Zur mobilen Seite wechseln
31.03.2021 | 12:00 0 Autor: Stephan Kreher RSS Feed

VISIONS Premiere: Berliner Post-Harcore-Band Watching Tides zeigt Video zu "Stranger Friend"

News 31510

Foto: Watching Tides/This Charming Man

Das Trio Watching Tides stellt seine neue Single "Stranger Friend" vor. Damit liefert die Berliner Post-Hardcore-Band einen Vorgeschmack auf das kommende Debütalbum "We've Been So Close, Yet So Alone".

"Stranger Friend" ist ein melancholischer, aber kraftvoller Midtempo-Song, merklich inspiriert vom Midwest-Emo der 90er Jahre. Dazu passt das Video zwischen Plattenbau-Romantik und Fechtkampf-Ästhetik im Retro-Look. Die Single "reflektiert das Gefühl von Leere und Einsamkeit trotz der unmittelbaren Nähe zu einer Person. Nicht ehrlich sein zu können während die Probleme der anderen Person auf den eigenen Schultern lasten", kommentieren Watching Tides ihre erste Single.

Die Abrechnung mit alten Freunden, der Heimat und der Vergangenheit sind dabei auch die zentralen Themen des Debütalbums. Mit "We've Been So Close, Yet So Alone" erscheint nach einer Demo und zwei EPs ein Album, das weit mehr ist als eine simple 90s-Retro-Rutsche. Auch die Melodie von Bands der zweiten Emo-Welle wie Basement oder der Punk-Drive von Touché Amoré finden sich auf dem Album.

Watching Tides' Debüt "We’ve Been So Close, Yet So Alone" erscheint am 28. Mai über This Charming Man und kann ab dem 10. April über die Labelseite vorbestellt werden. Sie folgt auf die EP "These Years Show On My Face", die ihr vielleicht schon kennt: 2018 war sie Demo des Monats in VISIONS 305.

Video: Watching Tides - "Stranger Friend"

Cover: Watching Tides - "We’ve Been So Close, Yet So Alone"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.