Zur mobilen Seite wechseln
01.02.2021 | 18:00 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Every Time I Die, Fontaines D.C., Steven Wilson u.a.)

News 31350

Foto: Chuck Abbott

Neuigkeiten von Every Time I Die, Fontaines D.C., Steven Wilson, The Hold Steady, Chevelle, Rob Zombie, A.A. Williams, Skegss, Regional Justice Center und Tool auf dem Yangqin.

+++ Every Time I Die streamen die neue Single "AWOL". Die Abkürzung steht für "Absent Without Leave", ein Begriff des US-Militärs für den Umstand, dass sich jemand ohne Erlaubnis von seinem Posten entfernt, etwa um einen Befehl zu verweigern. Es ist die dritte Single der Metalcore-Band nach dem Doppel aus "A Colossal Wreck" und "Desperate Pleasures", mit dem sie sich im Dezember zurückmeldeten. Beide waren Vorboten eines neuen Albums und so ist es vermutlich auch mit "AWOL", auch wenn es derzeit keine weiteren Informationen zum "Low Teens"-Nachfolger gibt.

Lyric-Video: Every Time I Die - "AWOL"

Stream: Every Time I Die - "AWOL"

+++ Fontaines D.C. haben ihren Song "A Hero's Death" für die "Tonight Show" von Jimmy Fallon live gespielt. Der eindrucksvolle, im Vorfeld aufgenommene One-Take zeigt die irischen Post-Punks in einem verrauchten Pub - ein in diesen Zeiten ungewohntes Bild und eine angenehme Abwechslung zur üblichen Studio- oder Proberaum-Performance. "A Hero's Death" ist der Titelsong ihres zweiten Albums, dem Nachfolger zum Debüt "Dogrel". Es erschien im vergangenen Jahr und schaffte es auf den ersten Platz unserer Jahresbestenliste in VISIONS 334. Noch stehen für Fontaines D.C. ein paar Konzerte im März auf dem Plan. Fans sollten aber regelmäßig prüfen, ob sich wegen der Pandemie zeitnah Änderungen ergeben. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Fontaines D.C. - "A Hero's Death" (live in der "Tonight Show")

Live: Fontaines D.C.

15.03. Zürich - Dynamo
16.03. München - Backstage
19.03. Berlin - Astra Kulturhaus
20.03. Hamburg - Gruenspan
26.03. Wiesbaden - Schlachthof
27.03. Köln - Live Music Hall

+++ Der Käufer der "Ultra Deluxe Limited Edition Of One" von Steven Wilsons neuem Album "The Future Bites" hat ein Unboxing-Video ins Netz gestellt. Wilson hatte im Vorfeld ein einzigartiges Exemplar seiner neuen Platte zum Preis von 10.000 britischen Pfund angeboten, das sofort verkauft wurde. Einerseits unterstrich er mit dem Produkt und seinen ganzen Extras den konsumkritischen Grundton seiner Platte, auf der anderen Seite nahm er so auf einfache Art eine großzügige Spende für den Music Venue Trust zur Rettung britischer Clubs ein. Der US-amerikanische Youtuber Alan Lastufka ist der glückliche Besitzer und präsentiert das umfangreiche Set in aller Ausführlichkeit in einem 20-minütigen Video. Die größte Besonderheit an der "Ultra Deluxe"-Edition ist vermutlich das "Exclusive Audio Item": ein Song namens "The Tastemaker", der nur als Teil dieses Boxsets auf einer einzelnen Seven-Inch-Kopie erschienen ist. Wer das Boxset kauft darf laut Wilson entscheiden, ob der Song an die Öffentlichkeit gehen darf oder nicht. Lastufka verspricht im Clip, dass er ihn veröffentlichen wird. Dafür muss er ihn in den nächsten Tagen aber zunächst digitalisieren. "The Future Bites" in all seinen Editionen war am vergangenen Freitag erschienen. Es enthält auch den Song "Self", zu dem Wilson just ein neues Musikvideo präsentiert hat, in dem er mittels "face swapping" die Gestalt berühmter Politiker, Schauspieler, Musiker und sonstiger Prominenter annimmt. Ihr könnt das Video weiter unten sehen. Live will er das Album im Herbst 2021 präsentieren. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Alex Lastufka stellt "The Future Bites"-Sonderedition vor

Video: Steven Wilson - "Self"

VISIONS empfiehlt:
Steven Wilson

20.09. Hamburg - Sporthalle
23.09. Esch/Alzette - Rockhal
24.09. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle
14.10. Berlin - Tempodrom
18.10. Bochum - RuhrCongress
19.10. Zürich - Volkshaus
20.10. München - Zenith
21.10. Ludwigsburg - MHP Arena

+++ The Hold Steady streamen den neuen Song "Spices". Er ist ein weiterer Vorgeschmack auf "Open Door Policy", das nächste Album der Indierocker, das am 19. Februar erscheint. Frontmann Craig Finn singt hier erzählerisch aus der Rolle eines Mannes, der eine Vorliebe für Frauen hat, die ein selbstzerstörerisches Verhalten an den Tag legen. Vorausgegangen waren dem Song bereits die Singles "Heavy Covenant" und "Family Farm". Es wird das erste vollwertige Studioalbum der Band seit "Teeth Dreams" von 2014. Bei "Thrashing Thru The Passion" von 2019 handelte es sich um eine Sammlung von Singles.

