Zur mobilen Seite wechseln
08.11.2020 | 14:45 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Foo Fighters kündigen neues Album "Medicine At Midnight" an, stellen Single "Shame Shame" vor

News 31191

Foto: Danny Clinch

Die Foo Fighters sind gestern bei "Saturday Night Live" aufgetreten und haben dort ihr neues Album "Medicine At Midnight" angekündigt. Die erste Single performten sie live, ab sofort gibt es sie auch im Stream.

Gestern Abend beziehungsweise heute Nacht zu unserer Zeit waren die Foo Fighters bei der legendären Sketch-Comedy-Show "Saturday Night Live" zu Gast - wo ausgelassene Stimmung herrschte, nachdem nur wenige Stunden vor der Live-Sendung die US-Wahl zugunsten von Präsident in spe Joe Biden entschieden worden war. Dave Grohl und Co. hätten zumindest kaum einen besseren Song als "Times Like These" wählen können, den sie in einer zuerst auf Keyboard und Gesang reduzierten Version darboten, in die zum Finale die ganze Band einstimmte.

Neben diesem alten Hit präsentierten die Alternative-Rocker jedoch auch die neue Single "Shame Shame" und kündigten damit ihr lang erwartetes und kürzlich angeteasertes neues Album an. Es heißt "Medicine At Midnight" und erscheint am 5. Februar, rund dreieinhalb Jahre nach "Concrete And Gold".

"Shame Shame" wirkt auf den ersten Höreindruck eher reserviert, er gehört sicher nicht zu den krachenden Stadion-Rock-Songs, die die Band zuhauf auf Lager hat. Der Song setzt auf einen langsamen, aber komplexen Beat und kommt über weite Strecken primär mit Akustik- statt E-Gitarren aus. Grohl singt in den Strophen zurückhaltend, doch im Refrain setzen die Foo Fighters Akzente mit kleinen, verzerrten Riffs.

In der Liveversion bei "Saturday Night Live" kommt die Dynamik und Liebe zum Detail stärker zum Tragen, außerdem steuern zwei Background-Sängerinnen zusätzliche Stimmen bei und lassen "Shame Shame" richtig groß klingen, wenn Grohl nach dem Refrain ("Another splinter under the skin/ Another season of loneliness/ I found a reason and buried it/ Under a mountain of emptiness") zum Oh-oh-Chor anstimmt.

Auf der Studioversion, die ab sofort im Stream zur Verfügung steht, kommt dagegen das punchige Schlagzeug mehr zur Geltung und wir hören jede Menge Streicher, die die Akustikgitarren ergänzen. Weiter unten findet ihr beide TV-Auftritte sowie die offiziellen Streams zum Song.

Ein erster Vorgeschmak also auf "Medicine At Midnight", das acht weitere Tracks bereithält. Schon im Februar 2020 war davon die Rede, dass das Album fertig sei, vermutlich verhinderte die Coronavirus-Pandemie jedoch einen früheren Release. Auf den Sound des Albums lässt "Shame Shame" wohl noch nicht schließen. Grohl hatte aber stolz berichtet, es klinge für ihn wie David Bowies "Let's Dance"-Album und sei voller "hymnenhafter, großartiger Rocksongs zum Mitsingen".

Video: Foo Fighters - "Shame Shame" (live bei SNL)

Stream: Foo Fighters - "Shame Shame"

Video: Foo Fighters - "Times Like These" (live bei SNL)

Cover & Tracklist: Foo Fighters - "Medicine At Midnight"

01. "Making A Fire"
02. "Shame Shame"
03. "Cloudspotter"
04. "Waiting On A War"
05. "Medicine At Midnight"
06. "No Son Of Mine"
07. "Holding Poison"
08. "Chasing Birds"
09. "Love Dies Young"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.