Zur mobilen Seite wechseln
30.11.2021 | 14:15 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 32098Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, die ihr auf dem Schirm haben solltet. Dieses Mal sind es The Last Vinci, Horsegirl und Das Blanke Extrem.

The Last Vinci

The Last Vinci

Heimatstadt: Cork, Irland
Genre: Stoner, Alternative Rock
Für Fans von: Mastodon, Torche, Biffy Clyro

Was bei The Last Vinci anfänglich - also auf dem namenlosen Debütalbum von 2014 und der "The World, Enda Kenny, The Devil, The Vegans And All The Millenials Shit"-EP von 2019 - noch nach Emo-Alternative mit gelegentlich progressivem Touch klingt, hat neuerlich an Gewicht und Dramatik, an Power und Qualität zugelegt. Angeführt wird das Trio von Alex Vinci und das Grollen seines Drei-Amp-Set-ups. Die Pandemie hat die Band genutzt und ihr zweites Album in einem selbstgebauten Studio aufgenommen. Mit "Gallow" und dem massiven "Glitter Slaughterhouse" gibt es davon bereits erste Kostproben, ohne dass The Last Vinci bisher verraten haben, wann besagtes Album erscheint.

Bandcamp | Facebook

Video: The Last Vinci - "Glitter Slaughterhouse"

Stream: The Last Vinci - "Gallow"

Stream: The Last Vinci - "The World, Enda Kenny, The Devil, The Vegans And All The Millenials Shit"-EP

Album-Stream: The Last Vinci - "The Last Vinci"


Horsegirl

Horsegirl

Heimatstadt: Chicago, Illinois, USA
Genre: Indierock
Für Fans von: Sonic Youth, Veruca Salt, Slowdive

Bemerkenswert jung sind die Musiker:innen hinter Horsegirl: Zwischen 17 und 19 Jahre sind Penelope Lowenstein (sie), Nora Cheng (sie) und Gigi Reece (divers) alt. Umso bemerkenswerter fühlt sich das an, wenn man den Sound betrachtet, den das Trio spielt. Das ist früher 90s-Indie inklusive noisigen Shoegaze-Ausbrüchen und kleinerer bis größerer Reminiszenzen an all die populären oder heute komplett vergessenen Protagonist:innen der Alternative Nation. Bereits die drei Songs ihrer 2020er Debüt-EP "Ballroom Dance Scene" trugen all das in sich. Nun haben sich Horsegirl mit dem legendären Produzenten John Agnello (Dinosaur Jr., Sonic Youth, Kurt Vile) zusammengetan und mit ihm zusammen den neuen Song "Horsegirl" co-produziert. Aufgenommen übrigens in Steve Albinis Chicagoer Electrical Audio Studio. Mit dem Song debütiert die Band auf Matador Records - ein 1989 in New York gegründetes Indie-Label mit geschmackvollem Katalog. Dort sind Horsegirl bestens aufgehoben.

Facebook | Bandcamp

Video: Horsegirl - "Billy"

Stream: Horsegirl - "Ballroom Dance Scene"-EP


Das Blanke Extrem

Das Blanke Extrem

Heimatstadt: Freiburg
Genre: Post-Punk, Indierock, Deutschpunk
Für Fans von: Love A, Pascow, Fehlfarben

Flight 13 ist ja viel mehr als nur ein Plattenladen und Mailorder, sondern seit 1986 vor allem ein Indie-Label mit Sitz in Freiburg. Von dort kommen auch Das Blanke Extrem - und die haben am 19. November via Flight 13 ihr zweites Album "Unheimlich nette Leute" veröffentlicht. Das klingt voller, düsterer, ausgearbeiteter als das zwei Jahre alte Debüt "Alles in schönster Ordnung". Es ist Post-Punk, aber oft weniger zackig als es zu erwarten wäre - und eher der neueren deutschen Punk-Schule entsprechend. Seziert wird in den Texten das Private, das ja auch immer politisch ist. Es geht unter anderem um Nationalsozialisten, Gentrifizierung - also um die BRD im Jahre 2021.

Facebook | Bandcamp

Album-Stream: Das Blanke Extrem - "Unheimlich nette Leute"

Album-Stream: Das Blanke Extrem - "Alles in schönster Ordnung"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.