Zur mobilen Seite wechseln
17.11.2021 | 17:00 0 Autor: Benjamin Kübart / Lukas Schumacher RSS Feed

Newsflash (Opeth, Idles, A Place To Bury Strangers u.a.)

News 32069Neuigkeiten von Opeth, Idles, A Place To Bury Strangers, Wolf Alice, Black Midi, Shoreline, Rauchen und Mule Jenny.

+++ Opeth haben die Trennung von Schlagzeuger Martin Axenrot bekannt gegeben. In einem Instagram-Beitrag erklären die Schweden, dass die Trennung von Axenrot aufgrund eines "Interessenkonflikts" unumgänglich gewesen sei. Weiter ergänzte Frontmann Mikael Åkerfeldt: "Obgleich es traurig ist, Axe nicht mehr in der Band zu haben, befinden wir uns nicht in einer Position, etwas aufrechtzuerhalten, das uns zurückhalten wird. Wir müssen unermüdlich weitermachen (...) Wir alle wünschen Axe das Beste bei allen seinen zukünftigen Unternehmungen. Er war viele Jahre lang ein unglaublich wichtiger Teil der Band. Und wir sind alle todunglücklich darüber, dass es letztendlich nicht funktioniert hat. Aber so ist wohl das Leben." Axenrot war seit 2005 Drummer bei Opeth und wird auf der anstehenden Tour durch Nordamerika von Therion-Schlagzeuger Sami Karppinen ersetzt. Ob der Finne die Prog-Metal-Band auch auf der Europatournee mit The Vintage Caravan im nächsten Jahr unterstützen wird, ist noch nicht bekannt. Nachdem die Termine mehrfach verschoben wurden, geben Opeth im Herbst 2022 insgesamt fünf Konzerte im deutschsprachigen Raum. Bei den Shows in Wiesbaden, Berlin und Wuppertal werden die Fans die Setlist mitbestimmen können. Tickets gibt es bei Eventim. Das aktuelle Opeth-Album "In Cauda Venenum" war bereits im September 2019 erschienen und "Schönheit der Ausgabe" in VISIONS 319.

Instagram-Post: Opeth geben Trennung von Schlagzeuger Martin Axenrot bekannt

Live: Opeth + The Vintage Caravan (2022)

20.09. Wien (AT) - Arena
12.11. Wiesbaden - Schlachthof
14.11. Berlin - Admiralspalast
15.11. Wuppertal - Historische Stadthalle
21.11. Zürich (CH) - Komplex 457

+++ Idles wollen den Song "Model Village" nicht mehr live spielen. Er erschien im letzten Jahr auf ihrem dritten Studioalbums "Ultra Mono". In einem Interview mit dem NME erklärte Joe Talbot, der Frontmann der Post-Punks, seine Entscheidung: "Ich möchte 'Model Village' nicht live aufführen, weil ich nicht mehr an diesem mentalen Ort bin. Ich bin nicht defensiv, ich bin nicht wütend. Ich bin nicht mehr verängstigt, und das war ich auch, als ich das Album geschrieben habe. Es passierte so viel um mich herum und ich verlor die Kontrolle über unsere Geschichte. Anstatt achtsam zu sein und mich selbst zur Verantwortung zu ziehen, habe ich gekämpft." In einer Strophe singt er "They ain't too friendly in the village/ There's a tabloid frenzy in the village/ He's 'not a racist but' in the village/ Gotta drive half-cut in the village" und kritisiert engstirnigen Patriotismus und konservativ-ideale Wertvorstellungen. Der Sänger sei zwei Jahre lang in Therapie gewesen, um sich mit seiner Wut zu beschäftigen. Jetzt sehe er "Ultra Mono" als "ein erstaunliches Live-Album, mit ein paar Songs, in denen ich wirklich verloren war." Idles aktuelles Album "Crawler" erschien am 12. November in Zusammenarbeit mit dem HipHop-Produzenten Kenny Beats. Es setzt sich mit der Talbots Drogensucht und seiner Heilung auseinander.

