Zur mobilen Seite wechseln

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 31859Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, die ihr auf dem Schirm haben solltet. Dieses Mal sind es Peaness, Communicant und Anxious.

Peaness

Peaness

Heimatstadt: Chester, UK
Genre: Indierock
Für Fans von: Maximo Park, The Pipettes, The Long Blondes

Zwar erscheint die erste EP von Peaness bereits im August 2015, aber erst jetzt scheint es so richtig für die drei jungen Frauen aus Chester loszugehen. Sie wurden just als Support für die (ausverkaufte) Maximo-Park-Tour im anstehenden Oktober bestätigt - und mit "What's The Use?" haben sie den ersten Song ihres langerwarteten Debütalbums für den 22. Oktober angekündigt. 2022 soll es dann via Alcopop erscheinen. Bis dahin begnügen wir uns mit den bereits veröffentlichten, quirligen Indierock-Stücken.

Bandcamp | Facebook

Video: Peaness - "Kaizen"

Video: Peaness - "Breakfast"

Stream: Peaness - "Are You Sure?"-EP

Stream: Peaness - "No Fun"-EP


Communicant

Communicant

Heimatstadt: Los Angeles, Kalifornien
Genre: Psych-Rock, Psych-Pop
Für Fans von: Temples, Tame Impala, Sun And The WOlf

Herrlich kaleidoskopischen Psych-Rock mit sattem 60s-Pop-Einschlag spielen die vier Musiker hinter Communicant. Als hätte man die psychedelischen Songs der Beatles von Tame Impalas Kevin Parker produzieren lassen. Nach der "Memory Palace"-EP von 2020 ist im vergangenen Juli dann mit "Sun Goes Out" das Debütalbum der Kalifornier erschienen. Im Extended-Part von "Sleepwalker" wird die Gitarre etwas fuzziger, heavier - der Rest sind herrlich leichtfüßige, sonnige Drei- und Vierminüter mit Wumms.

Bandcamp | Facebook

Album-Stream: Communicant - "Sun Goes Out"

Stream: Communicant - "Memory Palace"-EP


Anxious

Anxious

Heimatstadt: Connecticut, USA
Genre: Emo-Hardcore
Für Fans von: Basement, Touché Amoré, Jimmy Eat World

Bereits 2016 gründen sich Anxious noch auf der High School in Connecticut. Eine EP ist schnell geschrieben, ein Elliott Smith-Cover für eine Compilation aufgenommen. Mit dem Stück "Call From You" feiern die fünf Musiker nun ihren Einstand beim renommierten Emo/Hardcore-Label Run For Cover. Da passen sie mit ihrem deutlich vom 90s Emo beeinflussten, aber gelegentlich mit verzweifeltem Geschrei angereichten Sound bestens hin. Das Debütalbum ist in Planung.

Bandcamp | Instagram

Stream: Anxious - "Call From You"

Stream: Anxious - "Bled White" (Elliott Smith Cover)

Stream: Anxious - "Carved"-EP

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.