Zur mobilen Seite wechseln
27.05.2021 | 16:06 0 Autor: Stephan Kreher/Miriam Gödde RSS Feed

Newsflash (Smashing Pumpkins, Sleater-Kinney, Jera On Air u.a.)

News 31651

Foto: Olivia Bee

Neuigkeiten von Smashing Pumpkins, Sleater-Kinney, dem Jera On Air, Black Midi, Chelsea Wolfe, Clowns, Heavy Temple und Tschaika 21/16.

+++ Die Smashing Pumpkins haben ein Livestream-Q&A und eine Listening Party zum 30. Jubiläum des Debütalbums "Gish" angekündigt. Am Samstag Abend um 19 Uhr (Sonntag Nacht 2 Uhr in Deutschland) werden Frontmann Billy Corgan und Schlagzeuger Jimmy Chamberlin gemeinsam mit Fans das Album hören, Fragen beantworten und angeblich sogar unveröffentlichte Musik vorstellen. Der Stream wird 24 Stunden lang abrufbar sein, Tickets kosten, angelehnt an das Erscheinungsjahr, 19,91 US-Dollar (ca. 16 Euro). Teile des Erlöses gehen an das PAWS-Tierheim ihrer Heimatstadt Chicago. Fans können außerdem ihre Erinnerungen an und mit "Gish" teilen, in den Sozialen Medien veranstaltet die Band eine Schnitzeljagd zum Album. Abseits der Jubiläumsfeiern arbeiten die Smashing Pumpkins am Nachfolger zur 2018er Platte "Cyr".

+++ Sleater-Kinney haben mit "High In The Grass" die zweite Single aus ihrem anstehenden Album "Path Of Wellness" geteilt. Nach dem Release der Leadsingle "Worry With You" vor ein paar Wochen lieferte das Alternative-Duo nun den zweiten Vorgeschmack auf ihr zehntes und erstmals selbst produziertes Album. Der Einfluss von St. Vincent, die die Vorgänger-Platte "The Center Won't Hold" produziert hatte, ist auch auf dem aktuellen Song "High In The Grass" hörbar - vor allem, wenn Corin Tucker ihren kraftvollen Gesang ins Falsetto übergehen lässt. Wie "Worry With You" ist "High In The Grass" ein von Gitarren getragener Power-Pop-Track. Das Album erscheint am 11. Juni via Mom + Pop und kann im Band-Shop vorbestellt werden. Zum Song lieferte das Duo zudem ein animiertes Video von Regisseurin Kelly Sears.

Video: Sleater-Kinney - "High In The Grass"

Stream: Sleater-Kinney - "High In The Grass"

+++ Das niederländische Festival Jera On Air hat das diesjährige Event auf 2022 verschoben und erste Bands angekündigt. Das Punk- und Hardcore-Festival im Ysselsteyn nahe der deutschen Grenze musste bereits von 2020 auf dieses Jahr verschoben werden und soll nun vom 23. bis zum 25. Juni 2022 größer als zuvor stattfinden, wie die Organisator:innen auf Facebook bekannt gaben. Als Festival mit Bands aus Genres wie Punk, Hardcore und Metal kündigte das Jera On Air bereits hochkarätige Acts wie Rise Against und The Hives als Headliner an. The Offspring als dritter Headliner im Bunde konnten sie noch aus dem ursprünglichen Line-up herüberretten. Weitere Bandankündigen folgen in den nächsten Monaten. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Ticketinhaber:innen werden zudem von den Veranstaltern per E-Mail kontaktiert. Der offizielle Vorverkauf startet am 5. Juli.

VISIONS empfiehlt:
Jera On Air 2022

23.-25.06. Ysselsteyn - Agrobaan 15

Facebook-Post: Jera On Air mit Neuigkeiten zur Ausgabe 2022

+++ Black Midi haben ein Video zum Song "Chondromalacia Patella" geteilt und streamen ihr neues Album "Calvacade" vorab in voller Länge. Der Song fungierte nach "Slow" als vierte und letzte Single des morgen offiziell erscheinenden Albums - unserer Platte der Woche. Der Clip zum Song der Experimental-Rocker besteht wieder aus einem Mix aus animierten und realen Aufnahmen. Der mit vier Minuten ungewohnt kurze Track "Chondromalacia Patella" kommt mit einem Gitarrenriff-Intro im Indie-Rock-Sound vergleichsweise eingängiger daher. In einem "Listening Party"-Stream auf YoutTube teilte das Trio gestern bereits das Album in voller Länge. Die physische Version von "Calvacade" gibt es auf der Band-Website zur Vorbestellung.