+++ A Place To Bury Strangers haben ein neues Album angekündigt. "See Through You" wird das insgesamt sechste Studioalbum der Noise-Rock-Band sein und am 4. Februar 2022 erscheinen. Dabei gehen die New Yorker zurück zu ihren DIY-Wurzeln und veröffentlichen das Album auf ihrem eigenen Label Dedstrange. "See Through You" ist laut Ankündigung "eine explosive Reise, die den Hörer an die Grenzen des Wahnsinns führt". Ab sofort gibt es daraus auch die erste Single samt Video zu hören und sehen. "Let's See Each Other" ist ein "intimes und entwaffnendes Liebeslied aus einer vergessenen Zukunft". "See You Through" wird das erste Studioalbum der Band seit "Pinned" aus 2018 und ist ab jetzt vorbestellbar. Mit dem neuen Material gehen A Place To Bury Strangers im kommenden Jahr auch auf große Europatour. Tickets gibt es über Ticketmaster.

Video: A Place To Bury Strangers - "Let's See Each Other"

Stream: A Place To Bury Strangers - "Let's See Each Other"

Cover & Tracklist: A Place To Bury Strangers - "See Through You"

01. "Nice Of You To Be There For Me"
02. "I'm Hurt"
03. "Let’s See Each Other"
04. "So Low"
05. "Dragged In A Hole"
06. "Ringing Bells"
07. "I Disappear (When You're Near)"
08. "Anyone But You"
09. "My Head Is Bleeding"
10. "Broken"
11. "Hold On Tight"
12. "I Don't Know How You Do It"
13. "Love Reaches Out"

Live: A Place To Bury Strangers (2022)

09.03. Hamburg - Hafenklang
10.03. Dresden - Beatpol
29.03. Zürich - Bogen F
30.03. München - Backstage
31.03. Martigny - Caves du Manoir
05.04. Münster - Gleis 22
12.04. Berlin - Hole 44
13.04. Köln - MTC

+++ Wolf Alice haben eine Video zur Livefassung von "Lipstick On The Glass" geteilt. Die Studioversion des Songs veröffentlichte die Alternative-Rock-Band auf ihrem aktuellen Album "Blue Weekend" (2021). Im Clip performen Wolf Alice ihren Song über die Wiederaufnahme einer belasteten Beziehung in einem abgedunkelten Raum - als Effektlichter dienen altmodische Nachttisch- und Stehlampen. Im Februar 2022 kommt die Band um Frontfrau Ellie Rowsell im Rahmen ihrer Europatour auch nach Deutschland, Luxemburg und in die Schweiz. Tickets gibt es unter anderem bei Eventim.

Video: Wolf Alice - "Lipstick On The Glass (Live)"

Live: Wolf Alice 2022

14.02. Köln - Luxor
16.02. Luxemburg - Rotondes
17.02. Hamburg - Übel & Gefährlich
24.02. Zürich - Dynamo
26.02. München - Technikum
27.02. Berlin - Kesselhaus

+++ Black Midi haben das Live-Album "Live-Cade" angekündigt. Die britischen Experimental-Rocker performen darauf fünf Songs ihres aktuellen Studioalbums "Cavalcade". Diese wurden in den Londoner Soup Studios aufgenommen. Die Platte erscheint am 19. November als limitierte Twelve-Inch über Rough Trade. Die Vorbestellungen über den Shop des Labels sind bereits ausverkauft. Vier Videos der Performances veröffentlichte die Band auf ihrem Youtube-Kanal. Das Mannheimer Festival Maifeld Derby bestätigte Black Midi für das Line-Up im Jahr 2022.

Video: Black Midi - "John Hell" (Live At Soup Studios)

Video: Black Midi - "Chondromalacia Patella" (Live At Soup Studios)

Video: Black Midi - "Marlene Dietrich" (Live At Soup Studios)

Video: Black Midi - "Despair" (Live At Soup Studios)

Cover & Tracklist: Black Midi - "Live-Cade"

01. "John Hell"
02. "Chondromalacia Patella"
03. "Marlene Dietrich"
04. "Despair"
05. "Slow"

