Zur mobilen Seite wechseln
16.03.2021 | 11:33 2 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Allstar-Band covert Eurodance-Hits als Metal-Medley

News 31469Die Metal-Allstars rund um das Format Two Minutes To Late Night haben erneut ein erinnerungswürdiges Cover produziert: In einem über fünf Minuten langen Medley nehmen sie sich dieses Mal vor allem 90er-Eurodance-Hits von Performern wie Haddaway und den Vengaboys vor.

Two Minutes To Late Night hatte früh aus der Krise der Pandemie eine Tugend gemacht: Das lustige Metal-Late-Night-Format hatte seit dem Frühjahr 2020 immer wieder neue Metal-Allstar-Bands zusammengestellt, die "Bedroom Covers" produzierten - gemeinsame Coverversionen, für die die jeweiligen Musiker ihren Part zu Hause einspielten, vor der Kamera (gern mal in ulkigen Kostümen) performten und am Ende alles zu einem gemeinsamen Song zusammenfügten.

Nachdem in der Vergangenheit vorzugsweise Metal- und Hardrock-Klassiker zu hören waren, blickt das Format mit dem neusten Streich über den Tellerrand: Größtenteils sind es Eurodance-Klassiker der 90er Jahre, die im Metal-Stil hier zusammenfließen. Beteiligt sind dieses Mal als Musiker neben Moderator Gwarsenio Hall (alias Jordan Olds) unter anderem auch noch Schlagzeuger Alan Cassidy (The Black Dahlia Murder), Nili Brosh (ehemals bei der weiblichen Maiden-Coverband-Institution The Iron Maidens), Run The Jewels- und Beyoncé-Kooperationspartner Boots sowie Glassjaw-Tour-Mitglied Izzy Fontaine alias Isaac Bolivar. Und auch hinterm Mikrofon versammeln sich bekannte Personen: Alexis Krauss von Sleigh Bells, Spider One von Powerman 5000 sowie Husbandry-Frontfrau Carina Zachary teilen sich die meisten Gesangsparts.

Wie sich die Truppe dann durch einschlägige Nummern wie "Heaven" (DJ Sammy), "We Like To Party! (The Vengabus)" (Vengaboys), "The Rhythm Of The Night" (Corona), "Blue (Da Ba Dee)" (Eiffel 65), "What Is Love (Baby Don't Hurt Me)" (Haddaway) und "Sandstorm" (Darude) spielt, ist ein Hochgenuss für alle Metalfans, die das Genre nicht zu wichtig nehmen - zumal die Band kompositorisch und in Sachen Riffing ein paar Highlights einbaut. Unten hört und seht ihr das Ergebnis.

Der neue Clip ist bereits das 37. Bedroom Cover des Formats, das durch die Unterstützung von Fans auf Patreon finanziert wurde. Nach eigenen Angaben konnte Two Minutes To Late Night auf diesem Wege bereits 250 beteiligten Musikern Geld zukommen lassen, um sie in der Pandemie zu unterstützen.

Video: Two Minutes To Late Night - "NOW That's What I Call a Metal 90's Club Mix"

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von djmaze djmaze 22.03.2021 | 15:12

Mega. Da fragt man sich, warum nicht manche dieser Songs schon gleich als Metal-Version veröffentlicht wurden :)

Ich musste auch immer wieder an Horse the Band denken. (Gott hab sie selig!)

Avatar von Gerrit Köppl Gerrit Köppl 22.03.2021 | 15:45

Von denen gab es doch zuletzt erst eine neue EP. :)

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.