Zur mobilen Seite wechseln
29.07.2021 | 16:36 0 Autor: Miriam Gödde RSS Feed

Newsflash (Dream Theater, Dave Hause, Dooms Children u.a.)

News 31797

Foto: Rayon Richards

Neuigkeiten von Dream Theater, Dave Hause, Dooms Children, Amyl & The Sniffers, Green Lung, Mike Howe von Metal Church, Dry Cleaning und Jinjer.

+++ Die Progressive-Metaller Dream Theater haben mit "A View From The Top Of The World" ihr 15. Studioalbum angekündigt. Im Februar hatte die Band bereits auf Instagram mit Fotos aus dem Studio durchblicken lassen, an neuen Songs zu arbeiten. Nun machte sie es offiziell. "Wir haben mittlerweile schon sehr lange die Chance Musik zu machen und wir wissen das wirklich zu schätzen", kommentierte Gitarrist John Petrucci. Frontmann James LaBrie ergänzte: "Wir gehen jedes Album an als wäre es unser Erstes. Unsere Karriere ist bisher super verlaufen, aber aufhören tun wir noch lange nicht". Das aktuelle Studioalbum der Bostoner Band, "Distance Over Time", war 2019 erschienen. "A View From The Top Of The World" wird ab dem 22. Oktober zu hören sein mit einem Release via Inside Out/Sony.

Cover & Tracklist: Dream Theater - "A View From The Top Of The World"

01. "The Alien"
02. "Answering The Call"
03. "Invisible Monster"
04. "Sleeping Giant"
05. "Transcending Time"
06. "Awaken The Master"
07. "A View From The Top Of The World"

+++ Dave Hause hat die neue Single "Sandy Sheets" veröffentlicht. Der Track ist der erste Vorgeschmack auf das anstehende fünfte Studioalbum des Singer/Songwriters mit dem Titel "Blood Harmony", das er erst gestern angekündigt hatte. Die Leadsingle "Sandy Sheets" ist ein nostaglisch-verträumter Americana-Song, in dem Hause über Autofahrten aus der Heimat Philadelphia zur Küste von New Jersey sinniert: "We'd hide out on the beach/ Let me remember you when it was easy". Die Single ist bisher lediglich via YouTube und ab morgen auf allen Streamingdiensten zu hören. "Blood Harmony" erscheint am 22. Oktober, Vorbestellungen der Platte sind ab sofort möglich.

Stream: Dave Hause - "Sandy Sheets"

+++ Alexisonfire-Gitarrist Wade MacNeil hat das Debütalbum seines Solo-Projekts Dooms Children angekündigt und mit "Psyche Hospital Blues" einen weiteren neuen Song geteilt. Nachdem er sich in den vergangenen 20 Jahren bisher vor allem als Gitarrist und Sänger bei den Hardcore-Bands Alexisonfire und Gallows einen Namen gemacht hatte, gab MacNeil im Mai die Gründung seines Solo-Projekts Dooms Children bekannt. Auf die Leadsingle "Flower Moon" hat er nun den neuen Song "Psyche Hospital Blues" folgen lassen und das Album "Dooms Children" angekündigt. Mit den Songs widmet er sich einer Lebensphase der Depression und des Entzugs. "Das ist die persönlichste Musik, die ich je veröffentlicht habe", kommentierte er. "Es ist eine Platte über mein Leben, das auseinanderfällt, und den Versuch, die Scherben aufzusammeln. Sie handelt vom Verlust der Liebe, von Sucht und davon, nachts wach zu liegen und sich zu fragen, ob man jede Entscheidung im Leben falsch getroffen hat." Auf dem melodischen Southern-Rock-Track "Psyche Hospital Blues" besingt MacNeil ebendiese großen Gefühle mit seiner gewohnt rauen Stimme. Im Musikvideo zum Song nimmt er die scheinbare Härte von Rocker-Interpreten wie die seine im Kontrast zu der Verletzlichkeit seiner Lyrics aufs Korn. "Dooms Children" erscheint am 20. Oktober via Dine Alone.

Video: Dooms Children - "Psyche Hospital Blues"

Stream: Dooms Children - "Psyche Hospital Blues"

Cover & Tracklist: Dooms Children - "Dooms Children"

01. "Trip With Me"
02. "Flower Moon"
03. "Psyche Hospital Blues"
04. "Skeleton Beach"
05. "Morningstar"
06. "Lotus Eater"
07. "Heavy Year"
08. "Chinatown Glow"
09. "Spring Equinox"
10. "Friend of the Devil" (Greatful-Dead-Cover)
11. "Stardust Lullaby"

+++ Amyl And The Sniffers streamen die neue Single "Security" mit zugehörigem Musikvideo. Der neue Track ist nach "Guided By Angels" die zweite Single-Auskopplung aus dem kommenden Album "Comfort To Me", dem zweiten Studioalbum der Punks aus Australien. "Security" ist ein unkomplizierter Post-Punk-Track, auf dem Sängerin Amy Taylor ihre Sprechgesang-Strophen mit melodischen Refrains und den Zeilen "I'm not looking for trouble/ I'm looking for love" abwechselt. So wild wie der Sound des Songs kommt auch das Video daher: Darin tanzt Taylor auf einem Friedhof umher. "Comfort To Me" erscheint am 10. September und kann im offiziellen Merch-Shop der Band bereits vorbestellt werden.

