Zur mobilen Seite wechseln
30.07.2021 | 16:15 0 Autor: Stephan Kreher/Miriam Gödde RSS Feed

Newsflash (The Gaslight Anthem, Metallica, Jerry Cantrell u.a.)

News 31803

Foto: Kelsey Hunter Ayres

Neuigkeiten von The Gaslight Anthem, Metallica, Jerry Cantrell, Torment & Glory, Angels & Airwaves, Mr. Bungle, Lucifer und Angel Olsen.

+++ The Gaslight Anthem-Frontmann Brian Fallon hat ein Livestream-Event angekündigt. Dabei wird er solo Songs des bislang letzten Gaslight-Anthem-albums "Get Hurt" von 2014 am Klavier und mit der Akustikgitarre in seinem eigenen Zuhause performen. "Ich habe während des Sommers über das Album nachgedacht und es mir nochmals angehört", kommentierte der Sänger. "Und ich habe mir überlegt, dass ich mich mit den Songs neu auseinandersetzen möchte. Und zwar an dem Ort, an dem ich gerade bin." Das Streaming-Konzert wird erstmals am 20. August um 2 Uhr morgens zu unserer Zeit übertragen, kann darüber hinaus noch bis zu 72 Stunden später beliebig oft aufgerufen werden. Tickets können über die Website des Veranstalters NoonChorus erworben werden.

Instagram-Post: Brian Fallon kündigt Streaming-Konzert an

+++ Metallica haben eine neue Version von "Nothing Else Matters" für den Disney-Film "Jungle Cruise" geteilt. Ausnahmsweise sind die Neuinterpretation des Songs nicht Teil der "The Metallica Blacklist", einer im September erscheinenden Compilation, auf der Musiker:innen verschiedenster Genres ihre eigenen Versionen der Songs des "schwarzen Albums" ("Metallica") zum Besten geben. Die Neuinterpretationen stammen aus einer Kooperation zwischen Metallica selbst und dem Film-Komponisten James Newton Howard für einen neuen Disney-Film mit dem Titel "Jungle Cruise", der auf einer Disneyland-Attraktion mit demselben Namen basiert. "Die Songs sind auf besonders ungewöhnliche Weise entstanden", erzählt Schlagzeuger Lars Ulrich. "James Newton Howard hat den Song für das Orchester arrangiert und wir haben dann wiederum unsere Instrumente für seine Version neu eingespielt." Die Orchester-Rock-Version von "Nothing Else Matters" ist derzeit auf Youtube zu hören. "Jungle Cruise" hatte gestern seinen Kinostart und kann außerdem über "Disney+" gestreamt werden.

Stream: "Nothing Else Matters" - aus "Jungle Cruise" (Part 1)

Stream: "Nothing Else Matters" - aus "Jungle Cruise" (Part 2)

+++ Jerry Cantrell hat die Single "Atone" veröffentlicht und das Album "Brighten" angekündigt. "Brighten" folgt auf "Boggy Depot" von 1998 und "Degradation Trip" von 2002 und ist das dritte Soloalbum des Alice In Chains-Kopfs. "Als Fan von Ennio Morricone und Sergio-Leone-Filmen, hat er diesen leichten Outlaw-Vibe, mit einem coolen Psycho-Hillbily-Stomp", kommentiert Cantrell den neuen Song. "Er geisterte seit über 20 Jahren in meinem Kopf rum. Manchmal dauert es, bis eine gute Idee ihre beste Form findet. Das war bei 'Atone' der Fall." Entsprechend atmosphärisch ist das Gothic-Western-Video zum Song, in dem Cantrell alleine mit seiner Gitarre durch den Staub wandert, bis es in einer Performance mit seinen Mitmusikern mündet. Wie bei den vorherigen Soloalben, hat sich Cantrell auch für "Brighten" prominente Unterstützung geholt. So sind etwa Greg Puciato und Gil Sharone (Ex-Dillinger Escape Plan), Guns N' Roses-Bassist Duff McKagan oder Filmkomponist Tyler Bates als Gäste vertreten. Letzterer hat die Platte gemeinsam mit Cantrell produziert. Das Album endet mit einer Coverversion des Elton John-Songs "Goodybe" von dessen 1971er Album "Madman Across The Water". "Er hat Piano auf 'Black Gives Way To Blue' gespielt, das ich für Layne [Staley] geschrieben habe", so Cantrell. "Also habe ich mich bei ihm gemeldet, er hat es angehört und gesagt, 'du solltest es auf jeden Fall benutzen'. Ich habe die Bestätigung von ihm selbst. Mir würde kein besserer Weg einfallen, dieses Album abzuschließen!" "Brighten" erscheint am 29. Oktober.

