Zur mobilen Seite wechseln
30.04.2021 | 17:42 0 Autor: Stephan Kreher/Miriam Gödde RSS Feed

Newsflash (Tom Morello & Pussy Riot, Noel Gallagher, Karma To Burn u.a.)

News 31589

Foto: Eitan Miskevich

Neuigkeiten von Tom Morello & Pussy Riot, Noel Gallagher, Karma To Burn, Serj Tankian, Illuminati Hotties, Kings Of Convenience, dem Iceland Airwaves Festival und Hawel/McPhail.

+++ Tom Morello und das russische Punk-Kollektiv Pussy Riot haben den Song "Weather Strike" mit einem Musikvideo veröffentlicht. Der klingt mit seinen bissigen und hohen Vocals und Morellos unverkennbarem Gitarren-Spielstil wie eine Mischung aus Rage Against The Machine und Die Antwoord. Inhaltlich dreht sich "Weather Strike" um Utopien, öffentliche Sicherheit, Polizeigewalt und den Gedanken, Lubjanka, das Gebäude des russischen Sicherheitsdienstes FSB und ehemals des KGB, in ein Museum zu verwandeln. "Es ist eine Ehre mit Tom zusammenzuarbeiten und befreundet zu sein", kommentiert Nadeschda Tolokonnikowa, eines der Sprachrohre des Kollektivs. "Ich fühle mich stark, ermächtigt, unterstützt, gesehen und respektiert, wenn ich mit Tom arbeite. Ich denke, dass wir einen Teil einer revolutionären Armee der Kunst zusammen bilden, wir sind echte Verbündete und Genossen."

Video: Tom Morello & Pussy Riot - "Weather Strike"

Stream: Tom Morello & Pussy Riot - "Weather Strike"

+++ Noel Gallagher hat die neue Single "We're On Our Way Now" veröffentlicht und ein Greatest-Hits-Album angekündigt. Vor zehn Jahren wagte sich der ehemalige Oasis-Gitarrist und -Songwriter mit seinem ersten Soloalbum "Noel Gallagher's High Flying Birds" und dem gleichnamigen Bandprojekt aus dem langen Schatten seiner vorherigen Britpop-Vergangenheit. Mittlerweile hat Gallagher genügend Alben angesammelt, um nun eine Auswahl seines Solo-Materials auf dem Greatest-Hits-Album "Back The Way We Came: Vol 1 (2011-2021)" zusammenzutragen. Darauf sind 18 Songs der drei Studioalben versammelt, inklusive zwei neuer Titel - darunter das jetzt vorab erschienene "We're On Our Way Now", eine Gallagher-typische, melodische Pop-Ballade unterlegt mit Streichern. Die Songkollektion erscheint am 11. Juni via Sour Mash als Doppel-CD oder Dreier-LP mit weiteren Akustik- und alternativen Versionen. Beide können auf der Webseite des Sängers vorbestellt werden.

Stream: Noel Gallagher's High Flying Birds - "We're On Our Way Now"

Stream: Noel Gallagher's High Flying Birds - "We're On Our Way Now"

Cover & Tracklist: Noel Gallagher's High Flying Birds - "Back The Way We Came: Vol 1 (2011-2021)"

A1. "Everybody's On The Run"
A2. "The Death Of You And Me"
A3. "AKA … What A Life!"
A4. "If I Had A Gun …"
A5. "In The Heat Of The Moment"

B1. "Riverman"
B2. "Lock All The Doors"
B3. "The Dying Of The Light"
B4. "Ballad Of The Mighty I"

C1. "We're On Our Way Now"
C2. "Black Star Dancing"
C3. "Holy Mountain (Remastered)"
C4. "A Dream Is All I Need To Get By"
C5. "This Is The Place"

D1. "It's A Beautiful World"
D2. "Blue Moon Rising"
D3. "Dead In The Water (Live At RTÉ 2FM Studios, Dublin)"
D4. "Flying On The Ground"

+++ Karma To Burn-Gitarrist Will Mecum ist tot. Das Gründungsmitglied der Stonerrocker starb am 29. April. Die Informationslage ist noch unklar, teilweise wurde aber vermeldet, dass Mecum an den Folgen eines Unfalls verstarb und kurz vor seinem Tod künstlich am Leben erhalten wurde. Gegenüber Metalsucks sei die Nachricht bestätigt worden. Berichten zu Folge hätte Mecums ehemaliger Bandkollege Rob Oswald (Year Long Disaster) dessen Tod auf Facebook bekannt gegeben. Mecum gründete Karma To Burn 1994 und veröffentlichte mit der Band sieben Alben - zuletzt "Arch Stanton" 2014. Zum Zeitpunkt seines Todes war Mecum das letzte verbliebene Originalmitglied der Band.

+++ Serj Tankian hat ein Musikvideo zu "Rumi" veröffentlicht. Nach "Elasticity", "Electric Yerevan" und "Your Mom" ist es bereits die vierte Video-Auskopplung der Fünf-Song-EP "Elasticity". "Rumi" ist nach Tankians sechsjährigem Sohn benannt - der wiederum den Namen eines persischen Poeten und Islam-Gelehrten aus dem 13. Jahrhundert trägt. In der an das "Elect The Dead"-Material erinnernden Piano-Metal-Ballade adressiert der System Of A Down-Frontmann direkt seinen Sohn, der auch kurz im Schwarz-Weiß-Video zu sehen ist. "Von lyrischer Spezifität wird in der Musik generell abgeraten, weil die Leute damit einige weniger persönliche Verbindung haben", sagt Tankian über den Song. "Aber manchmal ist es notwendig, wenn die Inspiration und die Muse spezifisch ist. Ein Vater der zu seinem Sohn spricht und die Verehrung für den Poeten, der den Namen des Sohnes inspiriert hat, konnte in dem Fall nicht einfach umgeschrieben werden, damit man verallgemeinern kann."

