Zur mobilen Seite wechseln
13.04.2021 | 20:10 0 Autor: Stephan Kreher/Miriam Gödde RSS Feed

Newsflash (AC/DC, Gojira, Donots u.a.)

News 31541

Foto: Josh Cheuse

Neuigkeiten von AC/DC, Gojira, Donots, Motörhead, Puscifer, Desperate Journalist, Sufjan Stevens und Squirrel Flower.

+++ AC/DC-Frontmann Brian Johnson hat die Autobiographie "The Lives Of Brian" angekündigt. In seinen Memoiren erzählt der Sänger selbst über die Höhen und Tiefen seines Lebens - von seinen Wurzeln in Nordengland und seinen Anfängen bei AC/DC zu der Karriere mit einer der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. "Ich hatte einige lange Nächte und einige großartige Nächte, schlechte Tage und viele gute", kommentiert Johnson. "Ich wurde vom Chorknaben zum Rock'n'Roll-Sänger, und jetzt habe ich ein Buch darüber geschrieben." "The Lives Of Brian", dessen Titel wohl kaum unbeabsichtigt an den einer bekannten Monty-Python-Komödie erinnert, erscheint am 26. Oktober in englischer Originalfassung. 2018 kehrte Johnson nach einer Pause wegen eines Hörsturzes zu AC/DC zurück und veröffentlichte als Teil der Band 2020 das 17. Album "Power Up". In seiner Abwesenheit wurde Johnson von Guns N' Roses-Frontmann Axl Rose vertreten.

Tweet: Brian Johnson kündigt "The Lives Of Brian" an

+++ Gojira haben die neue Single "Into The Storm" veröffentlicht. Der Song ist ein polyrhythmischer Metal-Brecher, in dem Frontmann Joe Duplantier zwischen Growls und Klargesang agiert. "Dieser Song ist durchdrungen von dem Konzept des zivilen Ungehorsams", kommentiert Duplantier. "Darüber mit unserer tiefsten Überzeugung für die Werte einzustehen, die uns am Herzen liegen und entsprechend zu handeln. Die einzig mögliche Revolution ist die, die aus uns selbst heraus erblüht." Nach "Born For One Thing", "Another World" und "Amazonia" schürt das baskische Quartett die Erwartungen für das siebte Album "Fortitude", das am 30. April erscheint. Mit der Single "Amazonia" und einer dazugehörigen Spendenaktion, für die auch Instrumente befreundeter Musiker wie Abe Cunningham (Deftones), Jay Weinberg (Slipknot), Justin Chancellor (Tool) und Kirk Hammett (Metallica) versteigert werden, nahm die Band inzwischen mehr als 120.000 US-Dollar ein. Die gehen an die Articulação dos Povos Indígenas do Brasil (APIB), eine Organisation, die sich für die ökologischen und kulturellen Rechte von Brasiliens indigener Bevölkerung einsetzt.

Stream: Gojira - "Into The Storm"

+++ Der Donots-Frontmann Ingo Knollmann hat eine eigene Show bei Radio Bob angekündigt. Unter dem Motto "Donots-Donnerstag" wird der Punk-Sänger alle zwei Wochen von 21 bis 0 Uhr zu hören sein. Mit Geschichten aus über 25 Jahren Bandkarriere erzählt er Anekdoten vom aufregenden Tourleben, lässt mit lustigen Fakten an seinem Musikwissen teilhaben und legt eine handverlesene Playlist auf. "Ich freue mich riesig auf meine eigene Sendung bei Radio Bob," so Knollmann. "Endlich lohnt es sich wieder für euch Punks, Hardcore-Kids, Metaller und Gitarrenfreund:innen, daheim am Radio zu sitzen und illegal Songs für eure Mixtapes mitzuschneiden." Die erste Sendung startet am Donnerstag - also gerade passend, um in den in den 27. Bandgeburtstag reinzufeiern. Zur Feier des Tages verlost der Sänger signierte Exemplare der Donots-Biographie "Heute Pläne, morgen Konfetti". Um an der Verlosung teilzunehmen, muss lediglich ein Formular auf der Radio-Webseite ausgefüllt werden. Das Buch wurde vom ehemaligen VISIONS-Chefredakteur Ingo Neumayer verfasst und ist ab Freitag regulär erhältlich. Vorbestellungen sind beim Ventil Verlag möglich.

+++ Motörhead haben ein Live-Video zum Song "Rock It" veröffentlicht. Damit liefert die damals von der 2015 verstorbenen Heavy-Metal-Ikone Lemmy Kilmister angeführte Band nach "Over The Top" einen weiteren Vorgeschmack auf das kommende Livealbum und den Konzertfilm "Louder Than Noise...Live In Berlin". Sie beide fangen ein Konzert der "Kings Of The Road"-Tour 2012 im Berliner Velodrom ein und zeigen einen Lemmy Kilmister in Topform trotz zunehmender gesundheitlicher Probleme. "Louder Than Noise...Live In Berlin" erscheint am 23. April über Silver Lining.

