Zur mobilen Seite wechseln
03.03.2022 | 18:20 0 Autor: Lukas Schumacher / Selina Seibt / Jonas Silbermann-Schön RSS Feed

Newsflash (Liam Gallagher, The Cure, Slipknot u.a.)

News 32327

Foto: WMG

Neuigkeiten von Liam Gallagher, The Cure, Slipknot, Nick Cave, Marilyn Manson, The Linda Lindas und Pascow.

+++ Liam Gallagher hat ein Musikvideo zu seiner aktuellen Single "Everything's Electric" veröffentlicht. Nachdem der ehehmalige Oasis-Frontmann den Song kürzlich bei den diesjährigen Brit Awards zum ersten Mal live spielte, dominieren auch im Video aktuelle und ältere Live-Mitschnitte. Dave Grohl, der auf der Studioaufnahme am Schlagzeug saß, vermisst man im Video allerdings. Der Clip ist durchgehend in schwarz-weiß gehalten und wirkt nostalgisch - macht jedoch auch Hoffnung auf einen bald wiederkehrenden Konzertbetrieb. "Everything's Electric" ist der erste Vorgeschmack auf Gallaghers kommendes Soloalbum "C'mon You Know". Die Platte ist für den 27. Mai angekündigt und kann weiterhin in diversen Ausführungen vorbestellt werden.

Video: Liam Gallagher - "Everything's Electric"

+++ The Cure haben den Titel ihres nächsten Albums bekannt gegeben. Wie Frontmann Robert Smith im Interview mit dem NME verriet, wird es den Titel "Songs Of The Lost World" tragen. Momentan arbeitet Smith sogar an zwei Alben mit der Band. Ein weiteres Soloalbum ist zusätzlich in Arbeit. Während das zweite Band-Album bereits fertiggestellt sei, müsse Smith für das erste noch die Vocals einsingen. Ab April soll "Songs Of The Lost World" dann aber abgemischt werden. Die drei Alben an denen er momentan arbeitet versuchte Smith einzuornden: "Das erste Cure-Album ist gnadenlos doomig und bedrückend. Es ist das doomigste, was wir je gemacht haben. Das zweite ist fröhlich, und mein [Solo]-Album wird erst nächstes Jahr erscheinen." The Cure-Fans dürfen sich also gleich auf zwei Nachfolger des 2008 erschienenden Albums "4:13 Dream" freuen. Zusätzlich dazu können The Cure einen Teil davon auch direkt vor Publikum präsentieren, im Oktober und November geben sie insgesamt zehn Konzerte im deutschprachigen Raum. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Robert Smith im Interview

Live: The Cure (2022)

16.10. Hamburg - Barclaycard Arena
17.10. Leipzig - Quarterback Immobilien Arena
18.10. Berlin - Mercedes-Benz Arena
23.10. Wien - Marx Halle
29.10. München - Olympiahalle
06.11. Genf - Arena
17.11. Frankfurt/Main - Festhalle
19.11. Basel - St. Jakobshalle
21.11. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
22.11. Köln - Lanxess Arena

+++ Slipknot haben ihre Shows in Russland, der Ukraine und Belarus verschoben. "Wir erkennen auch an, dass unsere russischen und weißrussischen Fans mit überwältigender Mehrheit mit den Ukrainern in ihrem Kampf für den Frieden verbunden sind. Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Familien in aller Welt hat für uns oberste Priorität und wird es immer haben", schreibt die Band auf Twitter. Damit schließt sich Slipknot vielen weiteren Künstler:innen an, die sich mit Betroffenen des Krieges in der Ukraine solidarisieren. So haben vor kurzem auch Nick Cave & The Bad Seeds ihre Auftritte abgesagt. Tocotronic und die Beatsteaks riefen etwa dazu auf, Hilfskampagnen zu unterstützen.

Tweet: Slipknot sagen Konzerte ab

+++ Nick Cave & Warren Ellis haben den Kinostart ihrer gemeinsamen Dokumenation bekannt gegeben. "This Much I Know To Be True" soll demnach am 11. Mai weltweit in den Kinos anlaufen. Der Film ist eine Art "Fortsetzung" der 2016-Doku "One More Time With A Feeling" und soll die kreative Beziehung der Beiden und die Arbeiten an den Alben "Ghosteen" sowie "Carnage" eingängig beleuchten. Zudem soll es die ersten Live-Performances der Alben zu sehen geben - inklusive Gastauftritt von der britischen Sängerin Marianne Faithfull. Ein erster Ausschnitt aus der Dokumentation wurde letzten Monat veröffentlicht. Darin sieht man Cave, wie er über seine eigene Definition der Kunst spricht. Cave und Ellis haben bereits an diversen Projekten zusammen gearbeitet, zuletzt unter anderem am Soundtrack für die Natur-Doku "La Panthère Des Neiges". Cave hat zudem seine Konzerte in Russland aufgrund der Invasion in die Ukraine abgesagt.

