Zur mobilen Seite wechseln
02.03.2022 | 18:20 0 Autor: Lukas Schumacher / Selina Seibt RSS Feed

Newsflash (Ministry, Pup, Anti-Flag u.a.)

News 32320

Foto: Ministry

Neuigkeiten von Ministry, Pup, Anti-Flag, Papa Roach, Life, Spotify und Darkthrone.

+++ Ministry haben ein Video zu "Sabotage Is Sex!" veröffentlicht. Der Song mit einem Feature vom ehemaligen Dead Kennedys-Frontmann Jello Biafra stammt von ihrem aktuellen Album "Moral Hygiene" und wurde nun von Regisseur Joel Smith auch visuell umgesetzt. Es soll Biafras erste richtiges Musikvideo überhaupt sein. Ministry-Mastermind Al Jourgensen äußerte sich zum Video wie folgt: "Ich hatte keine Ahnung, dass er noch nie ein Video gemacht hatte und ich fühle mich geehrt, an dieser kreativen Kirsche gemeinsam mit ihm zu arbeiten." Im Video sind die Beiden jeweils alleine zu sehen, wie sie den Song meist direkt in die Kamera singen. Dazwischen gibt es diverse schnelle Schnitte mit verschiedensten Szenen die dem Video eine ungeheuere Dynamik verliehen. Darunter sind Verhaftungen und Szenen aus dem Gefängnis, Menschenmassen oder ein Labyrinth. Ministry hatten zuletzt eine ausgedehnte Tour durch die USA bestätigt, Fans in Europa müssen sich allerdings noch gedulden. Die Dead Kennedys hatten sich 1986 aufgelöst und schließlich 2001 ohne Biafra wieder zusammengefunden. Das letzte Album mit ihm war "Bedtime For Democracy" aus dem November 1986.

Video: Ministry - "Sabotage Is Sex!" (feat. Jello Biafra)

+++ Pup haben eine weitere Single aus ihrem kommendem vierten Studioalbum geteilt. "Matilda" ist damit nach "Waiting" und "Robot Writes A Love Song" der dritte Vorgeschmack auf "The Unraveling Of Puptheband". Den neuen Song widmet Frontmann Stefan Babcock seiner geliebten Matilda - allerdings handelt es sich nicht um eine Frau sondern um seine alte Gitarre, die er von einem Freund geschenkt bekommen hat: "Ich habe Matilda 7 Jahre lang nonstop bei jeder Pup-Show gespielt, selbst als meine Bandkollegen anfingen, sich zu beschweren, dass sie scheiße klang." Nachdem er sich schließlich ein neues Instrument anschaffte, wurde Matilda immer seltener benutzt. Der Song entstand laut Babcock aus einem Gefühl von "Schuld, Traurigkeit, Scham und Nostalgie". Zudem hat er die Band überzeugt, Matilda einen letzten Auftritt in der Bridge des Songs zu geben: "Es klingt so beschissen. Aber gut beschissen. Großartig beschissen." "The Unraveling of Puptheband" erscheint am 1. April über Rise/BMG/Warner und kann weiterhin vorbestellt werden. Ihr aktuelles Album hatten Pup mit "Morbid Stuff" im April 2019 veröffentlicht, eine nachfolgende EP stammt aus dem Oktober 2020. Zudem haben Pup für den Herbst eine Europatour angekündigt, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Pup - "Matilda"

Stream: Pup - "Matilda"

Live: Pup (2022)

26.10. Köln - Bürgerhaus Stollwerck
28.10. Berlin - SO36
02.11. München - Strom
03.11. Hamburg - Gruenspan

+++ Anti-Flag haben eine Tour durch Europa und Großbritannien angekündigt. Im Sommer 2022 spielen die US-Punks mehrere Headliner-Shows und werden auch bei einigen Festivals zu sehen sein, wie etwa beim Hellfest in Frankreich, dem Rebellion Festival in England oder den deutschen Festivals Full Force Festival und Lutzi Fest. "Wir können es kaum erwarten, uns auf den Veranstaltungen Auge in Auge, Arm in Arm und mit erhobenen Fäusten gegenüberzustehen und von ganzem Herzen daran zu glauben, dass eine andere und bessere Welt möglich und in unserer Reichweite ist", schreibt die Band. Mit ihrem aktuellen Album "20/20 Vision" können Anti-Flag endlich wieder vor Publikum spielen. Tickets für die Konzerte gibt es bei Eventim.