Video: Motörhead - "Rock It" (Live In Berlin 2012)

+++ Puscifer haben ein neues Musikvideo in Form eines Kurzfilms veröffentlicht. Nachdem Ende des vergangenen Jahres das Album "Existential Reckoning" erschienen war, hatte das Trio um Tools Maynard James Keenan gestern die darauf gelistete Single "Bullet Train To Iowa" in Form eines zehnminütigen Musikvideos veröffentlicht. Darin ist Keenan selbst zu sehen, der bei einem Barbesuch in einen schlechten Drogentrip gerät. Der führt ihn nicht nur in eine Wüste voller visueller Zitate aus dem psychedelischen Drogenfilm "Angst und Schrecken in Las Vegas" von Terry Gilliam. Zum Ende des Videos hin wird er außerdem zu den letzten Klängen von "Bullet Train To Iowa" von Aliens entführt. Keenan führte Regie mit Assistenz von Künstler Meats Meier und erhielt Unterstützung von den Darsteller:innen Laura Milligian, Jacob Vargas und weiteren. Der Puscifer-Frontmann sieht den Kurzfilm als eine Brücke zwischen der Liveperformance ihres aktuellen Albums in der Wüstenstadt Arcosanti im vergangenen Oktober und einem Streaming-Event, das am kommenden Samstag stattfinden wird. Bei dem Konzert mit dem Titel "Billy D And The Hall Of Feathered Serpents" werden Puscifer ihr 2015er Album "Money Shot" im Mayan Theater in Los Angeles spielen. Im Vorfeld aufgenommen und aufwendig produziert startet das Event am Samstag um 22 Uhr. Tickets gibt es auf der Webseite der Band.

Video: Puscifer - "Bullet Train To Iowa"

+++ Die Londoner Indierocker Desperate Journalist haben die Single "Fault" veröffentlicht und das Album "Maximum Sorrow!" angekündigt. Mit dem Musikvideo zu "Fault" liefert das Quartett einen ersten Vorgeschmack auf sein viertes Album. Die Single ist ein von einer pumpender Bassline getriebener 80s-Post-Punk-Song mit emotionalem Gesang im Stil von Siouxsie And The Banshees, The Smiths und frühen U2. "Maximum Sorrow!" folgt auf das 2019er Album "In Search Of The Miraculous", erscheint am 2. Juli über Fierce Panda und kann auf Bandcamp vorbestellt werden.

Video: Desperate Journalist - "Fault"

Stream: Desperate Journalist - "Fault"

Cover & Tracklist: Desperate Journalist - "Maximum Sorrow!"

01. "Formaldehyde"
02. "Fault"
03. "Personality Girlfriend"
04. "Armageddon"
05. "Fine In The Family"
06. "Utopia"
07. "Everything You Wanted"
08. "Poison Pen"
09. "The Victim"
10. "What You're Scared Of"
11. "Was It Worth It"

+++ Sufjan Stevens hat die neue Single "Lamentation II" veröffentlicht. Seit Stevens in der vergangenen Woche den Release seines neuen Albums "Convocations" für den 6. Mai angekündigt hatte, blieb es um den US-amerikanischen Singer/Songwriter nicht mehr ruhig: Erstmals präsentiert in einem Livestream am Donnerstag veröffentlichte er die erste Edition des epischen "Convocations" namens "Meditations". Gestern erschien mit dem Song "Lamentation II" nun die Leadsingle für die zweite Album-Edition "Lamentations". Nach dem Albumkonzept, mit dem Stevens verschiedene Trauerphasen nach dem Tod seines biologischen Vaters verarbeitet, ist diese Woche die Phase des Wehklagens. So klingt die aktuelle, instrumentale Single mit ihren dissonanten Akkorden und eindringlichen Arppeggios wie von einem elektronischen Glockenspiel erzeugt. Dieser aufdringliche Sound führt passend in die Klagelieder-Sammlung "Lamentations" ein, die vermutlich weitere beunruhigende Klänge zu bieten haben wird. Wie in der vergangenen Woche wird Stevens die neuen Songs am Donnerstag um 18 Uhr unserer Zeit in einem Livestream in ihrer Gänze präsentieren.

Stream: Sufjan Stevens - "Lamentations II"

Stream: Sufjan Stevens - "Lamentations"-Livestream

+++ Squirrel Flower hat ein Album angekündigt und die Single "Hurt A Fly" veröffentlicht. Nachdem ihr Debütalbum "I Was Born Swimming" Anfang 2020 erschien, hatte die Indie-Musikerin, die mit bürgerlichem Namen Ella Williams heißt, bereits genügend Songs für ein zweites Album parat. Aus dem Material wurde "Planet (i)", das am 25. Juni über Full Time Hobby erscheinen wird. In der ersten Singleauskopplung "Hurt A Fly" schlüpft Williams in die Rolle eines narzisstischen Liebhabers, der sich jeglicher Verantwortung entziehen will. Eine Thematik, die dem Albumkonzept von "Planet (i)" entgegen kommt: Mit dem eigens erfundenen und ironischen Symbol des Planeten (i), den die Menschheit besiedelt, nachdem sie die Erde zerstört hat, widmet sich Squirrel Flower den persönlichen und großen Katastrophen dieser Welt. Dafür klingen die rauen Gitarren in "Hurt A Fly" nicht allzu beängstigend. Vor allem mutet die Single einer melancholischen Stimmung an, die stimmlich an Weyes Blood oder musikalisch an Clairo erinnern. Proudziert wurde die Platte von Ali Chant, der unter anderem mit PJ Harvey zusammengearbeitet hatte. Gastmusiker ist außerdem Porthisheads Adrian Utley. Zur Single "Hurt A Fly" ist zusätzlich ein Musikvideo erschienen.

Video: Squirrel Flower - "Hurt A Fly"

Stream: Squirrel Flower - "Hurt A Fly"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.