Zur mobilen Seite wechseln
22.03.2021 | 17:51 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Steven Wilson, Greta Van Fleet, Årabrot u.a.)

News 31486Neuigkeiten von Steven Wilson, Greta Van Fleet, Årabrot, Death From Above 1979, Colorwave, einem Zusammenschluss von Festivals, Dan Sartain, Underoath und Wellness-Corpsepaint.

+++ Steven Wilson hat seine noch ausstehenden Tourpläne abgesagt. Nachdem seine "The Future Bites"-Tour zum gleichnamigen Album wegen der Coronavirus-Pandemie zuletzt auf den September 2021 verschoben werden musste, cancelte die Prog-Ikone die Tour wegen der anhaltenden Bedenken nun komplett. Weil die Vorbereitung der Shows für ihn als Solokünstler große vorherige Ausgaben verursachen - darunter etwa die Kosten für eine Band und die Proben mit ihr - sei es ein zu großes finanzielles Risiko, wenn schließlich doch nur ein paar Termine gespielt werden könnten, wenn überhaupt. Wilson zeigte sich enttäuscht und bat um Verständnis. Er versprach jedoch einige Dinge, um das wiedergutzumachen: Zunächst würden demnächst einige "The Future Bites"-Remixe sowie der Song "Anyone But Me" erscheinen, der ursprünglich das Album hätte abschließen sollen, aber dann durch "Count Of Unease" ersetzt wurde. Außerdem arbeite er gerade an einem Buch, zu dem bald mehr Informationen folgen werden. Am meisten betonte er aber, dass er die durch die ausgefallene Tour gewonnene Zeit für die Fertigstellung gleich zweier neuer Alben nutzen wolle, die dann 2022 und 2023 erscheinen würden und die er dann live darbieten möchte. Elemente von "The Future Bites" könne er immer noch in seine Performances einfließen lassen. Fans von Wilsons Schaffen durften sich kürzlich auch darüber freuen, dass er sich eine Wiederbelebung von Storm Corrosion vorstellen kann, sein Projekt mit Opeth-Mastermind Mikael Åkerfeldt.

Facebook-Post: Steven Wilson sagt Tour ab

VISIONS empfiehlt:
Steven Wilson

20.09. Hamburg - Sporthalle | abgesagt
23.09. Esch/Alzette - Rockhal | abgesagt
24.09. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle | abgesagt
14.10. Berlin - Tempodrom | abgesagt
18.10. Bochum - RuhrCongress | abgesagt
19.10. Zürich - Volkshaus | abgesagt
20.10. München - Zenith | abgesagt
21.10. Ludwigsburg - MHP Arena | abgesagt

+++ Greta Van Fleet streamen ihre neue Single "Broken Bells". Es ist der inzwischen vierte Vorgeschmack auf das kommende zweite Album "The Battle At Garden's Gate", dessen Release am 16. April ansteht. Die jungen Nachwuchs-Retro-Rocker hatten daraus bereits "Heat Above", "Age Of Machine" und "My Way, Soon" veröffentlicht. Zu "Heat Above" teilte die Band zuletzt auch eine stimmige Live-Performance.

Stream: Greta Van Fleet - "Broken Bells"

+++ Årabrot haben den neuen Song "Hallucinational" zusammen mit einem Live-Mitschnitt geteilt. Die Performance stammt aus ihrem im vergangenen Sommer aufgenommenen "Neo Depression Set" im schwedischen Djura Missionshus. Karin Park spielt die Orgel und singt, Kjetil Nernes bleibt mit der Gitarre dezent im Hintergrund. In den Streamingdiensten steht auch die opulenter arrangierte Studioversion zur Verfügung. Der Song gehört zum neuen Album "Norwegian Gothic", das am 9. April erscheint. Es ist das erste Album, das das Ehepaar als Duo veröffentlicht. Zuvor war Årabrot das alleinige Projekt von Mastermind Nernes. Weitere Kostproben hatten die beiden bereits mit den Songs "Hailstones For Rain/The Moon Is Dead" und "Kinks Of The Heart (Part 1)" gegeben.

Video: Årabrot - "Hallucinational" (Neo Depression Set)

Stream: Årabrot - "Hallucinational"

+++ Kleine Korrektur: Das neue Death From Above 1979-Album "Is 4 Lovers" erscheint doch bereits am kommenden Freitag und nicht erst am 16. April, wie von uns zuvor berichtet. Es handelte sich um ein Missverständnis in der Pressemitteilung: Die Verschiebung betrifft einzig den Vinyl-Release. Auf CD und digital erscheint das Album wie geplant am 26. März. Mit "One + One" lieferte uns das Dancepunk-Duo bereits einen Vorgeschmack.

+++ Colorwave haben ihren neuen Song "Boundaries (Are Hard To Establish If You've Never Had Any)" veröffentlicht. Der Song ist der Abschluss einer Single-Trilogie der 2015 gegründeten inter-europäischen Alternative-Rocker, die wir Anfang des Jahre zu den Top-Newcomern 2021 erklärten. "Boundaries..." entstand in Zusammenarbeit mit Mathias Bloech (Heisskalt) und beschreibt, wie schwierig es sein kann, sich anderen Menschen zu öffnen. So introspektiv das Thema ist, so krachend ist der Sound des Songs zwischen Indie-Gitarren und Punk-Drive - ähnlich wie die vorherige Single zu "Thirst". Inzwischen ist das Trio im Studio der Kollegen Van Holzen, um neue Songs aufzunehmen. Einblicke ins Studio gewährt die Band ihren Fans auf Patreon. Wann und wie das neue Material veröffentlicht wird, steht allerdings noch nicht fest.