Video: Nick Cave & Warren Ellis: "This Much I Know To Be True" (Clip)

+++ Marilyn Manson hat Klage gegen seine Ex-Verlobte Evan Rachel Wood eingereicht. Darin behauptet der Musiker, dass Wood "unrechtmäßige und illegale Handlungen zur Förderung einer Verschwörung" begangen habe. Ihr Ziel soll es demnach gewesen sein, seine "erfolgreiche Musik-, TV- und Filmkarriere zum Scheitern zu bringen". Wood soll mit einer weiteren Ex-Freundin Mansons unter anderem "ein fiktives E-Mail-Konto erstellt haben, um Manson den Versand von illegaler Pornografie per E-Mail nachzuweisen bzw. anzuhängen". Zudem sollen die Beiden sich auch als FBI-Agentinnen ausgegeben haben, "um den falschen Anschein zu erwecken, dass Mansons angebliche 'Opfer' und ihre Familien in Gefahr seien". Evan Rachel Wood hatte Manson Anfang 2021 langjährigen Missbrauch und eine Vergewaltigung vorgeworfen. Daraufhin mehrten sich die Stimmen, die dem Schockrocker unter anderem Körperverletzungen und Misshandlungen vorwarfen, darunter auch von seiner ehemalige Assistentin oder der Schauspielerin Esmé Bianco. Zu den Vorwürfen von Wood und den daraus resultierenden Entwicklungen veröffentlicht HBO am 15. und 16. März die Dokumentation "Phoenix Rising", von der es auch bereits einen ersten Trailer zu sehen gibt.

+++ The Linda Lindas haben ihre neue Single "Talking To Myself" mit einem Musikvideo veröffentlicht. Damit gibt es schon den vierten Vorgeschmack ihres Debütalbums "Growing Up". Ursprünglich wollte die Riot-Grrrl-Band, ein Video drehen, in dem sie die im Video zu sehenden Puppen nur halten. Dann haben sich die vier jungen Musikerinnen jedoch für eine düstere Variante entschieden. Puppen kommen im Musikvideo zwar weiterhin vor, nur wirken diese nun ziemlich bessesen. Zuvor veröffentlichten The Linda Lindas bereits ihre Singles "Nino", "Oh!" und den Titeltrack "Growing Up". Schon mit ihrer ersten EP "The Linda Lindas" schafften sie es viral zu gehen und traten unter anderem schon bei Jimmy Kimmels Late Night Show auf. Ihr Debütalbum "Growing Up" soll dann am 8. April über Epitaph erscheinen.

Video: The Linda Lindas - "Talking To Myself"

Stream: The Linda Lindas - "Talking To Myself"

+++ Pascow sind zurück im Studio. Über Facebook erklärte die Punkband, warum sie in letzter Zeit nicht so aktiv auf den sozialen Medien war: "Weil es unsererseits nicht so viel Spannendes zu berichten gab und wir primär an neuen Songs gearbeitet haben. Zu Beginn des Jahres haben wir angefangen, diese Lieder mit [Produzent] Kurt Ebelhäuser [von Blackmail] im Tonstudio45 aufzunehmen." Die Aufnahmen sind allerdings noch nicht beendet und ob ein neues Album in den Startlöchern steht, wollte die Band auch noch nicht verraten. Ihr aktuelles Album "Jade" stammt von "2019". Im April und Mai gehen Pascow auf Tour. Drei Termine sind allerdings schon ausverkauft

Facebook-Post: Padcow und Kurt Ebelhäuser sind im Studio

VISIONS empfiehlt:
Pascow 2022

21.04. Rostock - Mau Club
22.04. Kiel - Pumpe | ausverkauft
23.04. Münster - Skaters Palace | ausverkauft
24.04. Göttingen - Musa | ausverkauft
04.05. Reutlingen - Franz K
05.05. Wien - Flex
06.05. Linz - Stadtwerkstatt
07.05. Dresden - Tante Ju

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.