Zur mobilen Seite wechseln
16.03.2021 | 15:44 0 Autor: Stephan Kreher / Jonas Silbermann-Schön RSS Feed

Newsflash (NOFX, Gone Is Gone, Death From Above 1979 u.a.)

News 31470

Foto: Jonathan Weiner

Neuigkeiten von NOFX, Gone Is Gone, Death From Above 1979, Communions, Ben Gibbard, Waxahatchee, Atreyu und Weekly Carouse.

+++ NOFX haben mit den Aufnahmen für ihr nächstes Album begonnen. Nicht mal einen Monat nach Veröffentlichung ihrer aktuellen Platte "Single Album" teilte Fat Mike über Instagram schon die ersten Songwriting-Erfolge und folgendes Statement: "NOFX beginnen am Montag mit den Aufnahmen zu unserem neuen Album! Hefe hat mich gebeten, ein Video von den Akkorden zu machen, weil sie so schwer zu entschlüsseln sind. Dieser Teil ist die Bridge von "Cant Sell Me". Wollt ihr Hefes Version der Akkorde sehen? Schaltet nächste Woche wieder ein!" Ursprünglich sollte "Single Album" ein Doppelalbum werden, wie der NOFX-Frontmann im großen Interview unserer aktuellen Ausgabe VISIONS 336 verriet, doch das Material reichte im Endeffekt nur für ein Album. Bei der Auswahl bewies Fat Mike dennoch ein goldenes Händchen, denn "Single Album" wurde bei uns Platte des Monats - etwas, das den Kaliforniern mit noch keinem Album vorher gelang. Über die neue, noch namenlose Platte ist allerdings bis auf die ersten Akkorde noch nichts weiter bekannt.

Instagram-Post: Fat Mike teilt die ersten Akkorde

+++ Gone Is Gone haben einen Remix von "No One Ever Walked On Water" mit Musikvideo veröffentlicht. "RMx_NO/One/WalkedOnWater" ist eine Neuinterpretation von Gone-Is-Gone- und At The Drive-In-Schlagzeuger Tony Hajjar. Der zieht den Song mit einem glitchigen Elektrosound und Breakbeats gekonnt auf links. Dazu passt das collagierte Video mit Aphex Twin-Ästhetik. Die Progressive-Rock-Supergroup, zu der neben Hajjar auch Mastodons Troy Sanders und Troy van Leeuwen (u.a. Queens Of The Stone Age, Ex-A Perfect Circle) gehören, hatte zuletzt im Dezember ihr zweites Album "If Everything Happens For A Reason...Then Nothing Really Matters At All" veröffentlicht.

Video: Gone Is Gone - "RMx_NO/One/WalkedOnWater"

+++ UPDATE 22.03.: Die Verschiebung betrifft offenbar doch nur den Vinyl-Release der Platte. Das neue Album von Death From Above 1979 erscheint digital und auf CD unverändert am 26. März. Ursprüngliche Meldung: Death From Above 1979 haben den Release ihres neuen Albums "Is 4 Lovers" verschoben. Das vierte Studioalbum des Dancepunk-Duos erscheint nun am 16. April und nicht wie ursprünglich angekündigt am 26. März. Für "Is 4 Lovers" kehren die Kanadier wieder zu ihrem einstigen Bandnamen mit dem Zusatz "1979", auf den sie seit 2017 verzichtet hatten. Mit "One + One" präsentierten sie bereits einen ersten tanzbaren Vorgeschmack auf die neue Platte.

+++ Communions haben ihre neue Single "Cupid" veröffentlicht. Der Song stammt vom kommenden zweiten Album "Pure Fabrication" der zum Duo geschrumpften Kopenhagener Band. "Cupid", ein verträumt klingender Indierocker, handelt von "Befreiung und Unabhängigkeit, vom Loslassen der negativen Kräfte, die einen von der Liebe, die man für jemanden oder etwas besitzt, zurückhalten", erklärte Sänger und Gitarrist Martin Rehof. "Pure Fabrication" erscheint am 23. April.

