Zur mobilen Seite wechseln
21.02.2022 | 18:25 0 Autor: Benjamin Kübart / Lukas Schumacher RSS Feed

Newsflash (Body Count, Frank Turner, The Libertines u.a.)

News 32289

Foto: Dirk Behlau

Neuigkeiten von Body Count, Frank Turner, The Libertines, Foo Fighters, Kmpfsprt, Melvins, Sick Of It All, Trivium und Gender Roles.

+++ Body Count arbeiten an einem neuen Album. Rapper Ice-T schrieb auf Twitter: "Ich bin stolz zu sagen, dass wir gerade den ersten Tag des Schreibens, der Aufnahme und der Trackauswahl für das neue Body-Count-Album 'Merciless' beendet haben." Der Musiker fügt hinzu, dass es "nur ein Ziel" gebe: "Es muss härter sein als das Letzte - das ist es bereits." Bei der aktuellen Platte handelt es sich um "Carnivore", die im März 2020 erschienen ist. An "Merciless" arbeiteten die Kalifornier laut einem Social Media-Post bereits seit Juni 2021. Ein Releasetermin ist bislang nicht bekannt.

Tweet: Ice-T kündigt "Merciless" an

+++ Frank Turner hat mit seinem neuen Album "FTHC" Platz eins der britischen Charts erreicht. Dabei setzte sich der Singer/Songwriter unter anderem auch gegen Ed Sheeran und Alt-J's "The Dream" durch. Bereits mit den Alben "No Man's Land" und "Positive Songs For Negative People" (Album des Monats in VISIONS 269) war Turner mit den Plätzen drei und zwei jeweils nur knapp an der Spitze vorbei geschrammt. In einer kurzen Ansprache äußerte er sich zu diesem Erfolg: "Ein Nummer-Eins-Album zu bekommen ist verrückt, ich hätte nie gedacht, dass mir das passieren würde, und es ist mein neuntes Album [...]. Das fühlt sich besonders verrückt und großartig an, und ich bin stolz darauf. Es fühlt sich sehr passend an, dass von allen meinen Platten, die ich herausgebracht habe, diese die Nummer-Eins-Trophäe bekommen hat. Ich bin sehr stolz auf die Platte; es ist eine intensivere, persönlichere Platte." Auf dem Album thematisiert Turner unter anderem die Beziehung zu seinem als Frau lebenden Vater oder verarbeitet in "A Wave Across A Bay" den Selbstmord von Freund und Frightened Rabbit-Sänger Scott Hutchinson. Im Frühjahr ist Turner mit seinen Sleeping Souls dann auf ausgedehnter Tour, bevor im September sein eigenes Lost Evenings-Festival in Berlin ansteht. Zudem unterstützt er die Donots bei ihren beiden Heimspielen in der Halle Münsterland. Tickets gibt es u.a. bei Eventim.

Video: Frank Turner erreicht Platz 1 der britischen Charts

VISIONS empfiehlt:
Frank Turner & The Sleeping Souls (2022)

18.04. Bremen - Aladin
19.04. Dortmund - FZW
21.04. Hannover - Capitol
22.04. Stuttgart - Im Wizemann
24.04. Leipzig - Werk 2
26.04. Heidelberg - Halle 02
03.05. Luxemburg - Den Atelier
04.05. Zürich - X-Tra
09.05. Linz - Posthof
10.05. Graz - Orpheum
11.05. Nürnberg - Löwensaal
13.05. Wien - Ottakringer Brauerei

VISIONS empfiehlt:
Lost Evenings (2022)

15.-18.09 Berlin - Columbia Dreieck

Live: Donots + Frank Turner (2022)

25.11 Münster - Halle Münsterland
26.11 Münster - Halle Münsterland

+++ The Libertines haben eine Tour für den Herbst des Jahres angekündigt. Dabei wird die Indierock-Band um Peter Doherty und Carl Barât auch für drei Konzerte in Deutschland Halt machen. Anlass für die Tour ist das 20-jährige Jubiläum ihres Debütalbums "Up The Bracket". Zusammen mit dem nach der Band benannten Nachfolger gelangte die Libertines zu großem Erfolg, an dem vor allem Doherty zu kämpfen hatte und die Band eine Pause "für unbestimmte Zeit" einlegte. Nach mehreren Drogen- und Alkoholeskapaden fanden sie sich 2010 mit Schlagzeuger Gary Powell und Bassist John Hasall für vereinzelte Konzerte wieder zusammen, und legten 2015 ihr drittes und aktuelles Album "Anthems For Doomed Youth" vor. Mittlerweile arbeitet Barât unter anderem mit The Prodigy-Mitglied Liam Howlett oder auch Jamie T an neuer Musik. Ein eventuelles Album dürfte dann vielleicht schon zur angekündigten Tour erscheinen, Tickets gibt es ab dem 24. Februar um 10 Uhr über Ticketmaster, Kund:innen von PayPal, Samsung und Magenta können bereits 24 Stunden früher zuschlagen.

