den Mitgliedern. Manchmal stimmen die Sterne und Planeten für eine Band überein, und es gibt dieses unfassbare Gefühl von unmenschlicher Perfektion in einem Album. Das hatten sie ein paar Mal. Erstaunlich schöne Menschen, ein wahrer Stamm.

08. Mörser - "Mörser"

Ich habe mich nie als Liebhaber von "Extrem-Metal" gesehen, aber das hat damals gereicht, um mich vom Gegenteil zu überzeugen. Die Band kommt übrigens aus Bremen!

09. Mean Season - "Suffer"

Die erlaubte Unvollkommenheit im Hardcore hat mich immer angezogen. Die Emotionen im Gesang und die Unmusikalität machten ihn menschlicher als einen polierten Gesang je klingen könnte.

10. 5ive - "Jules Vernes' Dream"

Ich liebe es, wie der matschige Sound einen dazu zwingt, nach Melodien und Informationen zu suchen. Und wenn dann alles zusammenkommt, entsteht ein unglaublicher Schwung. Ich liebe diesen Song.

Spotify-Playlist: 10 Songs mit... Amenra

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.