Zur mobilen Seite wechseln
27.01.2021 | 15:54 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Hurricane & Southside Festival, Fake Names, Guided By Voices u.a.)

News 31338

Foto: Ludwig Gross

Neuigkeiten vom Hurricane & Southside Festival, von Fake Names, Cub Scout Bowling Pins, '68, Billy Nomates, Nervous Dater, The Mighty Mighty Bosstones und Seemannsgarn.

+++ Das Hurricane und das Southside Festival geben ein vorsichtiges Update zu den kommenden Ausgaben angesichts der aktuellen Pandemie-Lage. Noch sei nicht abzusehen, ob die Zwillingsfestivals dieses Jahr stattfinden können oder nicht - das sei angesichts des Impffortschritts und der darauf basierenden politischen Entscheidungen derzeit "unmöglich einzuschätzen". Aber egal, wie es kommt, man wolle Lösungen finden, die alle Parteien zufrieden stellen. "Wenn es Livekultur in 2021 geben wird, dann aller Voraussicht nach nur unter Auflagen, die alle Beteiligten wirksam schützen. Dafür arbeiten wir übrigens schon seit längerer Zeit in einer branchenweiten und von Experten begleiteten Taskforce an einem bundesweit abgestimmten Hygiene- und Infektionsschutzkonzept, das der Politik einen einheitlichen und sicheren Rahmen bietet und größere Open Air-Veranstaltungen möglichst zeitnah und verantwortungsvoll wieder möglich machen soll." Wie so etwas aussehen kann, darüber möchte man möglichst schnell Klarheit schaffen und die Fans auf dem Laufenden halten. Wie alle großen Open Airs mussten auch das Hurricane und das Southside im vergangenen Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie ausfallen. Stattdessen sendeten die beiden Events eine besondere "Home-Edition" übers Internet. Wenn die beiden Festivals dieses Jahr stattfinden können sollten, dann wird das voraussichtlich vom 18. bis 20. Juni passieren. Bereits zugesagt haben Acts wie Rise Against, Kings Of Leon, Mando Diao, Deichkind und Thees Uhlmann. Viele davon hätten schon vergangenes Jahr auftreten sollen. Mehr Infos und Tickets bekommt ihr auf den jeweiligen Webseiten hurricane.de und southside.de.

Facebook-Post: Statement vom Hurricane Festival (fast identisch mit Southside)

Live: Hurricane Festival

18.-20.06.2021 Scheeßel - Eichenring

Live: Southside Festival

18.-20.06.2021 Neuhausen ob Eck - Take Off Park

+++ Fake Names arbeiten schon an neuem Material. Die transatlantische Punkrock-Supergroup aus Dennis Lyxzén (Refused, The (International) Noise Conspiracy, INVSN u.a.), Brian Baker (Bad Religion, Minor Threat, Dag Nasty), Michael Hampton (State Of Alert, Embrace, One Last Wish, Faith) und Johnny Temple (Girls Against Boys, Soulside) hatte nach einigen ersten Auftritten im März ihr Debütalbum angekündigt und die namenlose Platte im Mai veröffentlicht. Jetzt ist Lyxzén laut Instagram-Post in Schweden damit beschäftigt, neue Gesangsspuren aufzunehmen, die seine Kollegen drüben in den USA weiterverarbeiten - laut Hashtags für eine EP, die dann bei Epitaph erscheint. Mehr Details verrieten sie noch nicht.

Instagram-Post: Fake Names nehmen neue Songs auf

+++ Der Guided By Voices-Ableger Cub Scout Bowling Pins hat seine erste EP "Heaven Beats Iowa" veröffentlicht. Das neue Projekt von Robert Pollard unterscheidet sich nicht allzu sehr von dem seiner Hauptband, fällt insgesamt aber etwas zurückgelehnter und power-poppiger aus. Der Release wurde auch ganz regulär auf der Bandcamp-Seite von Guided By Voices veröffentlicht. Pollard verriet bisher nicht, warum er ein neues Nebenprojekt ins Leben rief. Allein im vergangenen Jahr brachte der für seinen gigantischen Output berühmte Songwriter drei Studioalben mit Guided By Voices heraus, zuletzt "Styles We Paid For" im Dezember.