Live: Black Midi auf dem Maifeld Derby 2022

10.-12.06. Mannheim - Maimarktgelände

+++ Shoreline haben ihr zweites Studioalbum "Growth" angekündigt. Die Emo-Punks aus Münster veröffentlichen den Nachfolger von "Eat My Soul" (2019) am 4. Februar 2022 über End Hits. Als Vorgeschmack auf die Platte veröffentlichte die Band bereits die Singles "Meat Free Youth", "Sanctuary", "Distant" und "Konichiwa". Letzterer behandelt die von Rassismus geprägten Erfahrungen des Sängers Hansol Seung; inhaltlich geht es auch um die Klimakrise, Konsumkritik oder Konflikte, die sich der westlichen Wahrnehmung entziehen. Laut Pressemitteilung ist das Album "der Versuch eines jungen Menschen, nicht an der Tatsache zu zerbrechen, dass persönliche Themen heutzutage immer politisch sind." Das Album kann vorbestellt werden. Im Dezember supporten Shoreline den Punkmusiker Nathan Gray bei Auftritten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim. Im nächsten Jahr gehen die Münsteraner nochmal auf Tour mit Smile And Burn und Lagwagon.

Live: Nathan Gray + Shoreline 2021

03.12. Bochum - Matrix
04.12. Neunkirchen - Stummsche Reithalle
05.12. Berlin - Hole 44
06.12. Frankfurt/Main - Nachtleben
07.12. Köln - Gebäude 9
08.12. Hamburg - Indra
09.12. Chemnitz - AJZ
10.12. Hannover - Musikzentrum
11.12. Schweinfurt - Stattbahnhof
12.12. Karlsruhe - Die Stadtmitte
13.12. Lindau - Club Vaudeville
14.12. Solothurn - Raumbar Kofmehl
15.12. Salzburg - Rockhouse
16.12. Zwiesel - Jugendcafe

Live: Shoreline 2022

04.02. Hamburg - Molotow (mit Smile And Burn)
05.02. Köln - Gebäude 9 (mit Smile And Burn)
18.02. Münster - Sputnik Cafe (Release-Show)
19.06. Amersfoort - Fluor (mit Lagwagon)
16.08. Tilburg - 013 (mit Lagwagon)

Live: Shoreline auf dem Booze Cruise Festival 2022

24. - 26.06. Hamburg - Booze Cruise Festival

Cover & Tracklist: Shoreline - "Growth"

01. I Grew Up On Easy Street"
02. "Distant"
03. "Madre"
04. "Meat Free Youth"
05. "Western Dream"
06. "Konichiwa"
07. "Sanctuary"
08. "White Boys Club"
09. "Disconnected"
10. "Holy Communion"
11. "Raccoon City"
12. "Growth"

+++ Rauchen haben eine Livesession geteilt. Diese besteht aus einigen Songs zu ihrem kommenden Album "Nein", welches am 3. Dezember erscheint. Die Platte besteht aus drei EPs, die die Hamburger nach und nach veröffentlichen. Auf der zweiten, im Video performten EP bringt die Post-Punk-Band in nur fünf Minuten vier Songs unter. Dementsprechend kurz ist auch das Video zur "Wellenbrecher-Session". Auf jeder der EPs, thematisieren Rauchen jeweils die Themen Feminismus, Polizeigewalt, Kapitalismus und Liebe. Zur ersten EP war ein einzelnes Video zum Song "Angst" erschienen. Das aktuelle Album der Band, "Gartenzwerge unter die Erde", stammt aus dem Septmber 2019. "Nein" kann noch als Doppel-LP im Shop Van Cleef vorbestellt werden.

Video: Rauchen - Wellenbrecher Session

+++ Mule Jenny haben ein Video zu ihrer Single "Cross The Line" geteilt. Der Song wird Teil des Debütalbums "All These Songs Of Love And Death" sein, das am 10. Dezember erscheint. Das Album wurde von Bandkopf Etienne Gaillochet in Eigenregie eingespielt, mittlerweile ist das Projekt durch Théo Guéneau und Max Roy auch zu einer Liveband geworden. "All These Songs Of Love And Death" kann in physischer und digitaler Form über die Bandcamp-Seite der Band vorbestellt werden.

Video: Mule Jenny - "Cross The Line"

Stream: Mule Jenny - "Cross The Line"

Cover & Tracklist: Mule Jenny - "All These Songs Of Love And Death"

1. "In The Classroom"
2. "Cross The Line"
3. "Sign Your Name On The Dotted Line"
4. "Every Other Rendition"
5. "We Won't Make A Sound"
6. "The Petrels Are Gone"
7. "Joy And Deception"
8. "Give Chance A Chance"
9. "All These Songs Of Love And Death"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.