Zur mobilen Seite wechseln
11.02.2022 | 12:00 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Petrol Girls kehren mit neuer Single "Baby, I Had An Abortion" zurück

News 32266

Foto: Martyna Wisniewska

Die Petrol Girls sind wieder da: Die feministische, multinationale Punkband setzt mit ihrer neuen Single "Baby, I Had An Abortion" direkt ein starkes Zeichen für weibliche Selbstbestimmung.

Nach dem Erscheinen ihres zweiten Albums "Cut & Stitch" (2019) und dem angekündigten Ausstieg von Bassistin Liepa Kuraitė Ende des gleichen Jahres hatten die Petrol Girls 2020 noch die neue Single "I Believe Them" veröffentlicht. Dann war es wegen eines kräftezehrenden Rechtsstreits erstmal Still um die Band gerworden.

Trotzdem ging es musikalisch bei der Band anscheinend voran: Im Oktober 2021 war eine neue Platte fertig (aufgenommen mit Robin Gatt von der Band Personal Best am Bass), im Dezember gönnte sich die Band mit dem Song "I'll Give You Motherfuckers Christmas" noch einen weihnachtlichen Spaß.

Nun geht es endlich wieder so richtig los: Die neue Single "Baby, I Had An Abortion" formuliert direkt ein kraftvolles feministisches Statement. Im Text tritt prangert Aldridge an, wie manche gesellschaftliche Gruppen Frauen als "Baby-Werf-Maschinen" missachten, sie für Abtreibungen beschämen und ihnen den Zugang dazu erschweren oder gar unmöglich machen. "Baby, I had an abortion/ And I'm not sorry!" schreit Aldridge im Refrain ihre Wut über die Zustände heraus. Der Sound dazu ist verzerrt, metallisch, dissonant, stressig aufgeladen, im Refrain mit einem röhrenden Effekt versehen - dem Inhalt also sehr angemessen.

Der Track sei "im Gedenken an meine Abtreibung von 2018" entstanden, schreibt Aldridge dazu, und setzt fort: "Ein Party-Banger darüber, dass ich es NICHT BEREUT HABE." 50 Prozent der Einnahmen aus dem Song und der neuen Merch-Palette der Band gehen an Abortion Without Borders. Die Organisation will aktuell vor allem polnischen Frauen zu ihrem Recht auf Abtreibung verhelfen, das dort zuletzt massiv eingeschränkt worden war, teils mit tödlichen Folgen.

Das neue, von Peter Miles in den Middle Farm Studios in England aufgenommene Petrol-Girls-Album soll im Sommer erscheinen, dann wird die Band auch ausgewählte Konzerte und Festivals in Deutschland spielen. Tickets gibt es unter anderem via Songkick.

Visualizer-Video: Petrol Girls - "Baby, I Had An Abortion"

Facebook-Post: Petrol Girls haben neues Album fertig

Live: Petrol Girls

13.05. Wiener Neustadt - Triebwerk
14.05. Nürnberg - Fight Back Festival
09.06. Jena - Café Wagner
10.06. Frankfurt/Main - Zoom
11.06. Mannheim - Maifeld Derby
15.06. Dortmund - Junkyard
17.06. Leipzig - Beard Attack Fest
30.07. Trebur - Trebur Open Air
02.09. Dessau - Save The Scene Festival

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.