Facebook-Post: The Libertines bestätigen Tourdaten

Live: The Libertines (2022)

26.10. Köln - Carlswerk Victoria
28.10. Hamburg - Edel-optics.de Arena
07.11. Wien (AT) - Gasometer
08.11. München - Tonhalle
09.11. Zürich (CH) - X-Tra
13.11. Luxemburg - Den Atelier

+++ Die Foo Fighters haben einen weiteren Trailer ihres kommenden Films "Studio 666" veröffentlicht. Die Alternative-Rock-Band um Frontmann Dave Grohl zeigt darin besonders gewalttätige Szenen der Horror-Komödie, eingeleitet durch ein Statement der Band: "Das 'Studio 666' wird dich fertig machen!" Auf Youtube ist der Trailer mit einer Altersbeschränkung versehen. Im Dezember zeigte die Band bereits einen kurzen Teaser, im Januar folgte ein längerer Trailer, der den Plot des Films offenbarte: Um an ihrem zehnten Studioalbum zu schreiben ziehen die Foos in eine alte Villa in Encino, Los Angeles, doch ihr Plan nimmt eine schaurige Wendung. Unter anderem stößt Grohl auf ein Tape der fiktionalen Metal-Band Dream Widow und wird von einem Dämon besessen. Vor kurzem erzählte Grohl, dass er ein filmbegleitendes Album der Band Dream Widow aufgenommen habe und diese am 25. Februar veröffentlichen wolle. Der Song "March Of The Insane" bietet bereits einen Vorgeschmack auf den Sound der Platte. Im Sommer kommt die Band mit ihrem aktuellen Album "Medicine At Midnight" (2021) auf Tour und spielt je ein Konzert in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tickets für den Auftritt in Berlin gibt es bei Eventim.

Video: "Studio 666" - Red Band Trailer

Live: Foo Fighters 2022

08.06. Berlin - Flughafen Tempelhof
10.06. Nickelsdorf - Nova Rock
14.06. Basel - St. Jakob-Park

+++ Kmpfsprt haben einen weiteren Song aus ihrem kommenden Album "Euphorie und Panik" geteilt. Das "Anti-Manifest" erinnert dabei nicht nur zufällig an den Proaghandi-Song "Anti Manifesto" von 1993. Auch Kmpfsprt beschäftigen sich mit der Identität der Punk-Szene: "In dem Song geht es darum, lieber in seiner eigenen Welt zu scheitern, als in der Welt der anderen erfolgreich zu sein. Lieber in Schlangenlinien auf der falschen Spur nach vorne taumeln, als mit dem Mainstream im Stechschritt rückwärts zu marschieren", erklärt Frontmann Dennis Schumann. Zuvor hatten die Kölner bereits die Songs "Vom Augenwischer zum Millionär" und "Schottergarten Eden" veröffentlicht. Ihr aktuelles Album "Gaijin" stammt aus dem März 2018, eine nach der Band benannte EP folgte im Juli 2020. "Euphorie und Panik" erscheint am 18. März über Uncle M/Cargo und kann weiter vorbestellt werden. Mit dem Album sind Kmpfsprt dann auch auf ausgedehnter Tour durch Deutschland, Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Kmpfsprt - "Anti Manifest"

Stream: Kmpfsprt - "Anti Manifest"

VISIONS empfiehlt:
Kmpfsprt (2022)

14.04. Bochum - Die Trompete
16.04. Köln - Luxor
22.04. Hannover - Bei Chez Heinz
23.04. Hamburg - Headcrash
29.04. Osnabrück - Bastard Club
30.04. Berlin - Badehaus Berlin
27.05. Hallau - Open Air Hallau
28.05. Kronach - Die Festung Rockt
04.06. Bad Soden - Watzstock
27.08. Meppen - Kleinstadtfest Meppen

+++ Melvins-Frontmann Buzz Osborne und Fantômas-Bandkollege Trevor Dunn (Mr. Bungle, Ex-Melvins) haben das Projekt King Dunn gestartet. Die Musiker veröffentlichten ihre Debüt-EP "Invention Of Hysteria" am 20. Februar auf CD über Amphetamine Reptile. Der Release einer Ten-Inch-Vinyl steht noch aus. Die CD kann im Shop des Labels erworben werden, das in einem Beschreibungstext erwähnt: "Wir veröffentlichen die CD-Version zuerst, da es einen lästigen Produktionsstau gibt, der dazu führt, dass die Vinyl-Version vorerst mit den anderen verlorenen Seelen der Lieferkette in der Unterwelt umherwandert." "Invention Of Hysteria" enthält vier Songs. Der akustische Opener und Titeltrack beginnt mit einer mikrotonalen Melodie und baut dissonante Streicher-Elemente ein. Dunn singt in bedrohlichem Tonfall: "You are again/Timeout, about to end/Language, aside to send/The doctor has your syringe".