Stream: Colorwave - "Boundaries (are hard to establish if you’ve never had any)"

+++ Ein Zusammenschluss von über 1.000 großen und kleinen deutschen Festivals hat mehr Unterstützung seitens der Regierungen gefordert. Auf das Statement von Rock- und Metalfestivals zur aktuellen Lage und Verschiebungen aufgrund von anhaltender Planungsunsicherheit folgt nun eine kollektive Botschaft zahlreicher kleinerer Festivals. "In der letzten Woche erreichten uns einige Absagen großer Festivals in Deutschland für die Saison 2021 - ein schlechtes Signal für die kommenden Monate. Allerdings ist Deutschland auch das Land in Europa, mit der größten und vielfältigsten Open Air Landschaft und die gilt es zu schützen. Mehr als 1.000 kleine und mittelgroße Festivals und Open Airs haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben und fordern eine Perspektive! Sie benötigen jetzt Unterstützung seitens der Regierungen in Form von Planungssicherheit, klaren Rahmenbedingungen und Absicherungsmechanismen." Um das Bestehen einer vielseitigen Festivallandschaft zu sichern, sollen vor allem Open-Air-Veranstaltungen realisiert werden können, denn diese "sind allein aus Lüftungs- und Flächen-Gesichtspunkten die beste Bühne für die Kultur, das stützen die bisherigen Erfahrungen in dieser Pandemie eindeutig. Die Infektionslage wird weiterhin als diffus bezeichnet, bei einer Untersuchung des RKI, veröffentlicht im Epidemiologischen Bulletin 38/2020, waren aber von knapp 8.000 Ausbrüchen mit bestätigten Ansteckungsorten nur einer unter freiem Himmel. Die Perspektive für den Sommer 2021 ist daher klar die Open-Air-Kultur!" Unterzeichnet wurde das Statement von einer Reihe von Landesverbänden wie dem KLUBKOMM - Verband Kölner Clubs und Veranstalter e.V.. Weitere Infos zu dem Zusammenschluss gibt es auf der Website der Kampagne "1000x Festivalkultur ermöglichen".

+++ Dan Sartain ist tot. Der Singer/Songwriter aus Alabama wurde nur 39 Jahre alt, zu den Umständen seines Todes ist bislang nichts bekannt. Sartain startete seine Karriere 2001 mit dem Debütalbum "Crimson Guard", bekannter wurde er mit der 2005 erschienenen Platte "Dan Sartian vs. The Serpientes". Sein außergewöhnliches Songwriting und der charakteristische Sound aus Garage, Blues, Punk und Rockabilly brachten ihm daraufhin Auftritte mit The White Stripes und The Hives ein. Über eine GoFundMe-Kampagne sammelt Robert Sartain Geld, um Dan Sartains Tochter Audrey und ihrer Familie eine angemessene Beerdigungsfeier zu ermöglichen. "Dan Sartain hat uns viele Erinnerungen und Musik hinterlassen, ist aber leider viel zu früh von uns gegangen. So wundervoll sein Vermächtnis auch ist, er hatte keine Pläne für das Unaussprechliche, und deswegen sind wir hier. Wir versuchen nicht viel zu veranstalten, außer einen kleinen Gottesdienst für Familie und Freunde, mit Dans Freundeskreis sollte das machbar sein".

+++ Der ehemalige Underoath-Gitarrist Corey Steger ist tot. Wie der frühere Underoath-Frontmann Dallas Taylor (Maylene And The Sons Of Disaster) mitteilte, starb Steger am 17. März im Alter von 42 Jahren bei einem Autounfall. 1998 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern von Underoath und spielte auf den ersten Death- und Black-Metal-beeinflussten Alben "Act Of Depression" und "Cries From The Past". Insbesondere zu Dallas Taylor pflegte Steger nach seinem Ausscheiden bei Underoath ein gutes Verhältnis und begleitete dessen Genesung nach seinem schweren Quad-Unfall. "Er hat immer danach gestrebt, eine bessere Version von sich selbst zu sein, nicht nur für sich selbst, sondern um das beste Beispiel von Gottes Liebe für seine Frau und Kinder zu sein", kommentierten Underoath über ihre Social-Media-Kanäle.

Instagram-Post: Dallas Taylor zum Tod von Corey Steger

Instagram-Post: Underoath zum Tod von Corey Steger

+++ Black Metal ist Krieg Hautpflege! Von den Machern der Corpsepaint-Seife kommen jetzt die Corpsepaint-Gesichtspflegemasken. Denn nichts ist trver und mehr cvlt, als seinen Hautporen etwas Gutes zu tun. Die veganen Gesichtsmasken sind tierversuchsfrei (und damit wohl nichts für Watain) und können bis zum 18. April vorbestellt werden. Dem nächsten naturverbundenen Spa-Tag, bevorzugt in dunklen, von Trollen bewohnten Wäldern, steht damit nichts im Wege.

Video: Kaamos Campaign Video

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.