Video: Black Midi - "Chondromalacia Patella"

Album-Stream: Black Midi - "Calvacade"

+++ Chelsea Wolfe hat den neuen Song "Diana" geteilt. Der ist Teil des "Dark Nights: Death Metal"-Soundtracks der gleichnamigen DC-Comicreihe. Diana Prince ist der bürgerliche Name der Superheldin Wonder Woman, der Wolfe in der auf "Dark Nights: Death Metal" basierenden Webserie ihre Stimme lieh. "Diana" erinnert mit wuchtigem, schleppendem Schlagzeug, verzerrten Gitarren und sphärischem, melodischen Gesang an Wolfes Album "Hiss Spun". "Es gibt diesen Moment im ersten Comic, in dem sie Wally West trifft und er ist von seinen Reisen und allem was er tut ausgelaugt", erklärt Wolfe die Inspiration hinter "Diana". "Ich habe diese intime Energie zwischen den beiden gespürt, die fast romantisch ist, aber eher wie zwei alte Freunde, die ein Verständnis voneinander haben - ein Moment des Trosts und der Atempause in all dem Kampf und Chaos. Ich habe den Song über dieses Treffen geschrieben." Der "Dark Nights: Death Metal"-Soundtrack erscheint am 18. Juni über Loma Vista und enthält neben der Musik von Chelsea Wolfe auch Songs von so unterschiedlichen Künstler:innen wie Mastodon, die ihren Beitrag bereits ausgekoppelt hatten, Rise Against, Grey Daze, Idles, Soccer Mommy, Denzel Curry oder Manchester Orchestra.

Stream: Chelsea Wolfe - "Diana"

Stream: Chelsea Wolfe - "Diana"

+++ Clowns haben ein Musikvideo zum neuen Song "Does It Matter?" veröffentlicht und eine Livestream-Show angekündigt. Das Video zeigt die Mitglieder der australischen Skatepunks beim Zeit totschlagen in Coronazeiten und leidenschaftlichem Performen in den eigenen Autos. Bei "Livestreamed And Dangerous" handelt es sich um ein Konzert, das Clowns im Februar vor 500 Leuten in ihrer Heimatstadt Melbourne spielten und filmten - in Australien sind solche Events dank frühzeitiger drastischer Maßnahmen bereits wieder möglich. "Dieser Livestream ist das Ergebnis dessen, was bei einer Clowns-Show nach einem Jahr Lockdown passiert und es ist all das, was ihr erwartet - Circle Pits, Stage Dives und sogar Besuch von der Polizei", kommentiert die Band. "Livestreamed And Dangerous" ist am 19. und 20. Juni über veeps.com zu sehen. Tickets kosten circa 6 Euro.

Video: Clowns - "Does It Matter?"

Instagram-Post: Clowns kündigen Livestream an

+++ Die Psych-Doom-Metaler Heavy Temple haben mit der Single "A Desert Through The Trees" ihr Debütalbum angekündigt. "Lupi Amoris" wird die Platte heißen - auf Deutsch: "Wölfe der Liebe" -, auf der das Trio die Perspektive der Märchenfigur Rotkäppchen einnimmt und eine Geschichte von weiblicher Selbstermächtigung erzählt. So wie die Leadsingle "The Maiden" passt auch der neue Song "A Desert Through The Trees" allein durch die Verortung in der Natur in dieses Konzept: "Die Lyrics des Songs drücken das Verlangen aus in der Natur etwas zu finden oder von etwas gefunden zu werden", beschreibt Sängerin und Bassistin "High Priestess Nighthawk". Der fünfminütige Desert-Rock-Song driftet von schleppenden Doom-Riffs über zu ausgedehenten Gitarren-Soli im Psych-Stil. Ebenso psychedelisch erscheint das Video zur Single, in dem Rotkäppchen einen Auftritt hat. "Lupi Amoris" kommt am 18. Juni über Magnetic Eye heraus und kann auf der Label-Website vorbestellt werden.

Video: Heavy Temple - "A Desert Through The Trees"

Stream: "A Desert Through The Trees"

Cover & Tracklist: Heavy Temple - "Lupi Amoris"

01. "A Desert Through The Trees"
02. "The Wolf"
03. "The Maiden"
04. "Isabella" (mit Unrelenting Fangs)
05. "Howling Of A Prothalamion"

+++ Tschaika 21/16 haben mit dem Musikvideo zu "Teddymett" einen letzten Vorgeschmack auf das kommende dritte Album geliefert. Auf "Teddymett" frickeln sich die Math-Stoner-Rocker durch einen anspruchsvollen Brocken aus Metal-Wahnsinn, irrem Beat, Dark-Jazz-Trompeten und Reibeisenstimme, der öfters an Mr. Bungle erinnert. Dazu liefert die Band das passende, beklemmende Video mit dem Alkohol-Exzess eines Bären, Marzahner Plattenbau-Romantik und einem Todesengel. "Prinzessin Teddymett", das dritte Album von Tschaika 21/16, erscheint bereits am Freitag, den 28. Mai.

Video: Tschaika 21/16 - "Teddymett"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.