Zur mobilen Seite wechseln
22.06.2021 | 17:45 0 Autor: Stephan Kreher/Miriam Gödde RSS Feed

Newsflash (Korn, Donots, At The Gates u.a.)

News 31710

Foto: Brian Ziff

Neuigkeiten von Korn, Donots, At The Gates, These Arms Are Snakes, Big|Brave und The Body, Suspectre, Meet Me @ The Altar und Shirley Holmes.

+++ Korn-Bassist Reginald "Fieldy" Arvizu nimmt eine Auszeit von der Band. Wie Fieldy in einem Statement bekannt gab, wird er mindestens die kommende Tour aussitzen. "Die letzten sechs Jahre hatte ich mit persönlichen Problemen zu kämpfen, wegen denen ich in alte, schlechte Gewohnheiten zurückgefallen bin und die zu Spannungen mit den Menschen um mich herum geführt haben", erklärt Fieldy. "Mir wurde nahegelegt, eine Auszeit zu nehmen um mich zu erholen. Ich werde respektieren, was von mir erwartet wird, und diese Auszeit nehmen. Jonathan, Munky, Ray und Head, ich liebe euch und ich will keine Spannungen oder schlechte Vibes in unseren Zirkel bringen." Fieldy hatte in der Vergangenheit mit Alkoholproblemen zu kämpfen, bevor er, wie sein Bandkollege Brian "Head" Welch seinen christlichen Glauben fand. In den vergangenen Jahren fing er in einer nach eigenen Aussagen schwierigen Phase seines Lebens mit der Malerei an. Korn haben bisher keinen Ersatz für die Tour bekannt gegeben. In der Vergangenheit wurde Fieldy bereits von Mudvayne-Bassist Ryan Martinie und von Tye Trujillo, dem Sohn von Metallicas Rob Trujillo vertreten. Auch wenn Fieldy erstmal nur eine Auszeit von Korn nimmt, so etwas ähnliches war vor rund 15 Jahren keine gute Idee für den damaligen Drummer David Silveria. Ob Fieldy zur Europatour im Mai und Juni 2022 zurückkehrt, ist nicht bekannt.

Facebook-Post: Bassist Fieldy nimmt Auszeit von Korn

Live: Korn

01.06.2022 Berlin - Verti Music Hall | ausverkauft

+++ Die Donots haben ein Zusatzkonzert zu ihrem "Grand Münster Slam" angekündigt. Nachdem sie die Tickets für die Traditionsveranstaltung in der Halle Münsterland am 26. November in kürzester Zeit ausverkauft hatten, gaben die Punks nun mit einem zweiten Konzert am 25. November den "Grand Münster Slam Weekender" bekannt. Die Band meldete sich dazu begeistert bei Facebook: "So eine riesen Nachfrage gab es noch nie in der Bandgeschichte: Alle 6.500 Tickets sind vergriffen, die Halle Münsterland pickepacke voll!" Tickets für die Zusatzshow sind bereits auf der Website der Band erhältlich. "Nach vier Jahren Pause wird dieses Wochenende, dieses Doppel-Konzert also zu einem der ganz besonderen Punkte in Donots' Bandgeschichte, den niemand verpassen sollte. Wir können es kaum mehr erwarten und freuen uns riesig!"

Facebook-Post: Donots kündigen "Grand Münster Slam Weekender" an

+++ At The Gates haben die Single "The Fall Into Time" nebst Musikvideo veröffentlicht. Nach "Spectre Of Extinction" und "The Paradox" ist es der dritte Vorgeschmack auf das kommende Album "The Nightmare Of Being". Das soll das ambitionierteste und facettenreichste der schwedischen Melodic-Death-Metal-Pioniere werden. "'The Fall Into Time' ist eines der Herzstücke des Albums", kommentiert Frontmann und Texter Tomas Lindberg. "Er ist hart, gemein und düster und in seinem thematischen Ansatz cineastisch. Ich habe immer gesagt, dass At-The-Gates-Hörer herausgefordert werden wollen und ich hoffe, sie sind so neugierig wie wir, wenn es darum geht, neues musikalisches Terrain zu erkunden." Entpsrechend proggig wirkt "The Fall Into Time" und erinnert etwa an Gojira. Das animierte, avantgardistische Video stammt vom rumänischen Illustrator Costin Chioreanu, der neben At The Gates auch schon Designs für Killer Be Killed, Darkthrone und viele weitere Metalbands kreiert hatte. "The Nightmare Of Being" ist das siebte Album von At The Gates und erscheint am 2. Juli über Century Media.

Video: At The Gates - "The Fall Into Time"

Stream: At The Gates - "The Fall Into Time"

+++ These Arms Are Snakes haben eine Reunion-Show angekündigt. Auf einem neuen, offiziellen Instagram-Account, ließen die Post-Hardcore-Helden verlauten, am 28. August in Seattle eine Club-Show zu spielen. Support kommt dabei von Filth Is Eternal und Dust Moth. These Arms Are Snakes formierten sich Anfang der 2000er aus Mitgliedern der Metalcore-Pioniere Botch und der Emo-Band Kill Sadie. Ende 2009, kurz nach Veröffentlichung ihres Meisterwerks "Tail Swallower And Dove" verkündete die Band ihre Auflösung. Die Mitglieder sind jetzt teilweise bei Russian Circles, Narrows und Minus The Bear aktiv. 2016 folgte ein überraschendes Reunion-Konzert, ob es 2021 für mehr reicht ist nicht bekannt.

