Zur mobilen Seite wechseln
26.03.2021 | 18:10 0 Autor: Jonas Silbermann-Schön / Stephan Kreher RSS Feed

Newsflash (The Offspring, Foo Fighters, Stone Temple Pilots u.a.)

News 31502

Foto: Daveed Benito

Neuigkeiten von The Offspring, Foo Fighters, Stone Temple Pilots, Biffy Clyro, Royal Blood, Gojira, Weezer, Man On Man, Architects und Warish.

+++ The Offspring haben ein Musikvideo zu "Let The Bad Times Roll" veröffentlicht. Es ist der launige Titelsong des zehnten Albums "Let The Bad Times Roll" der Punkrock-Veteranen, das am 14. April erscheint. Passend zum Songtitel überspitzt das Video das Leben in der Corona-Quarantäne bis ins absurde - inklusive Katzen, die Laserstrahlen aus den Augen feuern und Masken tragenden Kakerlaken. "Der Respektlosigkeit im Herzen von Punkrock entsprechend liefert das Musikvideo ein zeitgenössisches Narrativ, gebunden an die aktuellen Lyrics des Songs, die über die andauernden Herausforderungen reflektiert, mit denen das ganze Land konfrontiert wird", kommentiert die Band das Video. Mehr zur spannenden Geschichte der Band, der neuen Platte und ein Interview mit Frontmann Dexter Holland und Gitarrist Noodles lest ihr in der großen Titelstory der aktuellen VISIONS 337.

Video: The Offspring - "Let The Bad Times Roll"

+++ Die Foo Fighters haben eine Akustik-Version ihres Hits "Everlong" geteilt. Frontmann Dave Grohl gibt sie solo zum Besten. Seine Performance war Teil des virtuellen Festivals "Oates Song Fest 7908" am 20. März. Aufgenommen wurde der Song in Grohls Studio 606, das seit den Aufnahmen zu "There Is Nothing Left To Lose" in Virginia und später in Los Angeles existiert. Neben der Performance spricht Grohl im Video auch über die Entstehung von "Everlong", der auf eine Trennung Grohls im Jahr 1996 und Inspiration durch Sonic Youth zurückgeht. Bereits Anfang des Monats gastierten die Foo Fighters bei einem Livestream-Event. Dort coverten sie mit Mitgliedern von Rilo Kiley Andy Gibbs "Shadow Dancing".

Video: Foo Fighters - "Everlong (Acoustic - March 20, 2021)"

+++ Die Stone Temple Pilots haben zum 25. Jubiläum ihres dritten Albums "Tiny Music...Songs From The Vatican Gift Shop" ein Boxset angekündigt. Dazu teilte die Band eine bisher unveröffentlichte Version von "Big Bang Baby", der Leadsingle und dem größten Hit des Albums. Mit "Tiny Music..." verabschiedeten sich die einstigen Grunge-Helden von ihrem populären Stil und experimentierten mit Einflüssen aus britischem Shoegaze und Neo-Psychedelia. "Big Bang Baby" hatte hingegen eine starke Glamrock-Schlagseite - und klang verdächtig nach dem Rolling Stones-Hit "Jumpin' Jack Flash". Die "Alternate Version" des Songs wirkt wesentlich rauer und grungiger. Die Jubiläums-Edition von "Tiny Music..." beinhaltet drei CDs und eine Schallplatte. Neben dem remasterten Album in zwei Versionen finden sich auf den übrigen CDs frühe Versionen, Instrumentals, alternative Versionen und ein Konzertmittschnitt aus dem Jahr 1997. Das Boxset erscheint am 23. Juli über Rhino. Vorbesteller erhalten außerdem eine exklusive "Big Bang Baby"-Seven-Inch. Nach dem Tod von Frontmann Scott Weiland 2015 und einem kurzen Gastspiel von Linkin Parks Chester Bennington veröffentlichte die Band zuletzt 2020 das Album "Perdida" mit ihrem neuen Sänger Jeff Gutt.

Stream: Stone Temple Pilots - "Big Bang Baby" (Alternate Version)

Boxset & Tracklist:

Disc One: Original Album Remaster
01. "Press Play"
02. "Pop's Love Suicide"
03. "Tumble In The Rough"
04. "Big Bang Baby"
05. "Lady Picture Show"
06. "Ans So I Know"
07. "Trippin' On A Hole In A Paper Heart"
08. "Art School Girl"
09. "Adhesive"
10. "Ride The Cliché"
11. "Daisy"
12. "Seven Caged Tigers"

Disc Two: Early Versions, Instrumentals, & Alternate Mixes
01. "Press Play" - Full Length Version
02. "Pop's Love Suicide" - Early Version
03. "Tumble In The Rough" - Early Version
04. "Big Bang Baby" - Early Version
05. "Lady Picture Show" - Early Version
06. "Ans So I Know" - Early Version
07. "Trippin' On A Hole In A Paper Heart" - Early Version
08. "5 Or 4 Times (Art School Girl)" - Early Version
09. "Adhesive" - Instrumental
10. "Ride The Cliché" - Instrumental
11. "Seven Caged Tigers" - Early Version
12. "Big Bang Baby" - Alternate Version
13. "Trippin' On A Hole In A Paper Heart" - Percussion Mix
14. "Art School Girl" - Jaw Harp Version
15. "Kretz's Acoustic Song"