Live: Anti-Flag (2022)

19.06. Pratteln - Z7 Wild Dayz Festival
25.06. Rottershausen - Lutzi Fest
26.06. City Of Iron - Full Force
14.07. Salzburg - Rockhouse
15.07. Töging am Inn - Silo1
13.08. Bildein - Picture On Fest
16.08. Steyr - Röda
17.08. Dornbirn - Conrad Sohm
19.08. Schorndorf – Manufaktur

+++ Papa Roach haben ihr neues Album angekündigt. Das elfte Studioalbum soll unter dem Titel "Ego Trip" am 8. April über New Noize erscheinen. Passend zur Ankündigung des Nachfolgers von "Who Do You Trust?" hat die Band nach den Singles "Kill The Noise","Swerve" mit Fever 333 und Sueco sowie "Stand Up" den Song "Cut The Line" veröffentlicht. Am 4. März erscheint das begleitende Musikvideo dazu.

Video: Papa Roach - "Cut The Line"

Stream: Papa Roach - "Cut The Line"

Cover & Tracklist: Papa Roach - "Ego Trip"

01. "Kill The Noise"
02. "Stand Up"
03. "Swerve" (feat. FEVER 333 & Sueco)
04. "Bloodline"
05. "Liar"
06. "Ego Trip"
07. "Unglued"
08. "Dying To Believe"
09. "Killing Time"
10. "Leave a Light On"
11. "Always Wandering"
12. "No Apologies"
13. "Cut The Line"
14. "I Surrender"

+++ Die britischen Post-Punks Life haben mit einer weiteren Single ihr kommendes Album "North East Coastal Town" angekündigt. Bereits im November hatte das Quartett den Song "Friends Without Names" veröffentlicht, der ebenfalls auf dem Album zu finden sein wird. Passend zum neuen Song "Big Moon Lake" teilte die Band auch ein Video, in dem die Band in einer klassischen Performance vor einer alten Fabrikhalle zu sehen ist. Die Ästethik solle laut der Band an "das Top of the Pops der 1980er" erinnern: "Der Track ist verspielt und spielt mit alltäglichen Themen wie Verpassen, Gefühllosigkeit, Trinken, Rauchen, schlechtem Essen und dem allgemeinen Wunsch, mehr vom Leben zu haben." "North East Coastal Town" erscheint am 10. Juni über Liquid und kann ab sofort vorbestellt werden. Die Band hat auch bereits eine ausgedehnte UK-Tour angekündigt, Termine auf dem Festland stehen allerdings noch aus. Ihr aktuelles Album "A Picture Of Good Health" war 2019 erschienen.

Video: Life - "Big Moon Lake"

Stream: Life - "Big Moon Lake"

Cover & Tracklist: Life - "North East Coastal Town"

01. "Friends Without Names"
02. "Big Moon Lake"
03. "Incomplete"
04. "Almost Home"
05. "Duck Egg Blue"
06. "Shipping Forecast"
07. "Poison"
08. "Self Portrait"
09. "The Drug"
10. "Our Love Is Growing"
11. "All You Are"

+++ Spotify hat Regeländerung für Playlisten angekündigt. Damit reagierte die Streaming-Plattform auf eine Protestplaylist der britischen Indie-Band The Pocket Gods. Diese veröffentlichten dort eine Sammlung von 1000 Songs, die jeweils nur knapp über 30 Sekunden lang sind. Damit kritisieren sie das "Pro-rata"-System der Plattform, denn ein Song gilt dort als gehört, sobald er mindestens eine halbe Minute abgespielt wurde. "Warum sollten wir längere Songs schreiben, wenn wir schon für 30 Sekunden so wenig Geld bekommen", kommentiert Pocket-Gods-Frontmann Mark Christopher Lee die unzureichende Vergütung. Spotify-CEO Daniel Ek soll nun darauf reagiert haben und möchte ein Treffen zwischen der Band und einem Spotify-Beauftragten arrangieren. Die Streaming-Plattform steht immer wieder in der Kritik. Zuletzt äußerte sich Neil Young in einem Statement und nahm aus Protest seine Songs von der Plattform. Auch Portishead machte auf das Vergütungs-System aufmerksam, indem sie ihre Coverversion von Abbas "SOS" beim Streaminganbieter Soundcloud veröffentlichte, durch dessen nutzerzentrierten Tantiemenmodell, die Band mehr als das sechsfache für ihren Song vergütet bekam.

+++ Darkthrone haben eine spezielle Vinyl-Pressung ihres 1992er-Albums "A Blaze In The Northern Sky" angekündigt. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums ihres zweiten Studioalbums plant die norwegische Black-Metal-Institution eine Neuauflage von 666 Stück. Neben einer speziellen Pressung soll das Album auch Autogramme der Band beinhalten, die auf Papier von 1666 geschrieben worden sind. Zudem soll die Tinte beim Druck auch zum Teil aus gemahlenen Ziegen-Hörnern bestehen. Soundtechnisch wurde das Album ebenfalls überabeitet und soll ein "frisches" Mastering erhalten. Über den Shop der Band ist eine Vorbestellung bereits möglich. Ihr aktuelles Album hatten Darkthrone mit "Eternal Hails" im Juni 2021 veröffentlicht.

Instagram-Post: Darkthrone kündigen Jubiläums-Ausgabe ihres Albums an

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.