Zur mobilen Seite wechseln
18.01.2022 | 17:10 1 Autor: Benjamin Kübart / Lukas Schumacher / Jonas Silbermann-Schön RSS Feed

Newsflash (Brian Fallon, War On Women, Tool u.a.)

News 32203

Foto: Kelsey Hunter Ayres

Neuigkeiten von Brian Fallon, War On Women, Tool, Detroit Cobras, Brandon Boyd, Knuckle Puck, Boris, und dem Papst im Plattenladen.

+++ Brian Fallon hat einen Livestream von "The '59 Sound" angekündigt. Der Gaslight Anthem-Frontmann reagiert damit auf die Absage der ersten Hälfte seiner geplanten Tour durch die USA. Grund hierfür ist auch hier wieder die Pandemie mit ihren steigenden Fallzahlen. "Es gibt einfach viel zu viele Fälle [...] Ich möchte auch nicht, dass jemand von euch krank wird [...] Ich hasse das. Ich weiß, dass ihr das auch tut", schreibt Fallon auf Twitter. Um seinen Fans jedoch ein bisschen Livemusik zu bieten, wird Fallon am 3. Februar das Gaslight Anthem-Album "The '59 Sound" in voller Länge spielen und von zuhause streamen. Dabei wird es zusätzliche "Geschichten und Gesellschaft" geben. Fallon hatte im Laufe der Pandemie bereits mehrfach Alben seiner verschiedenen Projekte gestreamt, so zum Beispiel "Get Hurt" oder "Elsie" (The Horrible Crowes). Tickets für den Livestream gibt es über Boxoffice. Im April und Mai hofft Fallon dann endlich auch wieder in Europa auf Tour gehen zu können. Tickets gibt es bei Eventim. Sein aktuelles Soloalbum "Night Divine" war im November 2021 erschienen.

Tweet: Brian Fallon sagt Teile seiner Tour ab, kündigt Livestream an

VISIONS empfiehlt:
Brian Fallon & The Howling Weather (2022)

26.04. Frankfurt/Main - Batschkapp
27.04. Hamburg - Edel-optics.de Arena
02.05. Köln - Carlswerk Victoria
03.05. Berlin - Huxley's Neue Welt
04.05. Wien (AT) - Ottakringer Brauerei
05.05. Stuttgart - LKA Longhorn
06.05. München - Neue Theaterfabrik
07.05. Nürnberg - Löwensaal
10.05. Zürich (CH) - Komplex 457

+++ War On Women haben sich zu den Vorwürfen ihrer Ex-Gitarristin Nancy Hornburg geäußert. Die Hardcore-Punks posteten ein Statement auf Facebook. Darin stellen Shawna Potter, Brooks Harlan und Suzanne Werner klar, dass sowohl Hornburg, als auch der von ihr beschuldigte Ex-Schlagzeuger Evan Tanner seit mehr als fünf Jahren nichts mehr mit der Band zu tun hätten. Die Band sei nicht mehr mit Tanners "unzuverlässigem und manipulativem Verhalten" zurechtgekommen, enthüllte "kriminelle Aktivitäten [...] waren uns bis vor kurzem unbekannt und sicherlich nichts, was wir jemals wissentlich gutheißen würden", schreiben sie. Hornburg wurde ebenfalls gebeten die Band zu verlassen, weil sie sich "insgesamt inkonsequent verhielt" - die Hauptursache dafür sei eine "persönliche Angelegenheit", auf welche die Band nicht näher eingehen möchte. Hornburgs "Erinnerung an diese Ereignisse unterscheidet sich erheblich von dem, was dir drei erlebt haben", schreibt das Trio. Hornburg hatte vor kurzem ein Statement veröffentlicht und sich in mehreren TikTok-Clips zu ihrer ehemaligen Band geäußert. Unter anderem habe Tanner den Besitzer eines Proberaumes beklaut. Im Statement nennt Hornburg die Gruppe einen "feministischer Marketingtrick, von dem nur Brooks Harlan und Shawna Potter profitieren". Das aktuelle War-On-Women-Album "Wonderful Hell" erschein 2020.

Facebook-Post: War On Womens Statement

+++ Tool haben bei ihrem Konzert in Sacramento ihren Song "Culling Voices" zum ersten Mal live gespielt. Der Song stammt vom aktuellen Album "Fear Inoculum", dass 2019 erschienen war. Die begleitende Tour musste in der Vergangenheit aufgrund der globalen Pandemie im März 2020 unterbrochen werden. Auf Fanvideos von der Show im kalifornischen Sacramento, sind die vier Bandmitglieder am Bühnenrand sitzend zu sehen. Schlagzeuger Danny Carey spielt zu Beginn Gitarre. Zuletzt hatte Gitarrist Adam Jones die finale Proben der Tour live gestreamt. Im April und Mai setzen Tool ihre Tour auch in Europa fort, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Tool - "Culling Voices" (Live Premiere)

Live: Tool (2022)

28.04. Hamburg - Barclaycard Arena
29.04. Frankfurt - Festhalle
13.05. Antwerpen (BE) - Sportpaleis
15.05. Berlin - Mercedes-Benz Arena
17.05. Köln - Lanxess Arena
19.05. Amsterdam (NL) - Ziggo Dome

+++ The Detroit Cobras-Frontfrau Rachel Nagy ist tot. Das haben ihre Bandkollegen sowie ihre Plattenfirma jetzt in den sozialen Netzwerken bestätitgt. Eine genaue Todesursache ist noch nicht bekannt. Nagy war Gründungsmitglied der Band, die sich mit Coverversionen einen Namen machte. Dabei war es vor allem Nagys klarer Gesang, der die Detroit Cobras zu "Detroits berühmtester Coverband" machte. Ihr aktuelles und wohl auch letztes Album "Tied & True" war 2007 erschienen. Für den September hatte die Band auch einen Auftritt im Hamburger Molotow geplant. Rachel Nagy wurde nur 37 Jahre alt.

