Zur mobilen Seite wechseln
14.01.2022 | 15:00 1 Autor: Lukas Schumacher RSS Feed

Kmpfsprt teilen neue Single "Vom Augenwischer zum Millionär", kündigen Album an

News 32197

Foto: Patrick Essex

Mit "Vom Augenwischer zum Millionär" gibt die Kölner Punkband Kmpfsprt bereits den zweiten Vorgeschmack auf ihr kommendes Album "Euphorie und Panik".

Darin thematisiert das Quartett erneut soziale und gesellschaftliche Misstände sowie damit verbundene Ungerechtigkeiten. Auf "Vom Augenwischer zum Millionär", dass wie fast immer bei Kmpfsprt, nicht ohne Augenzwinkern daherkommt, kritisiert die Band um Frontsänger David Schumann vor allem den emotionslosen und roboterartigen Arbeitsalltag der kapitalistischen Welt: "Wir sind einsam in der Masse/ aber vehement dagegen/ Wie ich diesen Zustand hasse/ jeder gegen jeden", heißt es darin.

Schumann selbst kommentiert die neue Single so: "Wenn man sich die Welt mit all ihren Krisen, ihren Kriegen, ihrem Hunger, ihrer Armut, Ungleichheit und Ungerechtigkeit so anguckt, stellt sich doch eigentlich nur die eine Frage: Warum lassen wir das alles zu? Ich meine, es ist ja nicht so, als gäbe es keine besseren Ideen als das Haifischbecken Kapitalismus, das die Profitgier einiger weniger über das Wohlergehen aller stellt." Der leicht naive aber angenehm mitreißende und euphorische Lösungsansatz der Kölner ist dabei recht simpel: "Dieses Trauerspiel muss enden/ ich weiß nicht worauf wir warten/ Das ist schon der letzte Akt/ Baby, lass uns starten." Kurz: Die Welt verändern, einfach weil man (oder Frau) es kann.

Die Botschaft des Songs ist der Band dabei ein wichtiges Anliegen, zumal die Kölner auch reflektiert genug sind, um ihre Position zu erkennen: "Ich bin mir bewusst, dass ich aus einer Perspektive des relativen Wohlstands und Privilegs gegen ein System ansinge, wegen dem es einer Menge Menschen - zum Beispiel in ärmeren Kontinenten - sehr viel schlechter geht als mir zum Beispiel. Aber gerade an der Stelle sehe ich auch meine Verantwortung als Texter, Songwriter und, ja, Punkrocker. Was ist unsere Musik, unsere Szene wert, wenn wir keine positiven Botschaften und Impulse setzen", fragt Schumann.

Musikalisch setzen Kmpfsprt weiter auf ihren harten deutschsprachigen Punkrock mit schnellen Riffabfolgen, die einen teilweise die eigentliche Ernsthaftigkeit ihrer Themen vergessen lassen. Laut David Schumann ist das allerdings keinesfalls Zufall: "Meistens sind wütende Texte von wütender Musik untermalt. Aber bei 'Augenwischer' wollte ich dem Song einen positiven Spin geben, mich weniger auf das Abgefuckt-sein fokussieren, als auf die Hoffnung nach Veränderung."

Auch das Musikvideo schlägt eine ähnliche Richtung ein. Darin ist die Band zu Beginn kurz vor einem Auftritt zu sehen, der sich dann jedoch nicht als die übliche verschwitzte Clubshow entpuppt, sondern entfernt an Beat- und Rock'n'Roll-Bands in Tanzlokalen der Fünfziger und Sechziger erinnert.

Bereits im November hatten Kmpfspfrt die erste Single ihres kommenden Albums geteilt. In "Schottergarten Eden" rechneten sie mit Querdenkern und Coronaleugnern ab und veröffentlichten ebenfalls ein passendes Video dazu.

"Euphorie und Panik" erscheint am 18. März über Uncle M und kann ab sofort in verschiedenen Versionen vorbestellt werden. Mit dem neuen Material wollen die Kölner dann im April auf Tour, vorausgesetzt die Pandemie lässt das zu. Tickets bekommt ihr ebenfalls über den Labelshop oder bei Eventim. Das aktuelle Album "Gaijin" war im März 2018 erschienen, bevor im Juli 2020 noch eine nach der Band benannte EP folgte.

Video: Kmpfsprt - "Vom Augenwischer zum Millionär"

Stream: Kmpfsprt - "Vom Augenwischer zum Millionär"

Cover & Tracklist: Kmpfsprt - "Euphorie und Panik"

01. "Scherben, Stein, Papier"
02. "Punk muss sich wieder lohnen"
03. "Vom Augenwischer zum Millionär"
04. "Anti-Manifest"
05. "Schottergarten Eden"
06. "Löwen-Emoji"
07. "Per Anhalter durch die Dystopie"
08. "Auf den Schultern von Giganten"
09. "Schwanenkampf"
10. "Kein Signal"
11. "Theatersterben"
12. "Regen wie der Lärm von Zügen"

VISIONS empfiehlt:
Kmpfsprt (2022)

14.04. Bochum - Die Trompete
16.04. Köln - Luxor
22.04. Hannover - Bei Chez Heinz
23.04. Hamburg - Headcrash
29.04. Osnabrück - Bastard Club
30.04. Berlin - Badehaus Berlin
27.05. Hallau - Open Air Hallau
28.05. Kronach - Die Festung Rockt
04.06. Bad Soden - Watzstock
27.08. Meppen - Kleinstadtfest Meppen

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von wilder rockerr wilder rockerr 15.01.2022 | 01:47

Die Themen der band sind nicht neu (und ihre Lösungsansätze womölich naiv), aber es ist dennoch wichtig, dass es Musiker gibt, die sich nicht mit dem Staus Quo zufrieden geben und lyrisch wie musikalisch deutlich Flage zeigen. Ich würde mir - just in Zeiten, wo immer weniger Platten dank Corona erscheinen - wünschen, dass man bei VISIONS der band mehr als nur den üblichen 1-Seiter (inkl. übergroßes Foto) spendiert. Die besungenen Themen sind zu wichtig.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.