Video: Jerry Cantrell - "Atone"

Stream: Jerry Cantrell - "Atone"

Tracklist: Jerry Cantrell - "Brighten"

01. "Atone"
02. "Brighten"
03. "Prism Of Doubt"
04. "Black Hearts And Evil Done"
05. "Siren Song"
06. "Had To Know"
07. "Nobody Breaks You"
08. "Dismembered"
09. "Goodbye" (Elton John Cover)

+++ Brian Cook hat unter dem Namen Torment & Glory sein Solo-Debütalbum "We Left A Note With An Apology" angekündigt und die erste Single "No Big Crime" geteilt. Der Bassist von Russian Circles und Sumac (mit Isis' Aaron Turner) und Ex-Mitglied von Botch und der Post-Hardcore-Band These Arms Are Snakes präsentiert mit dem nachdenklichen "No Big Crime" ein interessantes Bindeglied zwischen seinen Bands und Folk und Heartland Rock sowie brummenden E-Gitarren. Das Musikvideo in Retro-Optik fängt mit mal mehr, mal weniger verzerrten Naturaufnahmen die Atmosphäre des Songs ein. Obwohl Cook bereits seit mehr als zehn Jahren an den Songs von "We Left A Note With An Apology" gearbeitet hatte, machte erst die Pandemie, wie bei so vielen Kolleg:innen, die Arbeit an dem Solo-Projekt möglich. Und das ist wörtlich zu verstehen, denn Cook spielt alle Instrumente selbst und nahm das Album in den eigenen vier Wänden auf. "Alle Songs reflektieren über die Jugend und das rücksichtslose Verhalten, das als Übergangsritus dient", kommentiert Cook. "Es ist eine Möglichkeit, Abbitte für die ziellosen Taten der Rebellion, die ich als junger Erwachsener begangen habe, zu leisten." "We Left A Note With An Apology" erscheint am 27. August digital über Sargent House. Eine Vinyl-Veröffentlichung ist für den 15. Oktober geplant. Im Shop von Torment & Glory kann die Platte nebst Merchandise vorbestellt werden.

Video: Torment & Glory - "No Big Crime"

Stream: Torment & Glory - "No Big Crime"

Cover & Tracklist: Torment & Glory - "We Left A Note With An Apology"

01. "The Burning Car"
02. "Boylston And Pike"
03. "No Big Crime"
04. "Dusk On Main"
05. "The Kick Drum"
06. "Mexican Hat, Utah"
07. "All Men Forever"

+++ Angels & Airwaves haben die neue Single "Losing My Mind" nebst Musikvideo veröffentlicht. In der bereits fünften Auskopplung des kommenden Album "Lifeforms" greift Frontmann Tom DeLonge den Blink-182-Hit "First Date", beziehungsweise dessen Video auf. Im Video zum poppigen wie elektronischen Dance-Rock-Song "Losing My Mind" schlüpft DeLonge in die Rolle von Disco, dem älteren Bruder von Boomer aus dem "First-Date"-Video - und tanzt sich gemeinsam mit TikTok-Star Rampage durch das nächtliche Las Vegas. Über den Song selbst sagt DeLonge sarkastisch: "Ich wollte einen Song über eine total wahnsinnige Idee, die niemals passieren wird, schreiben, etwa was wäre, wenn unser Land von Rassisten, einer Pandemie und inländischem Terrorismus auseinandergerissen wird, aber alles gleichzeitig... einfach normales, frei erfundenes Zeug, das niemals passieren wird." Auf Instagram äußerte sich DeLonge außerdem zur Krebs-Prognose seines ehemaligen Blink-182-Kollegen Mark Hoppus. "Ich und Mark bei den Aufnahmen zu 'Cheshire Cat'", schreibt er unter einem alten Foto. "UND - Mark geht es gut! Der Krebs verschwindet! Aber er muss noch mehr Chemo machen. So schwierig es ist, es funktioniert! Mark ist ein echter Superheld." "Lifeforms", das sechste Album von Angels & Airwaves, erscheint am 24. September über Rise. Im März kommt die Band mit dem neuem Album auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Angels & Airwaves - "Losing My Mind"

Stream: Angels & Airwaves - "Losing My Mind"