Instagram-Post: These Arms Are Snakes kündigen Reunion-Show an

+++ Big|Brave und The Body haben das gemeinsame Album "Leaving None But Small Birds" angekündigt und mit "Oh Sinner" den ersten Song daraus geteilt. Die beiden Bands, die sich sonst in düsteren und experimentellen Gefilden aus Doom, Noise, Sludge und Electronica bewegen, überraschen auf "Oh Sinner" mit melodischem, psychedelisch angehauchtem, aber doch wuchtigem Folk-Rock. Das dazugeörige Album entstand als Herausforderung, außerhalb des eigenen Klangkosmos zu musizieren, und ist stark vom Frühwerk von The Band inspiriert. Melodien und Texte stammen teils von alten Folk-Songs aus England, Kanada und den Appalachen. "Die Verzweiflung und die Ermächtigung in diesen traditionellen Liedern ziehen bemerkenswerte Parallelen mit dem Fokus unserer Gruppen, sich für diejenigen einzusetzen, die von der Geschichte beiseite geschoben werden", kommentieren Big|Brave und The Body. "Leaving None But Small Birds" erscheint am 24. September über Thrill Jockey und kann über die Labelseite vorbestellt werden.

Stream: Big|Brave und The Body - "Oh Sinner"

Stream: Big|Brave und The Body - "Oh Sinner"

Cover & Tracklist: Big|Brave und The Body - "Leaving None But Small Birds"

01. "Blackest Crow"
02. "Oh Sinner"
03. "Hard Times"
04. "Once I Had A Sweetheart"
05. "Black Is The Colour"
06. "Polly Gosford"
07. "Babes In The Woods"

+++ Die Post-Punk-Newcomer Suspectre haben ihre zweite Single "Meander" veröffentlicht. Wie die erst kürzlich erschienene Debüt-Single "Known Pleasures" paart das Trio aus Frankfurt melodische Indierock-Riffs mit introspektiven Texten. Passend zur Textzeile "I choose not to choose" wechselt Schauspieler Florian Mania im Musikvideo zum Song zwischen verschiedensten Identitäten. Die beiden Songs sind Teil des nach der Band benannten Debütalbums "Suspectre", das am 2. Juli via Sabotage erscheinen wird.

Video: Suspectre - "Meander"

Stream: Suspectre - "Meander"

+++ Meet Me @ The Altar haben mit dem Track "Feel A Thing" die neue EP "Model Citizen" angekündigt. Nachdem das Pop-Punk-Trio 2017 sein Debütalbum "Out Of Sight, Out Of Mind" selbstständig veröffentlicht hatte, wird die anstehende EP erstmals unter der Obhut seines neuen Plattenlabels Fueled By Ramen erscheinen. Die Leadsingle "Feel A Thing" ist, ähnlich wie der Vorgänger-Release "Hit Like A Girl", ein melodischer Easycore-Song, den die Band besonders schnell komponierte: "Die EP bestand ursprünglich aus ganz anderen Songs, die wir dann kurz vor der Release-Deadline wieder verworfen haben", kommentierte die Band den Entstehungsprozess. "Wir wussten, dass wir mit der Platte eine kohärentere Geschichte erzählen könnten, mit viel Energie." Dem energetischen Track entsprechend zeigt das Musikvideo zum aktuellen Song die Band teilweise als animierte Videospielfiguren. "Model Citizen" erscheint am 13. August.

Video: Meet Me @ The Altar - "Feel A Thing"

Stream: Meet Me @ The Altar - "Feel A Thing"

Cover & Tracklist: Meet Me @ The Altar - "Model Citizen"

01. "Feel A Thing"
02. "Mapped Out"
03. "Brighter Days (Are Before Us)"
04. "Now Or Never"
05. "Never Gonna Change"
06. "Wake Up"

+++ Ein weiteres Pop-Punk-Trio hat einen neuen Release zu vermelden: Shirley Holmes haben ihren Song "Wieder sehen" von den Punks Schrottgrenze neu interpretieren lassen. Nach dem Egotronic-Remix ihres Songs "Konzoom", den die Band Anfang des Monats geteilt hatte, ist die neue Version von "Wieder sehen" nun die zweite Vorabveröffentlichung aus dem anstehenden Remix-Album ihrer akutellen Platte "Die Krone der Erschöpfung". Die neue Variante von "Wieder sehen" lehnt sich klanglich deutlich mehr in die Punk als in die Elektro-Punk-Richtung, so wie der von Synthies unterstützte Originialtrack. "Die fabulösen Vier von Schrottgrenze haben unserem Song ein neues Soundgewand verpasst, lediglich unsere zarten Engelsstimmen sind geblieben", kommentierten sie den neuen Remix in einem Instagram-Beitrag. Darüber hinaus hat die Band einige ihrer Tourdaten verschieben müssen. Aktuell sind Konzerttermine für die nächsten Monate sowie das Frühjahr geplant. Die remixte Version von "Die Krone der Erschöpfung" soll im Herbst erscheinen.

Stream: Shirley Holmes, Schrottgrenze - "Wieder sehen (Schrottgrenze Version)"

Stream: Shirley Holmes "Wieder sehen" (Albumversion)

Instagram-Post: Shirley Holmes über den "Wieder sehen"-Remix

VISIONS empfiehlt:
Shirley Holmes 2021/2022

21.07. Berlin - About Blank
24.07. Oberhausen - Druckluft
29.09. Nürnberg - Z-Bau
01.10. Karlsruhe - Alte Hackerei
12.11. Hagen - KUZ Pelmke
27.11. Offenburg - Spitalkeller
20.01. Hannover - Lux Hannover
21.01. Hamburg - Nochtspeicher
22.01. Düsseldorf - The Tube Club
28.01. Wilhelmshaven - Kling Klang
29.01. Coesfeld - Fabrik
26.03. Annaberg-Buchholz - Jugend- und Kulturzentrum
08.04. Nürnberg - Z-Bau

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.