Stream: Communions - "Cupid"

Cover & Tracklist: Communions - "Pure Fabrication"

01. "Bird Of Passage"
02. "Humdrum"
03. "Cupid"
04. "My Little Planet"
05. "Learn To Pray"
06. "Signs Of Life"
07. "Splendour"
08. "History (The Siren Song)"
09. "Blunder In The Street"
10. "Is This How Love Should Feel?"
11. "Hymn"
12. "Androgyny"
13. "Here And Now"
14. "Celebration"
15. "The Gift Of Music"

+++ Ben Gibbard hat ein Livestream-Konzert angekündigt. Ziemlich genau vor einem Jahr streamte der Death Cab For Cutie-Frontmann das erste einer Reihe von Solo-Livestream-Sets mit dem Titel "Live From Home", bei der er regelmäßig Fan-Favoriten, Cover und seltener live gespielte Songs präsentierte. Die anfangs täglich erscheinenden Streams wurden mit der Zeit seltener - der letzte erschien schließlich am 28. Mai. Anlässlich des einjährigen Jubiläums der Reihe wird Gibbard am 18. März um 0 Uhr unserer Zeit ein weiteres "Live From Home"-Set aufführen. Wie die letztjährigen Sets wird auch dieses danach verfügbar bleiben. Außerdem ist das Event mit einer Spendenaktion verbunden, die der Organisation Aurora Commons zu Gute kommt, die sich für obdachlose Menschen einsetzt. Das ist nicht der erste Charity-Stream mit Beteiligung von Gibbard: Zuletzt spielte er ein Benefizkonzert mit verschiedenen Musiker:innen aus Seattle für eine Kinderklinik und streamte unter anderem mit den Foo Fighters anlässlich des 20. Geburtstag des gemeinnützigen Seattler Clubs Vera.

Video: Ben Gibbard: "Live From Home"

+++ Auch Waxahatchee hat ein Livestream-Konzert angekündigt. Um das einjährige Jubiläum ihres aktuellen Albums "Saint Cloud" zu feiern, streamt die Indiefolk-Musikerin am 27. März eine Performance des kompletten Albums zusammen mit ihrer Band. Das Event beginnt um 0 Uhr, kann aber noch bis zu 48 Stunden danach angesehen werden. Tickets gibt es für etwa 12 Euro und optional im Bundle mit einem exklusiven T-Shirt für ca. 30 Euro auf der Website des Events. Schon im vergangenen Sommer hatte Waxahatchee ihre bisherigen Studioalben in voller Länge live performt.

Instagram-Post: Waxahatchee kündigt Livestream-Konzert an

+++ Atreyu haben mit zwei Singles das neue Album "Baptize" angekündigt. Die achte Platte ist die erste der Metalcore-Band ohne ihren langjährigen Frontmann Alex Varkatzas. Dessen Rolle übernimmt der für den Klargesang zuständige Schlagzeuger Brandon Saller, der sich jetzt komplett aufs Singen konzentriert. "Underrated" ist klassische Atreyu-Melodic-Metalcore-Kost. "Warrior", zu dem die Band jetzt auch ein Musikvideo veröffentlicht hat, kommt poppiger daher. Außerdem ist Blink-182-Drummer Travis Barker beteiligt. "Als wir 'Warrior' geschrieben haben, kam die Idee mit dem Marching-Band-Drumbreak auf. Wir wollten, dass es sich anfühlt wie ein Footballspiel in der Heimatstadt. Travis Barker war die richtige Person, um das zum Leben zu erwecken", kommentierte die Band. Neben Barker gastieren auf "Baptized" auch Triviums Matt Heafy und Jacoby Shaddix von Papa Roach. Bereits im Vorjahr veröffentlichten Atreyu die Single "Save Us" als erstes Lebenszeichen der neuen Besetzung. "Baptize" erscheint am 6. Juni. Parallel zu "Warrior" erschien in den Streamingdiensten außerdem die Single-B-Seite "Underrated", ebenfalls enthalten auf dem Album.

Video: Atreyu "Warrior" feat. Travis Barker

Video: Atreyu - "Save Us"

Stream: Atreyu - "Warrior" / "Underrated" / "Save Us"

Cover & Tracklist: Atreyu - "Baptize

01. "Strange Powers of Prophecy"
02. "Baptize"
03. "Save Us"
04. "Underrated"
05. "Broken Again"
06. "Weed"
07. "Dead Weight"
08. "Catastrophe"
09. "Fucked Up"
10. "Sabotage Me"
11. "Untouchable" feat. Jacoby Shaddix 12. "No Matter What"
13. "Oblivion" feat. Matt Heafy
14. "Stay"
15. "Warrior" feat. Travis Barker

+++ Die Voerder Punkband Weekly Carouse hat die Seven-Inch "Einsamkeit/Matter Of Time" veröffentlicht. Den Protagonisten im Musikvideo zu "Einsamkeit" spielt VISIONS-Autor Christian Wiensgol. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Single gehen komplett an die Stiftung Deutsche Depressionshilfe. "Einsamkeit/Matter Of Time" könnt ihr via PN über die Facebookseite der Band bestellen.

Video: Weekly Carouse - "Einsamkeit"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.