Video: Serj Tankian - "Rumi"

+++ Illuminati Hotties haben die neue Single "MMMOOOAAAAAYAYA" geteilt. Der Song verfolgt weiter den noisigen Indiepunk-Stil der Band und wartet mit lupenreiner Pop-Punk-Hook auf. "Jemand hat mir gesagt, meine Musik wäre zu 'niedlich', um ernst genommen zu werden", sagt Bandkopf Sarah Tudzin über "MMMOOOAAAAAYAYA". "Also habe ich ihnen einen Liebesbrief geschrieben. Ich hoffe, sie lachen sich den Allerwertesten ab." Das Video, in dem eine halbnackte Tudzin mit Schleim übergossen wird, spielt auf D'Angelos "Untitled (How Does It Feel)" an, fordert Raum für die Subversion männlicher Sexualität und dreht Machtverhältnisse um. Ein neues Album der Band ist in Arbeit und soll über das neue, von Tudzin gegründete Imprint Snack Shack Tracks des Labels Hopeless erscheinen. Einen Titel oder einen Release-Termin gibt es noch nicht. Zuletzt hatten Illuminati Hotties im Juli 2020 nach Unstimmigkeiten mit ihrem alten Label das "Mixtape" "Free I.H.: This Is Not The One You've Been Waiting For" veröffentlicht.

Video: Illuminati Hotties - "MMMOOOAAAAAYAYA"

Stream: Illuminati Hotties - "MMMOOOAAAAAYAYA"

+++ Kings Of Convenience haben mit "Rocky Trail" einen neuen Song geteilt und das erste Album nach zwölf Jahren angekündigt. Das norwegische Folk-Duo hatte zuletzt 2009 das Album "Declaration Of Dependence" veröffentlicht. Obwohl Erlend Øye and Eirik Glambek Bøe auch in den vergangenen Jahren gemeinsam weitere Songs schrieben, sei erst mit diesem Jahr der richtige Zeitpunkt für die Veröffentlichtung ihres vierten Studioalbums gekommen - 20 Jahre nach ihrem Debüt "Quiet Is The New Loud". Stiltistisch hat sich, zumindest auf ihrem neuen Song "Rock Trail", nicht viel geändert: Das Duo paart tiefenentspannende Akustikgitarren mit sanftem Gesang. Die Ruhe und Leichtigkeit des Tracks mutet brasilianischer Bossa-Nova-Musik an. Das neue Album "Peace Or Love" erscheint am 18. Juni über EMI und kann bereits vorbestellt werden.

Video: Kings Of Convenience - "Rocky Trail"

Stream: Kings Of Convenience - "Rocky Trail"

Cover & Tracklist: Kings Of Convenience - "Peace Or Love"

01. "Rumours"
02. "Rocky Trail"
03. "Comb My Hair"
04. "Angel"
05. "Love Is A Lonely Thing"
06. "Fever"
07. "Killers"
08. "Ask For Help"
09. "Catholic Country"
10. "Song About It"
11. "Washing Machine"

+++ Das Iceland Airwaves Festival hat neue Acts für die diesjährige Ausgabe bekannt gegeben. Die Veranstalter planen das Festival für den 3. bis 6. November 2021. Sollten die Reisebestimmungen bis zu diesem Zeitpunkt gelockert werden, wäre Iceland Airwaves eines der wenigen Festivals, die 2021 nicht von Verschiebungen oder Absagen betroffen sind. Zu dem internationalen Line-up mit unter anderem Metronomy gesellen sich nun die isländischen Retro-Rocker The Vintage Caravan, die diesjährige Indie-Senkrechtstarterin Arlo Parks und das Luxemburger Duo Francis Of Delirium. 4-Tages-Pässe für das Festival kosten 127 Euro, die nationale Airline Icelandair bietet die passenden Reisepakete an.

+++ Hawel/McPhail haben den Song "Minor Commotion" gemeinsam mit einem Musikvideo geteilt. Nach "Pause Play" ist der neue Track die zweite Singleauskopplung ihres anstehenden Debüts, mit der das Duo für umso mehr Vorfreude sorgt, bevor am 21. Mai mit "Transmissions From The Upper Room" bei La Pochette Surprise das komplette Album erscheinen wird. Nachdem Frehn Hawel (Tigerbeat) und Rick McPhail (Tocotronic, Mint Mind, Venus Vegas) schon seit mehreren Jahren befreundet waren, ist ein gemeinsames Projekt längst überfallig. Mit Hawel/McPhail verbinden die beiden ihre Vorliebe für eingängigen, englischsprachigen Garage-Rock - genau das, was auf "Minor Commotions" zu hören ist. Im Musikvideo zum Song spielt die Band den Song in schwarz-weißen, ineinander übergeblendeten Aufnahmen. Das neue Album kann auf der Label-Webseite vorbestellt werden.

Video: Hawel/McPhail - "Minor Commotion"

Stream: Hawel/McPhail - "Minor Commotion"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.