Stream: The Hold Steady - "Spices"

+++ Chevelle streamen die neue Single "Peach". Es ist die zweite Auskopplung aus ihrem nächsten Album "Niratias". Die Alternative-Metaller hatten daraus zuvor den Song "Self Destructor" vorgestellt. Die Platte erscheint am 5. März.

Stream: Chevelle - "Peach"

+++ Rob Zombie hat den neuen Song "The Eternal Struggles Of The Howling Man" vorgestellt. Ein Musikvideo mit ein paar Cartoon-Animationen und Studio-Impressionen gibt es dazu auch. Der Song gehört wie auch "The Triumph Of King Freak (A Crypt Of Preservation And Superstition)" zum neuen Studioalbum des Schockrockers. Es heißt "The Lunar Injection Kool Aid Eclipse Conspiracy" und erscheint am 12. März bei Nuclear Blast.

Video: Rob Zombie - "The Eternal Struggles Of The Howling Man"

Stream: Rob Zombie - "The Eternal Struggles Of The Howling Man"

+++ A.A. Williams hat das Coveralbum "Songs From Isolation" angekündigt. Darauf interpretiert die im Post-Rock und Dark-Folk wühlende Künstlerin unter anderem Songs von Deftones, Radiohead, Nine Inch Nails, Smashing Pumpkins und Nick Cave nur mit Klavier und Gesang. Vorab zu hören gibt es bereits "Lovesong" von The Cure, den Pixies-Hit "Where Is My Mind" und "Nights In White Satin" von The Moody Blues. "Songs From Isolation" erscheint am 12. Februar bei Bella Union.

Stream: A.A. Williams - "Lovesong" (The-Cure-Cover)

Stream: A.A. Williams - "Where Is My Mind" (Pixies-Cover)

Stream: A.A. Williams - "Nights In White Satin" (The-Moody-Blues-Cover)

Cover & Tracklist: A.A. Williams - "Songs From Isolation"

01. "Lovesong" (The Cure)
02. "Where Is My Mind" (Pixies)
03. "If You Could Read My Mind" (Gordon Lightfoot)
04. "Creep" (Radiohead)
05. "Nights In White Satin" (The Moody Blues)
06. "Be Quiet And Drive" (Deftones)
07. "Every Day Is Exactly The Same" (Nine Inch Nails)
08. "Into My Arms" (Nick Cave)
09. "Porcelina Of The Vast Oceans" (Smashing Pumpkins)

+++ Skegss haben mit dem Song "Valhalla" ein neues Album angekündigt. Die Surfpunks aus Byron Bay, Australien veröffentlichen am 26. März "Rehearsal". Die erste Single sei inspiriert von der Serie "The Last Kingdom", der Verfilming der "The Saxon Stories"-Romanreihe über die Eroberung weiter Teile Englands durch die Große Wikingerarmee im 9. Jahrhundert. Frontmann Ben Reed habe das dazu angeregt, über die Vorstellung des Jenseits in der nordischen Mythologie nachzudenken: "Manchmal gibt es in unserem Leben Momente, die so ziemlich perfekt sind - so perfekt, wie du dir dein eigenes Nirvana vorstellst." Im Video zum Song schlachten sich die drei Freunde im bewaffneten Kampf in den Festsaal für gefallene Krieger. Wir hatten euch Skegss vor zwei Jahren in unserer "Vormerken"-Rubrik vorgestellt.

Video: Skegss - "Valhalla"

Stream: Skegss - "Valhalla"

Cover & Tracklist: Skegss - "Rehearsal"

01. "Down To Ride"
02. "Valhalla"
03. "Fantasising"
04. "Running From Nothing"
05. "Bush TV"
06. "Picturesque Moment"
07. "Under The Thunder"
08. "Sip Of Wine"
09. "Curse My Happiness"
10. "Wake Up"
11. "Savour The Flavor"
12. "Fade Away"
13. "Lucky"

+++ Regional Justice Center haben das neue Album "Crime And Punishment" angekündigt. Es erscheint am 5. März und mit "Absence" und "Inhuman Joy" gibt es bereits zwei knüppelharte Auskopplungen daraus zu hören. Die Band aus Seattle macht kompromisslosen Hardcore und debütierte 2018 mit dem Album "World Of Inconvenience". Ihr Kopf ist Ian Shelton, der in der Szene sehr aktiv ist und unter anderem auch bei Militarie Gun spielt.

Stream: Regional Justice Center - "Absence"

Stream: Regional Justice Center - "Inhuman Joy"

+++ "Lateralus" von Tool kommt, wie viele andere Songs der Prog-Metaller auch, vor allem über seine perkussiven Elemente, die trotz aller Härte etwas meditatives, einlullendes haben. Das fällt spätestens nach dieser außergewöhnlichen Neuinterpretation auf: Der Musiker Anthony Reid spielt den Song auf dem Yangqin, einer seit Jahrhunderten in China verbreiteten Art des Hackbretts, auf dem die Saiten mit kleinen Klöppeln angeschlagen werden. Auf seinem Youtube-Kanal hat Reid jede Menge weitere Cover hochgeladen, darunter weitere Tool-Songs wie "Descending" vom neuen Album "Fear Inoculum", aber etwa auch "Heart-Shaped Box" von Nirvana oder "Close To Me" von The Cure.

Video: "Lateralus" auf dem Yangqin

Video: "Descending" auf dem Yangqin

Video: "Heart-Shaped Box" auf dem Yangqin

Video: "Close To Me" auf dem Yangqin

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.