Zur mobilen Seite wechseln
11.03.2021 | 11:23 1 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Life Of Agony kündigen Banddoku "The Sound Of Scars" an

News 31456

Foto: Gino De Pinto

Life Of Agony haben eine digitale Premiere für ihre neue Band-Dokumentation "The Sound Of Scars" angekündigt. Der Film setzt sich intensiv mit der Transsexualität von Mina Caputo auseinander, porträtiert aber auch generell eine Band, die mit ihrer Musik persönliche Dämonen überwunden hat.

Am 17. April um 1 Uhr nachts deutscher Zeit wird "The Sound Of Scars" online seine Premiere feiern und dann noch zwei Wochen lang für alle Ticketkäufer abrufbar sein. Im Anschluss werden Band und Regisseur Leigh Brooks sich in einem moderierten Q&A Fragen stellen. Tickets gibt es auf der Plattform veeps.com. Neben einfachen Film-Tickets können Fans auch Packages mit Zugang zur Fragerunde, Merch und sogar privaten Videochats mit der Band kaufen. Ein Teil der Einnahmen kommt den Hilfsorganisationen National Suicide Prevention Lifeline und All Out zugute.

Die 90-minütige Doku enthält persönliches Archivmaterial von Life Of Agony, rare Fotos und verlorengeglaubte Interviews, außerdem neue, bislang unveröffentlichte Gespräche mit der Band und ihren Familienmitgliedern. Einige Aufnahmen entstanden auch in den vergangenen zwei Jahren während und zwischen Touren. Neben Geschichten von Gewalterfahrungen, Drogenabhängigkeit und Depression geht es dabei natürlich auch um den Erfolg, den die Band aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn mit herausragenden Alben wie "River Runs Red" feiert. "Wir haben unser tiefstes Selbst für diesen Film offenbart", sagt Gitarrist Joey Zampella. "Die Zuschauer werden gut nachvollziehen können, was uns geformt hat und was diese Reise für uns bedeutet hat."

Der Film taucht auch tief in die Geschlechtsangleichung von Frontfrau Mina Caputo ein. "Wir haben nie schwierige Auseinandersetzungen gescheut und wir glauben auch nicht, alle Antworten parat zu haben", so Caputo. "Aber dieser Film enthält viele großartige Lektionen. Er zeigt tonnenweise Verletzlichkeit... Momente des Absturzes und andere kraftvollen Wiederaufstiegs. Viel Spaß mit diesem Geschenk der Unvollkommenheit. Dieser Film könnte euch Wege aufzeigen, mutiger zu sein."

Life Of Agony hatten 2019 das gleichnamige Album veröffentlicht, das nun auch der Doku ihren Titel leiht. Im Sommer wollen sie gemeinsam mit Static-X in Europa touren, Tickets gibt es bei Eventim. Im Herbst will Mina Caputo zudem ihre 2020 ausgefallenen Soloshows hierzulande nachholen, auch dafür gibt es Tickets bei Eventim. Fans sollten aber nach wie vor beobachten, ob die Events wie geplant stattfinden können.

Video: Life Of Agony - "The Sound Of Scars" (Trailer)

Live: Life Of Agony + Static-X

13.08. Wiesbaden - Schlachthof
18.08. Köln - Essigfabrik
21.08. Berlin - Astra Kulturhaus

Live: Mina Caputo

10.10. Zürich - Dynamo
11.10. München - Backstage
12.10. Frankfurt/Main - Das Bett
13.10. Nürnberg - Z-Bau
15.10. Wien - Chelsea
17.10. Berlin - SO 36
19.10. Hamburg - Knust
20.10. Köln - Gebäude 9
21.10. Bochum - Rockpalast

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von BLACKADDER BLACKADDER 11.03.2021 | 12:13

Pure Love :-*

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.