Zur mobilen Seite wechseln
16.02.2022 | 19:50 0 Autor: Benjamin Kübart / Lukas Schumacher / Jonas Silbermann-Schön RSS Feed

Newsflash (Red Hot Chili Peppers, Biffy Clyro, Brandon Boyd u.a.)

News 32279

Foto: Sandy Kiml

Neuigkeiten von Red Hot Chili Peppers, Biffy Clyro, Brandon Boyd, Phoebe Bridgers, Kurt Vile, The Kooks, TV Priest, Vein.FM und Ghost in "Ghost"?.

+++ Die Red Hot Chili Peppers haben bereits Pläne für ein Album nach "Unlimited Love". In einem Interview mit dem NME erklärte Frontmann Anthony Kiedis: "Wir werden haufenweise Musik herausbringen - wortwörtlich. Seid nicht überrascht, wenn in naher Zukunft eine weitere Schubkarre voller Songs auf euch zukommt." Der Gitarrist John Frusciante schloss sich der kalifornischen Funk-Rock-Band im Jahr 2019 erneut an. Im Interview fügt er hinzu, dass es einen "losen Plan" für einen Nachfolger des kommenden Studioalbums geben würde und in den Sessions mit dem Produzenten Rick Rubin "fast 50 Musikstücke" aufgenommen wurden. Zunächst erscheint der Nachfolger von "The Getaway" (2016) am 1. April über Warner. Als erster von 17 Titeln auf der Tracklist, veröffentlichte die Band den Titel "Black Summer". Im Sommer kommen Red Hot Chili Peppers auf Welttournee und spielen zwei Konzerte in Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Red Hot Chili Peppers + A$AP Rocky + Thundercat (2022)

05.07. Köln - RheinEnergieStadion
12.07. Hamburg - Volksparkstadion

+++ Biffy Clyro haben in Zusammenarbeit mit Amazon und Warner eine Dokumentation angekündigt. In "Biffy Clyro: Cultural Sons Of Scotland" wird die Band um Frontmann Simon Neil beim Aufnahmeprozess ihres aktuellen Studioalbums "The Myth Of The Happily Ever After" begleitet. Dabei begibt sich das Trio auch auf eine Art Heimatreise ins schottische Ayrshire und nimmt erstmals ein Album zuhause auf. Der Film begleitet die Band von den Aufnahmen während der Hochphase der Pandemie bis zur ersten Show nach zwei Jahren im Glasgow Green. "Dort, wo ich meinen allerersten Song geschrieben habe, machen wir jetzt diese Platte, das hat schon etwas sehr Reines", erklärt Neil den Prozess. "Biffy Clyro: Cultural Sons Of Scotland" ist ab dem 25. Februar über Amazon Prime abrufbar, einen ersten Trailer gibt es ab sofort. "The Myth Of The Happily Ever After" ist im Oktober 2021 erschienen und folgte auf das Schwesteralbum "A Celebration Of Endings" aus dem August 2020. Nach mehrfachen Verschiebungen sind Biffy Clyro damit auch im Herbst wieder auf Tour, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Biffy Clyro: "Cultural Sons Of Scotland" (Trailer)

Live: Biffy Clyro (2022)

16.08. Hamburg - Stadtpark
12.09. Zürich (CH) - Samsung Hall
15.09. München - Zenith
16.09. Wien (AT) - Planet.TT/Gasometer
18.09. Frankfurt/Main - Festhalle
19.09. Stuttgart - Porsche Arena
21.09. Berlin - Velodrom
23.09. Hannover - Swiss Life Hall
25.09. Esch/Alzette (LUX) - Rockhal
26.09. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

+++ Brandon Boyd hat die nächste Single aus seinem kommenden Soloalbum "Echoes and Cocoons" geteilt. "A Better Universe" ist damit nach "Dime In My Dryer", "Petrichor" und der ersten Single "Pocket Knife" die vierte Vorabveröffentlichung des Incubus-Frontmann. Der Song wird von einem aufwendig animiertem Musikvideo begleitet, das Assoziationen mit dem "Zauberer von Oz" oder auch dem visuellen Stil der Gorillaz entstehen lässt. Im Song thematisiert Boyd narzisstische und toxische Personen, von denen man sich trennen muss oder besser auch sollte. "Echoes and Cocoons" erscheint am 11. März.