Video: Amyl And The Sniffers - "Security"

Stream: Amyl And The Sniffers - "Security"

+++ Die Doom-Rocker Green Lung streamen ihren neuen Song "Reaper's Scythe". Die Briten steigern die Vorfreude auf ihr zweites Album "Black Harvest" und haben nach der Leadsingle "Leaders Of The Blind" nun einen weiteren neuen Song aus der anstehenden Platte geteilt. "Einige der zentralen Elemente des Songs hatten wir eigentlich schon geschrieben als wir unsere erste EP 'Free The Witch' konzipierten, aber wir konnten noch keinen Weg finden alle Teile zusammenzubringen", erläuterte die Band. Mit Orgel-Akkorden und galoppierenden Heavy-Metal-Drums neben einer Wand aus Gitarren-Krach fand die Band offenbar einen Weg, den Song fertigzustellen. "Horror-Fans werden in den Lyrics einige Referenzen entdecken können. Von den Bekannten (Stephen King's 'Kinder des Zorns') bis zu den Obskuren (Thomas Tryon's 'Der Kult')". Ab morgen ist "Reaper's Scythe" auf allen Streamingdiensten verfügbar. Das Album "Black Harvest" erscheint am 22. Oktober über Svart und ist in physischer Form bereits über die Label-Website vorzubestellen.

Stream: Green Lung - "Reaper's Scythe"

+++ Der ehemalige Metal Church-Frontmann Mike Howe ist tot. Wie die Band auf Twitter teilte, verstarb ihr damaliger Sänger am Montag im Alter von 55 Jahren in seinem Zuhause im kalifornischen Eureka. Die Todesursache wurde bisher nicht bekannt gegeben. Howe war erstmals 1989 mit dem Album "Blessing In Disguise" als Sänger zu der Thrash-Band dazu gestoßen, bis sich diese 1996 auflöste. Danach zog er sich erst mal aus dem Musikgeschäft zurück und kehrte auch für die Band-Neugründung 1998 nicht zurück - bis zum Unfalltod von Sänger David Wayne im Jahr 2015. Darauf folgend war Howe zuletzt auf vier neuen Songs der Compilation "From The Vault" zu hören.

Tweet: Metal Church: Mike Howe ist verstorben

+++ Dry Cleaning haben mit "Bug Eggs" und "Tony Speaks!" eine neue Doppel-Single geteilt. Die Londoner Post-Punks hatten im April ihr hochgelobtes Debütalbum "New Long Leg" veröffentlicht. Darüber hinaus waren die Aufnahmesessions für das Erstlingswerk offenbar besonders ertragreich, denn auch die zwei neuen Tracks stammen aus dem Studioaufenthalt der Band im Sommer 2020. Vor allem das Gitarrenriff von "Bug Eggs" fügt sich stimmig in den Sound des Albums ein, während das Bass-Riff-zentrierte "Tony Speaks!" die Instrumente für den Großteil des Songs leiser und unter die Stimme von Frontfrau Florence Shaw mischt, die den Songtext wie gewohnt monoton gesprochen vorträgt.

Stream: Dry Cleaning - "Bug Eggs"/"Tony Speaks!"

+++ Jinjer haben ihr nächstes Album mit dem Titel "Wallflowers" angekündigt und die neue Single "Mediator" inklusive Musikvideo veröffentlicht. Nach dem 2019er Album "Micro" ist die Progressive-Metalcore-Band aus der Ukraine bald schon mit ihrer nächsten Platte zurück. Auf den Release der ersten Single "Vortex" folgte nun der neue Song "Mediator", für den sie sich zumindest konzeptionell von John Lennon inspirieren ließ: "Je älter wir werden, desto öfter werden wir uns bewusst, dass die Welt um uns herum weit entfernt von dem ist, was wir erwartet hatten. Durch die Augen eines Kindes wirkte alles viel bunter, besser und optimistischer, oder?", erläuterte die Band. "Um es mit den Worten von John Lennon auszudrücken: Wenn jemand irgendwas anderem hinterher jagt als dem Glück, dann hat er das Leben kein bisschen verstanden." Auf "Mediator" verbindet Frontfrau Tatiana Shmailyuk den explosiven Sound des Songs genauso mit Screams wie mit melodischen Gesangsmelodien - was im Video zum Song zudem visualisiert wird. Das neue Album "Wallflowers" erscheint am 27. August via Napalm und kann ab sofort vorbestellt werden.

Video: Jinjer - "Mediator"

Stream: Jinjer - "Mediator"

Cover & Tracklist: Jinjer - "Wallflowers"

01. "Call Me A Symbol"
02. "Colossus"
03. "Vortex"
04. "Disclosure!"
05. "Copycat"
06. "Pearls And Swine"
07. "Sleep Of The Righteous"
08. "Wallflower"
09. "Dead Hands Feel No Pain"
10. "As I Boil Ice"
11. "Mediator"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.