Zur mobilen Seite wechseln
19.05.2021 | 13:40 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Punk-Supergroup The Crew (Rancid, Pennywise, Suicidal Tendencies) streamt Debütsingle "One Voice"

News 31633

Foto: The Crew

Mitglieder von Rancid, Pennywise und Suicidal Tendencies haben die Punk-Supergroup The Crew gegründet. Der Debütsong "One Voice" ist eine derbe Szene-Hymne auf die Unabhängigkeit.

Ins Leben gerufen wurde The Crew offenbar von Pennywise-Gitarrist Fletcher Dragge. Der hat seinen Schlagzeug-Bandkollegen Byron McMackin mit Rancids Sänger und Gitarrist Tim Armstrong und deren Super-Bassist Matt Freeman zusammengebracht, außerdem schloss sich noch Suicidal Tendencies-Frontmann Mike Muir der Supergroup an.

Zusammen legen The Crew nun ihre erste Single vor: "One Voice", geschrieben und produziert von Dragge, entpuppt sich als melodische, mitgröhltaugliche Hardcore-Hymne, wie man sie so ähnlich seit "Bro Hymn" mit Pennywise verbindet. Armstrong übernimmt den Leadgesang, im Refrain gibt es dann amtliche Gangvocals. Der Text ist ein einziges plakatives "Wir machen unser Ding"-Ausrufezeichen, das im Refrain in den Zeilen "So fuck you/ It's our way/ It's our rules/ One voice/ One crew/ Bonded forever/ So fuck you" gipfelt.

"Mit Tim Armstrong, Mike Muir und Matt Freeman zusammenzuarbeiten war eine super Erfahrung", schrieb Dragge in einem Statement. "Byron McMackin und ich kennen uns ja schon lange. Wir beide hatten schon ein paar Jahre lang ein Demo von 'One Voice' rumliegen, und ich dachte, es wäre doch cool, ein paar alte Freunde an Bord zu holen, um dem Song neues Leben einzuhauchen. Diesen Typen dabei zuzusehen, wie sie in diesem Song ihr Ding machen, war nicht weniger als genial!"

Der Song ist als Lyric-Video und Stream verfügbar, eine limitierte Seven-Inch-Single in diversen Farben ist bereits ausverkauft. Deren Erlöse gehen an die Non-Profit-Organisation Musack, die mit Musikinstrumenten und Unterricht die musikalische Bildung von Kindern unterstützt. Daher findet sich auf der B-Seite auch der Song "One In A Million" von Rippy And The Sillyettes, zwei jungen, von Musack geförderten Mädchen aus einem Navajo-Reservat, die darin über einen Freund singen, der ermordet wurde.

Ob The Crew weitere Aktivitäten planen oder als einmalige Aktion angelegt sind, ließen die Beteiligten noch nicht verlauten. Pennywise werden 2022 mit NOFX und deren Punk In Drublic Fest nach Europa kommen, um Rancid und Suicidal Tendencies war es zuletzt - natürlich auch Pandemie-bedingt - ruhiger, die aktuellsten Alben aller drei Bands liegen schon ein paar Jahre zurück.

Lyric-Video: The Crew - "One Voice"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.