Zur mobilen Seite wechseln

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 31519Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, die ihr auf dem Schirm haben solltet. Dieses Mal sind es Annie Blackman, Tripper And The Wild Things und Voronoi.

Annie Blackman

Annie Blackman

Heimatstadt: Montclair, New Jersey, USA
Genre: Singer/Songwriter
Für Fans von: Soccer Mommy, Snail Mail, Lucy Dacus

Die 22-jährige Singer/Songwriterin Annie Blackman spannt bereits seit einigen Jahren die Brücke zwischen dem Kopf und dem Herzen, um genau zu sein, seitdem sie 15 Jahre alt ist, inspiriert durch ihr damaliges Idol Taylor Swift. 2016 erscheint ihr erstes Album "Blue Green", eine Art vertontes Notizbuch über den erlebten Herzschmerz. Jetzt steht eine Reihe neuer Singles an, die Blackmans College-Jahre zusammenfassen. Die erste davon hört auf den Titel "Why We Met", dazu gibt es unten ein Video.

Bandcamp | Facebook

Video: Annie Blackman - "Why We Met"

Stream: Annie Blackman - "Wrong Again"

Stream: Annie Blackman - "Laundry Room Songs"-EP

Album-Stream: Annie Blackman - "Blue Green"


Tripper And The Wild Things

Tripper And The Wild Things

Heimat: Hamilton, Ontario, Kanada
Genre: Indierock
Für Fans von: Marcy Playground, Teenage Fanclub, Drens

Freundlicher Jingle-Jangle und gelegentliche Krachgitarren gibt es im 90s geprägten Indie-Sound von Tripper And The Wild Things. Die vier Kanadier sagen, dass sie - trotz des namenlosen Debütalbums von 2019 - erst zur neuen EP "Boomerang Kids" zur Band gewachsen sind. Die EP befasst sich mit dem Erwachsenwerden in den frühen 20ern, wie man zu sich selbst findet und welche Kurven das Leben dabei für einen bereithält.

Bandcamp | Facebook

EP-Stream: Tripper And The Wild Things - "Boomerang Kids"

Album-Stream: Tripper And The Wild Things - "Tripper And The Wild Things"

Video: Tripper And The Wild Things - "Juno"

Video: Tripper And The Wild Things - "Caramel"


Voronoi

Voronoi

Heimatstadt: Leeds, UK
Genre: Math Rock, Prog
Für Fans von: Battles, Zombi, Majeure

Spacig und vertrackt, jazzy und heavy, instrumental und anspruchsvoll: Hinter Voronoi steckt mit Keyboarder/Pianist Aleks Podraza, Bassist Sam Quintana und Schlagzeuger Tom Higham eine eher ungewöhnliche Band-Besetzung. Das Power-Trio wird am 7. Mai sein Debütalbum "The Last Three Seconds" via Small Pond veröffentlichen. Das Album taucht dabei ein in Science-Fiction und Space-Horror, was die ersten zwei Songs bereits beweisen, die ihr unten in Video- und Streaming-Form anhören könnt.

Bandcamp | Facebook

Video: Voronoi - "Interstellar Something"

Stream: Voronoi - "Gamma Signals"

Stream: Voronoi - "Vacuums"-EP

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.