Instagram-Post: Tom DeLonge über Mark Hoppus

Live: Angels & Airwaves

22.03. München - Tonhalle
23.03. Berlin - Huxley's Neue Welt
25.03. Köln - E-Werk
27.03. Hannover - Capitol

+++ Mr. Bungle haben eine vierteilige NFT-Serie mit bisher unveröffentlichter Musik aus der "Disco Volante"-Ära angekündigt. Das NFT ("non-fungible token") als Form von Kryptowährung, die auf sicherem Weg Informationen speichern und vermitteln kann, ist mittlerweile auch in der Musikwelt ein beliebtes Werkzeug geworden. Das machen sich nun auch Mr. Bungle zu eigen und versteigern vier NFTs, die neben bisher unveröffentlichten Aufnahmen mit Improvisationen aus dem Studio im Jahr 1995 beinhalten. "Während der 'Disco Volante'-Songwriting-Sessions hatten wir das Glück, dass wir in einem isolierten und eigenständigen Studio aufnehmen konnten", erzählte Bassist Trevor Dunn. "Endlose Tage und Nächte haben wir darin verbracht während wir experimentierten und improvisierten." Einblicke in die Experimente erhalten die vier möglichen Gewinner der Auktionen, neben einer Vinyl und einer MP4-Datei von dem insgesamt zehnminütigen Stück. Die dazugehörigen Animationen und Illustrationen stammen zudem von Künstler Eric Livingston. Geboten werden kann ab dem 2. August um 18 Uhr über SuperRare.

+++ Lucifer haben eine neue Single mit dem Kalauer-Titel "Wild Hearses" geteilt. Auf der zeigen sich die Retro-Rocker mit massiver Black Sabbath-Atmosphäre von einer sehr doomigen Seite. Insbesondere das Riff verneigt sich tief vor deren Klassiker "Electric Funeral". Mit den Zeilen "We'll ride wild hearses/ You and I/ Past tombs and churches/ Tonight/ We'll ride wild hearses/ We'll never die" endet der Song hingegen so melodisch wie hymnisch. Ob "Wild Hearses" ein Vorgeschmack auf ein neues Album ist, ist nicht bekannt. Das aktuelle "Lucifer III" war erst im März 2020 erschienen. Die Tour zum Album holt das Quintett im November 2021 und Februar 2022 nach, präsentiert von VISIONS. Tickets sind bei Eventim erhältlich.

Stream: Lucifer - "Wild Hearses"

Stream: Lucifer - "Wild Hearses"

VISIONS empfiehlt:
Lucifer

16.11. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
17.11. Stuttgart - Universum
18.11. München - Backstage
19.11. Graz - Explosiv
21.11. Wien - Arena
23.11. Frankfurt/Main - Das Bett
24.11. Bremen - Tower
25.11. Bielefeld - Movie
26.11. Kiel - Räucherei
03.02. Hamburg - Knust
04.02. Köln - Helios37
05.02. Essen - Turock
11.02. Kaiserslautern - Kammgarn
13.02. Nürnberg - Hirsch
16.02. Dresden - Beatpol
17.02. Berlin - Hole
18.02. Hannover - Bei Chez Heinz

+++ Angel Olsen hat mit "The Safety Dance" einen weiteren Track ihrer anstehenden EP "Aisles" geteilt. Auf dem Release versammelt die Singer/Songwriterin eigene Coverversionen verschiedener Songs aus den 80er-Jahren. Vor ein paar Wochen veröffentlichte sie mit ihrer Version von Laura Branigans "Gloria" das erste Cover, der aktuelle Single-Release ist eine Umarbeitung eines Hits der Elektro-Pop-Band Men Without Hats. Ähnliche wie bei ihrem Vorgänger-Cover hat Olsen auch "The Safety Dance" verlangsamt und mit beinahe unheimlich dröhnenden Synthflächen ausgestattet. "Ich fand, dass die Bedeutung des Songs auf den Zeitraum der Quarantänen umgemünzt werden konnte, mit all der Angst, anderen zu begegnen oder zu viel Spaß zu haben", beschrieb sie. "Es hat mich in Frage stellen lassen, ob es sicher ist zu lachen, zu tanzen oder für nur einen Moment frei von allem zu sein." Die "Aisles"-EP erscheint am 20. August digital sowie am 24. September physisch via somethingscosmic und kann als Vinyl oder Kassette vorbestellt werden.

Stream: Angel Olsen - "The Safety Dance" (Cover)

Stream: Angel Olsen - "The Safety Dance" (Cover)

Stream: Men Without Hats - "The Safety Dance"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.