Zur mobilen Seite wechseln
07.07.2021 | 19:38 0 Autor: Stephan Kreher/Miriam Gödde RSS Feed

Newsflash (Courtney Barnett, Damon Albarn, Enter Shikari u.a.)

News 31739

Foto: Mia Mala McDonald

Neuigkeiten von Courtney Barnett, Damon Albarn, Enter Shikari, Goat, Puppy, dem Haldern Pop Festival, Husten und einer Sonic-Youth-Laufsport-Kollektion.

+++ Courtney Barnett hat das neue Album "Things Take Time, Take Time" angekündigt und präsentiert heute Abend eine erste Single namens "Rae Street". Vorausgegangen war dem Release eine Teaser-Aktion unter einem Pseudonym. Die Singer/Songwriterin hatte auf Instagram die von ihr selbst erstellte Spotify-Playlist "Tell Me What You're Listening To" geteilt, die sie regelmäßig mit neuen Songs erweitert. Darin befindet sich ein 13-sekündiger Songausschnitt von dem Interpreten Oliver Paul – der offensichtlich von Barnett selbst stammt. Das Pseudonym entstammt dem Protagonisten Paul ihres Songs "Elevator Operator" von ihrem ersten Album "Sometimes I Sit And Think…And Sometimes I Just Sit". Außerdem teilte sie einen kurzen, aber professionell gefilmten Videoclip auf Instagram, in dem sie zu sehen ist wie sie aus einem Fenster blickt. Schon im vorigen Jahr sprach sie beim Radiosender Double J von neuer Musik: "Ich habe an den Songs gearbeitet, seit mein letztes Album erschienen ist." Sie hätten einen "deutlich anderen Sound". Der erste Vorgeschmack "Rae Street" feiert heute Abend mit einem Video Premiere. "Things Take Time, Take Time" wird am 12. November erscheinen und auf "Tell Me How You Really Feel" von 2018 folgen.

Video: Courtney Barnett - "Rae Street"

Cover & Tracklist: Courtney Barnett - "Things Take Time, Take Time"

cb3ff

01. "Rae Street"
02. "Sunfair Sundown"
03. "Here’s the Thing"
04. "Before You Gotta Go"
05. "Turning Green"
06. "Take It Day By Day"
07. "If I Don't Hear From You Tonight"
08. "Write A List Of Things To Look Forward To"
09. "Splendour"
10. "Oh The Night"

Stream: Oliver Paul alias Courtney Barnett – "All Eyes On The Pavement"

Instagram-Post: Courtney Barnett postet Videoausschnitt

+++ Damon Albarn hat die neue Single "Polaris" veröffentlicht und eine Live-Performance geteilt. Nach dem Titeltrack liefert das Gorillaz-Mastermind damit einen zweiten Vorgeschmack auf das kommende Soloalbum "The Nearer The Fountain, More Pure The Stream Flows". Auf "Polaris" kombiniert Albarn Bossa-Nova-Einflüsse mit 80er-Saxofon im sich steigernden Outro. Die Live-Version des Songs ist die erste in einer Performance-Reihe namens "Sublime Boulevards", bei der Transgressive-Records-Gründer Toby L Regie führte. Kurz vor der Veröffentlichung von "Polaris" war Albarn zudem zu Gast im "FADER Uncovered Podcast" von Star-Produzent Mark Ronson und sprach dort unter anderem über The Good, The Bad & The Queen, westafrikanische Musik und das Glastonbury Festival. "The Nearer The Fountain, More Pure The Stream Flows" ist das zweite Soloalbum von Albarn und erscheint am 12. November via Transgressive. Kürzlich gab der Musiker außerdem bekannt, bereits an neuem Gorillaz-Material zu arbeiten - und für eine Blur-Reunion offen zu sein.

Stream: Damon Albarn - "Polaris"

Video: Damon Albarn - "Polaris" (Live)

Stream: "The FADER Uncovered" - Episode 9 Damon Albarn

+++ Enter Shikari haben den Konzertfilm "Live At Vada" angekündigt. Der zeigt eine Performance der englischen Elektro-Rocker in den Vada Studios, in dem das aktuelle Album "Nothing Is True & Everything Is Possible" aufgenommen wurde. "Der wunderbare Aufnahmeraum schien die perfekte Umgebung zu sein, um einige dieser Songs zum ersten Mal live zu spielen, dazu einige Songs, die wir nicht sehr oft live gespielt haben", so Enter Shikari. "Live At Vada" wird am 16. und 17. Juli insgesamt vier Mal zu sehen sein, jeweils zur Prime Time um 20 Uhr im UK, der US-Ost- und -Westküste, sowie Ost-Australien. Tickets sind für die Streams nötig, allerdings kostenlos. Nicht kostenlos, aber ihr Geld wert, sind die Karten für die Deutschland-Konzerte der Band im Januar und Februar 2022.