Video: King Dunn - "Invention of Hysteria"

Cover & Tracklist: King Dunn - "Invention Of Hysteria"

01. "Invention Of Hysteria"
02. "Sick As A Goat"
03. "I Like Stuff Clean"
04. "Dirty One & The Poor Dog"

+++ Die Sick Of It All-Mitglieder Lou und Pete Koller haben ein Cover des Agnostic Front-Songs "With Time" von 1984 geteilt. "Mein Bruder Lou und ich haben diesen Song von Agnostic Front immer geliebt. Ich erinnere mich, als sie im CBGB gespielt haben und wir komplett durchgedreht sind". Die Brüder hatten zuletzt ihre gemeinsame Biographie "Blut & Schweiß - Sick Of It All" veröffentlicht. Auf ein neues Album der Hardcore-Institution warten Fans seit dem 2018 erschienenen "Wake The Sleeping Dragon!". Das aktuelle Agnostic Front-Album "Get Loud!" war im November 2019 erschienen.

Stream: Sick Of It All - "With Time" (Agnostic Front Cover)

+++ Trivium-Frontmann Matthew Kiichi Heafy hat das Debütalbum seines Soloprojekts Ibaraki angekündigt. "Rashomon" soll am 6. Mai über Nuclear Blast erscheinen und kann auf der Bandwebseite vorbestellt werden. Das Album wurde vom Emperor-Sänger/Gitarristen Ihsahn produziert. Die Ankündigung der Black-Metal-Platte wird von dem Release des Songs "Akumu" begleitet. In einer Pressemitteilung erklärt Heafy: "'Akumu' heißt übersetzt 'Alptraum' - und bei diesem Stück ermutige ich den Hörer, seine eigenen Interpretationen dessen zu finden, was er aus dem Text, der Musik und den eindringlichen Bildern des Musikvideos empfindet." Behemoth-Frontmann Nergal tritt im Titel als Featuregast auf. "Als ich Nergal mit der Herausforderung konfrontierte, meine Texte ins Polnische zu übersetzen, brachte das den Song auf eine andere Ebene", erklärt Heafy. Zuvor erschien bereits die Singleauskopplung "Tamashii No Houkai". Trivium veröffentlichten im Oktober 2021 ihr aktuelles Album "In The Court Of The Dragon".

Video: Ibaraki - Akumu (feat. Negal von Behemoth)

Stream: Ibaraki - Akumu (feat. Negal von Behemoth)

Cover & Tracklist: Ibaraki - "Rashomon"

01. "Hakanaki Hitsuzen"
02. "Kagutsuchi"
03. "Ibaraki-Doji"
04. "Jigoku Dayu"
05. "Tamashii No Houkai"
06. "Akumu"
07. "Komorebi"
08. "Ronin"
09. "Susanoo No Mikoto"
10. "Kaizoku"

+++ Gender Roles haben sich aufgelöst. Auf den Social-Media-Kanälen des Indiepunk-Trios aus Brighton posteten Bassist Jared Tomkins und Schlagzeuger Jordan Lilford folgendes Statement: "Durch eine Reihe von Ereignissen, die sich in den letzten Wochen zugetragen haben, haben die zwischenmenschlichen Beziehungen innerhalb der Band irreversibel gelitten und die Band Gender Roles gibt es nicht mehr." Sie fahren fort: "Wir distanzieren uns von unserem ehemaligen Bandkollegen [Gitarrist/Sänger Tom Bennett] und stehen nicht zu seinem Verhalten und seinen Handlungen. Bitte respektiert unsere Privatsphäre in dieser Zeit, während wir dies verarbeiten und nach vorne blicken." Das erste und nun wohl auch letzte Album der Band war "Prang" (2019), im Sommer 2021 veröffentlichten Gender Roles die Doppelsingle "Dead Or Alive/So Useless". Noch im Januar deutete die Band auf Social Media an, dass 2022 ein neues Album erscheinen sollte.

Facebook-Post: Jared Tomkins und Jordan Lilford kündigen Bandauflösung an

Tweet: Im Januar kündigten Gender Roles ein kommendes Album an

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.