Facebook-Post: Rachel Nagy is tot

Instagram-Post: Label Third Man Records trauert um Rachel Nagy

+++ Incubus-Frontmann Brandon Boyd hat mit "Dime In My Dryer" die dritte Single seines neuen Soloalbums veröffentlicht. Die vertrackte Elektro-Track öffnet sich wie Vorgänger-Single "Petrichor" im Verlauf orchestral, bleibt aber merklich düsterer. Zuvor erschien bereits die Single "Pocket Knife". Boyds Soloplatte "Echoes And Cocoons" ist für den 11. März angekündigt.

Stream: Brandon Boyd - "Dime In My Dryer"

Stream: Brandon Boyd - "Dime In My Dryer"

+++ Knuckle Puck haben ihre neue Single "Gasoline" veröffentlicht. Diese stammt von ihrer frisch angekündigten EP "Disposable Life", die am 4. Februar erscheinen soll. Die neue EP, die auf das Album "20/20" folgt, enthält fünf Songs, darunter eine Coverversion von Blink-182s "Here's Your Letter" von dem nach der Band benanten Album (2003). Desweiteren beschreibt Sänger Joe Taylor neue EP als einen "Neustart" von Knuckle Puck, der "Klänge aus der Vergangenheit und Gegenwart" einbeziehe. "Diese Musik zu machen hat uns so viel Spaß gemacht wie schon lange nicht mehr", sagt Taylor. "Es war wieder frisch und aufregend. Es war wie 'Oh Mann, das fühlt sich an wie im Jahr 2013.' Diese Magie haben wir jedenfalls dabei gespürt." Auch der bereits veröffentlichte Song "Levitate" stammt von der neuen EP.

Stream: Knuckle Puck - "Gasoline"

Stream: Knuckle Puck - "Levitate"

Stream: Knuckle Puck - "Gasoline"

Stream: Knuckle Puck - "Levitate"

Cover & Tracklist: Knuckle Puck - "Disposable Life"

01. "Gasoline"
02. "Levitate"
03. "Lonely Island"
04. "In The Bag"
05. "Here’s Your Letter"

+++ Boris haben den Song "Beyond Good And Evil" samt Musikvideo geteilt. Es ist der zweite Vorgeschmack auf ihr kommendes Album "W". Noch im letzten Jahr hatte die Noise-Rock-Trio die Single "Drowning By Numbers" veröffentlicht. In "Beyond Good And Evil" singt die Band auf japanisch. Die erste Hälfte des Titels baut auf ein ruhiges Zusammenspiel aus Gitarre und Schlagzeug, während die zweite Hälfte den charakteristischen Noise-Sound auffährt. "W" erscheint am 21. Januar 2022 über das Label Sacred Bones und kann vorbestellt werden.

Video: Boris - "Beyond Good And Evil"

Stream: Boris - "Beyond Good And Evil"

+++ In so manchem Plattenladen kann man schon mal auf die ein oder andere Persönlichkeit treffen. Doch was die Besitzer und Kundschaft des römischen "Stereosound" jetzt erlebt haben, dürfte so schnell nicht zu toppen sein: Papst Franziskus stattete dem Laden einen Besuch ab. Völlig spontan sei der Besuch allerdings nicht gewesen. "Er war vor seiner Zeit als Papst öfter hier, als er als Bischof von Buenos Aires in Rom war", erzählte Mitinhaberin Tiziana Esposito nun dem italienischen Fernsehen. Damals hatte Franziskus auch versprochen, wieder zu kommen. Mit dem Einlösen dieses Versprechens, segnete der Argentinier den Laden. Auch gab es für ihn eine CD geschenkt. Ob sich darauf Ghost oder doch seine geliebte Klassik befinden, verriet das Ehepaar Esposito allerdings nicht. Vielleicht hat sich Franziskus aber auch ein Exemplar seines eigenen Rockalbums aus dem Jahr 2015 besorgt. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Situation auf dem Vinylmarkt mit Beistand von ganz oben wieder bessert...

Video: Papst Franziskus besucht römischen Plattenladen

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von SCHORSCH SCHORSCH 19.01.2022 | 09:52

Schade, dass Rachel jetzt auch gegangen ist. Bei dem letzten Gig im Lido noch kurz vor Corona (Nov. 2019), den ich erleben durfte, hatte sie zwar gut einen sitzen, konnte aber ordentlich abliefern. Allerdings setzte sie dreimal während des Auftritts zu "It's raining" an, obwohl es nicht auf der Setlist stand und wurde dann von den Bandkollegen zurückgepfiffen. Heute werde ich das Lied ihr zu Ehren mal wieder auflegen ".. I guess I'll have to accept the fact that you're not here..."

Dass die Gute aber nur 37 wurde, kann ich nicht ganz glauben. Dann wäre sie bei der Bandgründung erst 10 Jahre alt und beim Debut 14 Jahre alt gewesen. Aber was spielt das Alter schon für eine Rolle, wenn man viel zu früh abtritt.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.