Album-Stream: Cub Scout Bowling Pins - "Heaven Beats Iowa"

+++ Das Noiserock-Duo '68 hat sein neues Album "Give One Take One" für den 26. März angekündigt. Mit "The Knife, The Knife, The Knife" gibt es die erste Single daraus zu hören - und ein Musikvideo noch obendrauf. In dem Collagen-artigen Lyric-Clip bekommen wir auch einen Eindruck davon, wie Frontmann und Gitarrist Josh Scogin (Ex-Sänger von The Chariot und Norma Jean) und Schlagzeuger Nikko Yamada den Song strukturiert haben. Produziert wurde die Platte von Grammy-Preisträger Nick Raskulinecz, der beispielsweise auch für "In Your Honor" und "One By One" von den Foo Fighters verantwortlich zeichnete.

Video: '68 - "The Knife, The Knife, The Knife"

Stream: '68 - "The Knife, The Knife, The Knife"

Cover & Tracklist: '68 - "Give One Take One"

01. "The Knife, The Knife, The Knife"
02. "Bad Bite"
03. "Nickels And Diamonds"
04. "What You Feed"
05. "What You Starve"
06. "The Silence, The Silence, The Silence"
07. "Life And Debt"
08. "Lovers In Death"
09. "Nervous Passenger"
10. "The Storm, The Storm, The Storm"

+++ Billy Nomates hat den Song "Heels" aus ihrer kommenden EP "Emergency Telephone" vorgestellt. Die britische Post-Punk-Künstlerin, die mit bürgerlichem Namen Tor Maries heißt, hatte im vergangenen Jahr ihr von Portishead-Mastermind Geoff Barrow produziertes Debütalbum veröffentlicht und lässt darauf am 5. März die neue EP folgen. Ihr motorischer, von HipHop beeinflusste Lo-fi-Sound erinnert an die Sleaford Mods, auf deren Song "Mork N Mindy" sie bereits zu hören war.

Video: Billy Nomates - "Heels"

Stream: Billy Nomates - "Heels"

+++ Nervous Dater haben das neue Album "Call In The Mess" angekündigt und streamen daraus die erste Single "Middle Child". Die Indie-/Powerpop-Band aus Brooklyn debütierte 2017 mit "Don't Be A Stranger" und legt am 26. Februar die nächste Platte nach. Sowohl der Song als auch das Album handeln vom Coming-Out von Bandkopf Rachel Lightner als nicht-binäre Person.

Stream: Nervous Dater - "Middle Child"

Cover & Tracklist: Nervous Dater - "Call In The Mess"

01. "Middle Child"
02. "The Dirt"
03. "Nothing Left"
04. "Farm Song"
05. "Tin Foil Hat"
06. "Violent Haiku"
07. "Turn Them Ourselves In The Grave"
08. "Red String Map"
09. "Everything Right"
10. "Good Luck"

+++ The Mighty Mighty Bosstones haben einen Plattenvertrag bei Hellcat Records unterschrieben und feiern das mit der achtminütigen Single "The Final Parade". Die alteingesessene Skapunk-Institution bekommt darauf Unterstützung von einer langen Liste von Wegbegleitern. Darunter sind Rancid-Sänger Tim Armstrong, Aimee Interrupter von The Interrupters, Angelo Moore von Fishbone, der frühe Ska-Pionier Stranger Cole, Roger Lima von Less Than Jake, H2O-Gitarrist Rusty Pistachio, John Feldmann von Goldfinger, Christan Jaccobs von The Aquabats und The Specials-Gitarrist Roddy Radiation.

Video: The Mighty Mighty Bosstones - "The Final Parade"

Stream: The Mighty Mighty Bosstones - "The Final Parade"

+++ Seit ein paar Wochen sind Shantys der große virale Trend auf der Social-Media-Plattform TikTok - ein User nimmt den grundlegenden Gesang auf, dann legen der Reihe nach andere ihre Stimme darüber. Das ging schon so weit, dass Nathan Evans, dessen Video zum neuseeländischen Seemannslied "Soon May The Wellerman Come" als erstes populär wurde, inzwischen einen Major-Label-Plattenvertrag unterschrieben hat. Natürlich machen sich nun jede Menge Piraten auf die Suche nach dem viralen Goldschatz, so lange es was zu holen gibt - und wenn es nur noch 'nen Nickelback gibt...

Video-Tweet: We all just wanna be big rockstars...

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.