Video: Brandon Boyd - "A Better Universe"

Stream: Brandon Boyd - "A Better Universe"

+++ Phoebe Bridgers hat auf eine Diffamierungsklage reagiert. Im Oktober 2020 beschuldigte die US-amerikanische Singer/Songwriterin den Sound-Space-Studios-Besitzer Chris Nelson auf Instagram wegen "Grooming [gezielte Kontaktaufnahme Erwachsener mit Minderjährigen in Missbrauchsabsicht], Diebstal [und] Gewalt". Dem Vorwurf der Verleumdung stellten das Anwaltsteam der Musikerin eine Gegenklage für öffentliche Beteiligung entgegen. Darin behaupten sie, dass die Nelsons Klage Bridgers Recht auf freie Meinungsäußerung unterdrücken wolle. Die Indie-Rockerin stellt weiterhin fest: "Ich glaube, dass die Aussagen, die ich in meiner Instagram-Story gemacht habe, wahr sind. Meine Aussagen basierten auf meinem persönlichen Wissen, einschließlich Aussagen, die ich persönlich von Herrn Nelson gehört habe, sowie auf meinen eigenen Beobachtungen. Ich glaube weiterhin, dass die von mir gemachten Aussagen wahr sind." In ihrer Instagram-Story verwies Bridgers auf die Posts von Nelsons Ex-Freundin Emily Bannon, die weitere Anschuldigungen gegen ihren ehemaligen Partner deutlich machte. Im September 2021 klagte Nelson Bridgers an und forderte eine Entschädigung von 3.8 Millionen US-Dollar, weil diese "absichtlich ihre hochkarätige öffentliche Plattform auf Instagram genutzt hat, um falsche und verleumderische Aussagen über [Nelson] zu veröffentlichen, um seinen Ruf zu zerstören." Am 6. Januar wies ein kalifornischer Richter eine weitere Diffamierungsklage ab, die der Studiobesitzer gegen die Schauspielerin Noël Wells gestellt hatte. Wells warnte die Indie-Band Big Thief vor einer Zusammenarbeit mit dem Produzenten und beschrieb sein Verhalten als "extrem räuberisch". Der Richter entschied, dass Wells lediglich vom Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht habe.

+++ Kurt Vile hat sein kommendes Studioalbum "(Watch My Moves)" angekündigt. Als ersten Vorgeschmack darauf veröffentlicht der Indierocker aus Philadelphia die erste Videosingle "Like Exploding Stones". Im siebenminütigen Slacker-Titel wird er vom Saxophonisten James Stewart (Sun Ra Arkestra) unterstützt. Der Clip zeigt Vile, der zu optischen Zerreffekten mit seiner blauen Jaguar-Gitarre performt. Dabei ist er in verschiedenen Settings zu sehen: Draußen, in der Rollschuh-Disko oder auf einer Raupen-Bahn. Für "(Watch My Moves)" arbeitete der Musiker auch mit anderen Künstler:innen zusammen, darunter Rob Schnapf, The Violators, Chastity Belt, Cate Le Bon, Stella Mozgawa (Warpaint, Courtney Barnett) und Sarah Jones (Hot Chip, Harry Styles). Auf der Tracklist befindet sich auch eine Coverversion des Bruce Springsteen-Songs "Wages Of Sin". "(Watch My Moves)" erscheint am 15. April über die Universal-Tochter Verve. Im September kommt Kurt Vile für zwei Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Kurt Vile - "Like Exploding Stones"

Spotify: Kurt Vile - "Like Exploding Stones"

Cover & Tracklist: Kurt Vile - "(Watch My Moves)"

01. "Goin On A Plane Today"
02. "Flyin (Like A Fast Train)"
03. "Palace Of OKV In Reverse"
04. "Like Exploding Stones"
05. "Mount Airy Hill (Way Gone)"
06. "Hey Like A Child"
07. "Jesus On A Wire"
08. "Fo Sho"
09. "Cool Water"
10. "Chazzy Don't Mind"
11. "(Shiny Things)"
12. "Say The Word"
13. "Wages Of Sin"
14. "Kurt Runner"
15. "Stuffed Leopard"