Video: Enter Shikari - "Live At Vada" (Trailer)

VISIONS empfiehlt:
Enter Shikari

29.01. Münster - Skaters Palace
01.02. Hamburg - Markthalle
03.02. Berlin - Columbiahalle
04.02. Köln - Palladium
08.02. Stuttgart - LKA Longhorn
09.02. München - Tonhalle
10.02. Offenbach - Stadthalle Offenbach

+++ Goat haben eine Raritäten-Compilation angekündigt und die neue Single "Queen Of The Underground" geteilt. Die schwedische Psych-Band wird am 27. August eine Platte mit dem Titel "Headsoup" via Rocket veröffentlichen, auf der neben B-Seiten und Standalone-Singles auch neue Songs zu hören sein werden. Mit "Queen Of The Underground" teilte die Band nun einen der neuen Tracks, gemeinsam mit einem animierten Musikvideo. Den Song durchzieht ein gleichmäßiger Groove, der sich zum Ende immer mehr Fuzz-Gitarren-Krach auflöst. "Headsoup" kann ab sofort über Bandcamp "https://goat.bandcamp.com/album/headsoup" target="_blank">vorbestellt werden.

Video: Goat - "Queen Of The Underground"

Stream: Goat - "Queen Of The Underground"

Cover & Tracklist: Goat – "Headsoup"

01. "The Sun and Moon"
02. "Stonegoat"
03. "Dreambuilding"
04. "Dig My Grave"
05. "It's Time For Fun"
06. "Relax"
07. "Union Of Mind And Soul"
08. "The Snake Of Addis Ababa"
09. "Goatfizz"
10. "Let It Burn" (Edit)
11. "Friday Pt.1"
12. "Fill My Mouth"
13. "Queen Of The Underground"

+++ Die Londoner Alternative-Metal-Band Puppy hat mit "Angel" den ersten Song seit 2019 veröffentlicht. Mit "Angel" liefert die Band poppigen Retro-(Heavy)-Rock im Stil von neueren Ghost. Das Lyric-Video ist stilistisch an alte Text-Adventures der 80er angelehnt. "Als unser ursprünglicher Vorschlag einer immersiven Oculus-Rift-Sci-Fi-Fantasie, in denen unsere oberkörperfreien Avatare gegen intergalaktische Warlords kämpfen, als zu teuer unglaubwürdig zurückgewiesen wurde", kommentieren Puppy gewohnt humorvoll, "sind wir Konsole für Konsole zwischen Betriebssystemen und Jahrzehnten zurückgegangen, bis wir bei der 8-Bit-Technik der NES gelandet sind, der einzigen Grafik, die simpel und billig genug war." Ob "Angel" ein Vorbote eines zweiten Albums ist, ist noch nicht bekannt, wenn auch wahrscheinlich. 2020 nutzte das Trio, um laut eigener Aussage das beste Album, das die Welt je gehört hat aufzunehmen. Das Debütalbum "The Goat" war Anfang 2019 erschienen.

Video: Puppy - "Angel"

Stream: Puppy - "Angel"