Disc Three: Live at Club La Vela, Panama City Beach, FL (3/14/97)
01. "Crackerman"
02. "Meatplow"
03. "Tumble In The Rough"
04. "Vasoline"
05. "Wicked Garden"
06. "Trippin' On A Hole In A Paper Heart"
07. "Plush"
08. "Big Empty"
09. "Interstate Love Song"
10. "Lady Picture Show"
11. "Unglued"
12. "Big Bang Baby"
13. "Dead & Bloated"
14. "Sex Type Thing"

"Big-Bang-Baby"-Seven-Inch A1. "Big Bang Baby"
B1. "Daisy"

+++ Biffy Clyro nehmen ein neues Album auf. Bereits im vergangenen August verriet Frontmann Simon Neil in einem Interview, dass ein "Schwesterwerk" zu ihrem aktuellen Album "A Celebration Of Endings" bereits in Arbeit sei. Ein Tweet der schottischen Alternative-Rocker zeigt die Band jetzt auch im Studio. Neben der Info, dass das Album "Form annimmt", verrieten sie im Tweet außerdem schon die Initialen der neuen Platte: "RMV". Vor kurzem nahm Neil zusammen mit While She Sleeps ihre neue Single "Nervous" auf.

Tweet: Biffy Clyro im Studio

+++ Royal Blood haben mit "Limbo" eine weitere Single ihres kommenden Albums "Typhoons" veröffentlicht. Sie ist nach "Typhoons" und "Trouble's Coming" die dritte Auskopplung aus dem nächsten Album der Briten. Laut Royal Blood ist der neue Track "ohne Zweifel das ehrgeizigste und wildeste, was wir uns erlaubt haben und wir können es kaum erwarten, euch so weit mit uns in den Kaninchenbau einzuladen." "Typhoons" erscheint am 30. April via Warner.

Stream: Royal Blood - "Limbo"

+++ Gojira haben ihre neue Single "Amazonia" und ein dazugehöriges Musikvideo veröffentlicht. Nach "Born For One Thing" und "Another World" ist "Amazonia" ein dritter Vorgeschmack auf das am 30. April erscheinende siebte Studioalbum "Fortitude". Song und Video behandeln die indigenen Stämme Brasiliens im Amazonas-Becken, die unter der Abholzung des Regenwaldes, dem Verlust ihres Landes und dem resultierenden Teufelskreis aus Zwangsarbeit, Gewalt und Schikane leiden. Die Erlöse des Songs spendet das baskische Quartett an die Articulação dos Povos Indígenas do Brasil (APIB). Die Organisation setzt sich für die ökologischen und kulturellen Rechte von Brasiliens indigener Bevölkerung ein.

Video: Gojira - "Amazonia"

Stream: Gojira - "Amazonia"

+++ Weezer haben ein Livestream-Konzert angekündigt. Zusammen mit der renommierten Los Angeles Philharmonic und dem Youth Orchestra Los Angeles planen sie ihr aktuelles Orchestral-Album "Ok Human", und natürlich die unumgänglichen Hits aus ihrem Songportfolio zu performen. Das Event startet am 17. April um 19 Uhr. Tickets gibt es ab etwa 17 Euro auf der Website des Veranstalters NoCap. Am 7. Mai soll dann auch endlich das mehrfach verschobene Album "Van Weezer" erscheinen.

Video: Teaser - "OK Human Live w/ the LA Philharmonic + YOLA"

+++ Man On Man haben ihre neue Single "Stohner" geteilt. Der neue Vorgeschmack auf das Debüt des neuen Projekts von Faith No More-Keyboarder Roddy Bottum und seinem Partner Joey Holman schlägt in eine ähnlich poppig-shoegazige Kerbe wie die zuvor erschienen Singles "Daddy", "Man On Man" und "1983". "Man On Man" erscheint am 7. Mai über Big Scary Monsters.

Video: Man On Man - "Stohner"

Stream: Man On Man - "Stohner"

+++ Architects haben eine orchestrale Version ihres Songs "Animals" veröffentlicht. Den Track von ihrem im Februar veröffentlichten Album "For Those That Wish To Exist" spielte die Metalcore-Band in den legendären Abbey Road Studios in London ein. Die sowieso schon orchestrale Atmosphäre wird in dieser Version zusätzlich durch den Einsatz von Geigen und Bläsern deutlich verstärkt.

Video: Architects - "Animals" (Orchestral Version)

+++ Warish haben ein Video zu ihrem neun Song "S.H.M. (Second Hand Misery)" geteilt. Der neue Song des Grunge-Punk-Trios um Riley Hawk stammt von ihrem kommenden Album "Next To Pay". In dem dazugehörigen Video holte die Band sich diesmal namenhafte Prominenz dazu: denn kein geringer als der große lila Dinosaurier Barney spielt darin die Hauptrolle. Nur weiß er davon vermutlich nichts, denn es handelt sich um alte Ausschnitte der Kinderserie. Frontmann Hawk erinnert sich: "Dieses Video kam mir in den Sinn, als ich irgendwo 'If You're Happy And You Know It' von Barney hörte und ich in schlechter Stimmung war und dachte 'dieser Song klingt irgendwie böse'. Dann bin ich nach Hause gegangen und habe sofort angefangen, das Video zum Track 'S.H.M.' zu schneiden, weil es das polare Gegenteil ist. Ich fand, es passte gut." Zuvor erschienen die ähnlich krachigen Singles "Say To Please" und "Seeing Red". Warishs zweites Album "Next To Please" erscheint am 30. April über Riding Easy.

Video: Warish - "S.H.M. (Second Hand Misery)"

Stream: Warish - "S.H.M. (Second Hand Misery)"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.