Live: Kurt Vile 2022

12.09. Köln - Gloria Theater
15.09. Berlin - Huxleys

+++ The Kooks haben ihre Jubiläums Tour zum Album "Inside In/Inside Out" vorerst abgesagt. Ursrprünglich wollte die Band um Luke Pritchard das 15-jährige Jubiläum ihres Debütalbums (Platte des Monats in VISIONS 157) bereits im letzten Jahr feiern, die Pandemie zwang sie aber zu einer Verschiebung. Aus den gleichen Gründen habe man sich auch jetzt dazu entschieden, die Shows bis auf weiteres abzusagen. In einem Video, dass die Band auf den sozialen Netzwerken geteilt hat, entschuldigt sich Pritchard bei den Fans und bittet sie, ihre Tickets zu behalten. Man arbeite bereits an neuen Terminen. Zuletzt hatten die Kooks mit dem Song "Connection" ihr neues Studioalbum "10 Tracks To Echo In The Dark" angekündigt.

Facebook-Post: The Kooks verschieben ihre Tour

+++ TV Priest haben die neue Single "One Easy Thing" inklusive Musikvideo präsentiert. Der Song erscheint auf dem zweiten Album der Band, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Im monochromen Video unter der Regie von Joe Wheatley kehrt Sänger Charlie Drinkwater, verkleidet als Ritter, auf seinem Pferd nach Hause zurück. Angekommmen bemerkt er eine blutende Wunde und tanzt zur neuen Single, bevor er seinen Verletzungen erliegt. In einer Pressemitteilung kommentiert Drinkwater: "Das Schreiben von 'One Easy Thing' war der Schlüssel, um einen direkteren und persönlicheren Ansatz für unser Songwriting zu finden. Es geht um den Umgang mit den kleinen Dingen des Alltags, den Ängsten, dem Druck und den Kämpfen im eigenen Kopf - und wir haben keine Angst, dies in unseren Songs zu zeigen." Die aktuelle Platte der Londoner Post-Punks ist ihr Debüt "Uppers" (2021).

Video: TV Priest - "One Easy Thing"

Stream: TV Priest - "One Easy Thing"

+++ Vein.Fm haben ihre neue Single "Wavery" inklusive Musikvideo geteilt. Der Song ist nach "The Killing Womb" und "Fear In Non Fiction" der dritte Vorgeschmack auf das kommende Album der experimentellen Hardcore-Band. "Wavery" ist dabei laut der Band "eine psychologische Reise zum voll verwirklichten Selbst": "Textlich geht es darum, dass man loslassen kann, was einen schützt und was einen zurückhält." Im Clip sind viele sphärischen Szenen zu sehen, unter anderem im Wald und auf Feldern. Dazu gibt es intensive Band- und Einzelperformances. "This World Is Going To Ruin You" erscheint am 15. April über Nuclear Blast und Rough Trade und kann weiter vorbestellt werden. Im kommenden Juni sind Vein.FM dann zusammen mit Higher Power und Drain auf Tour, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Vein.FM - "Wavery"

Stream: Vein.FM - "Wavery"

Live: Vein.FM + Higher Power + Drain (2022)

15.06. Stuttgart - Juha West
17.06. Dortmund - Junkyard
18.06. Mannheim - Maimarkthalle
19.06. Köln - Helios37
20.06. Hamburg - Hafenklang
21.06. Hannover - Bei Chez Heinz
01.07. Giebelstadt - Mission Ready Festival

+++ Der Klassiker: Es ist Valentinstag und man will mit dem/der geliebten Partner*in einfach nur die Szene seiner Lieblingsschnulze nachspielen. Klar, am liebsten in einer riesigen Kathedrale, da ist es schön gemütlich und bei Kerzenlicht töpfert es sich nunmal am besten. Du legst also "Unchained Melody" von den Righteous Brothers auf und töpferst drauf los in Hoffnung, das die Romantik aus dem Film "Ghost" lebendig wird, doch dann fällt dir auf, das das ja gar nicht Patrick Swayze ist, der deine Lehm-verschmierten Hände betascht, sondern der alte Grusel-Lover Papa Nihil - und du bist auch nicht Demi Moore, sondern Sister Imperator aus dem Universum von Ghost der Band. Was in dem Video mit dem bezeichenden Titel "Ghost On Ghost" zu sehen ist, wird zum Glück unterbrochen, bevor es in der Kirche zu heiß wird. Vielleicht erfahren wir aber wie die schmierige Geschichte ausgeht, wenn "Impera", das neue Album von Ghost, am 11. März erscheint.

Video: "Ghost On Ghost"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.