+++ Das Haldern Pop Festival findet vom 12. bis 14. August 2021 statt. Im Gegensatz zu vielen anderen kleineren Festivals kehrt das Liebhaber-Festival im nordrhein-westfälischen Haldern bereits dieses Jahr mit der 38. Ausgabe zurück - wenn auch in ungewohnter Form. Statt der üblichen knapp 7.000 Besucher:innen wird das Festival dieses Jahr nur mehrere Hundert Gäste zählen. Die werden auf vier Events verteilt: Einzelkonzerte vor kleinem Publikum in der Kirche des Orts, jeweils eine Fahrrad-Tour und eine Wanderung mit vier Konzerten im Halderner Umland, sowie ein Event auf dem Marktplatz mit ebenfalls vier Konzerten. Die Tickets sind pro Event auf 100 Stück begrenzt, ebenso wird es nur 300 Drei-Tages-Campingplätze geben. Es können sowohl Einzel- als auch Gruppentickets gebucht werden. "Wir denken das Ganze dann mal andersherum, nehmen ein ökonomisches blaues Auge in Kauf und kümmern uns wieder um die Kunst der Begegnung, das Erzählen von Geschichten und den wärmenden Austausch mit musikalischer Begeisterung", kommentieren die Veranstalter:innen und wagen einen ersten Schritt zum Kultur-Neustart. In derart familiärem Rahmen tritt am zweiten Augustwochenende ein überraschend internationales Line-up mit den US-Amerikanern Dirty Projectors, der britischen Post-Punk-Hoffnung Black Country, New Road, den japanischen Psych-Folkern Kikagaku Moyo, dem finnischen Quintett The Holy oder den heimischen 1000 Robota auf. Voraussetzung für den Festival-Besuch wird eines der drei "G" sein: Besucher:innen müssen einen Nachweis zur vollständigen Covid-Impfung, einen Genesungsnachweis oder einen negativen Test mitbringen. Zur Nachverfolgung und bargeldlosen Zahlung ist außerdem die Nutzung der App "GRID" verpflichtend. Der Ticketvorverkauf startet am Samstag, den 10. Juli um 10 Uhr.

Live: Haldern Pop Festival

12.-14.08. Rees-Haldern - Alter Reitplatz

+++ Husten haben die neue Single "Der hier wird weh tun" nebst Musikvideo geteilt. Nach dem im April erschienenen "Weit leuchten die Felder" ist "Der hier wird weh tun" der zweite neue Song, den das Bandprojekt um Gisbert zu Knyphausen, Produzent Moses Schneider (u.a. Beatsteaks, Turbostaat, Kreator, Tocotronic) und "der dünne Mann" dieses Jahr veröffentlicht. Verglichen mit dem folkigen "Weit leuchten die Felder" ist die neue Single mit einem melancholischen Sound zwischen Alternative Rock und Power Pop deutlich direkter. Mit den zwei neuen Songs deckt das Trio bereits eine breites Sound-Spektrum für das kommende Debütalbum ab. Das folgt auf die EP "Wohin wir drehen" und erscheint 2022. Der Titel und der Release-Termin sind allerdings noch unbekannt. Bekannt sind hingegen Hustens Tour-Termine im kommenden Jahr. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Husten - "Der hier wird weh tun"

Stream: Husten - "Der hier wird weh tun"

Live: Husten

22.05. Berlin - Kantine am Berghain
01.06. Hamburg - Molotow | ausverkauft
02.06. Hamburg - Molotow
29.09. Erlangen - E-Werk
01.10. Berlin - Lido | ausverkauft
06.10. Freiburg - Jazzhaus
08.10. Leipzig - UT Connewitz
12.10. Köln - Gebäude 9
13.10. Wiesbaden - Schlachthof
14.10. München - Hansa 39
15.10. Wien (AT) - Chelsea
19.10. Hannover - Lux Hannover
21.10. Jena - Kassablanca
22.10. Berlin - Lido

+++ Running Shoes statt "Dirty Boots": Die Laufsport-Firma Satisfy bietet eine von den New Yorker Noise-Helden Sonic Youth inspirierte Kollektion mit Shirts, Shorts und Socken zum Verkauf an. Auf den Shirts findet sich etwa das ikonische Cover des 1990er Albums "Goo". Mit NYHC-Legende Walter Schreifels (Gorilla Biscuits, Quicksand) hatten Satisfy auch gleich das perfekte Model und Testimonial für die neue Linie. Ebenfalls ungewohnt: Auf der Seite von Satisfy waren neben den Sportklamotten auch LP-Bundles, alte Ausgaben von Zeitschriften wie NME oder Melody Maker und Tour-Memorabilia der Band erhältlich. Und das mit Erfolg: Einige Produkte sind bereits ausverkauft, was beim unbefriedigenden Preis von 180 Euro für eine Shorts oder 50 Euro für ein Paar Socken doch wundert.

Instagram-Post: Walter Schreifels über die Sonic-Youth-Kollektion

Instagram-Post: Die Sonic-Youth-Kollektion von Satisfy

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.