Zur mobilen Seite wechseln
03.11.2020 | 16:34 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (AC/DC, Eddie Vedder, Slipknot u.a.)

News 31180Neuigkeiten von AC/DC, Eddie Vedder, Slipknot, Calexico, Metz, Soccer Mommy, Frank Turner & Jon Snodgrass, Trixsi, Nothing, Chastity, Lucero und Teenage Wrist.

+++ AC/DC zeigen ein Making-of zum "Shot In The Dark"-Musikvideo. Die Band kündigte mit dem Song ihr neues Album "Power Up" an, das nächste Woche Freitag, dem 13. November erscheint. Vorher bekommen wir aber möglicherweise noch der Song "Demon Fire" als weiteren Vorgeschmack zu hören: Die Hardrock-Legenden teilten dazu einen rund einminütigen Teaser-Clip. Auf dem "Rock Or Bust"-Nachfolger spielen die Australier nach einem Lauf mit Axl Rose als Sänger wieder mit Brian Johnson als Frontmann und Cliff Williams und Phil Rudd an Bass und Schlagzeug.

Video: AC/DC zeigen Behind-the-scenes zu "Shot In The Dark"

Video: AC/DC - "Demon Fire" (Teaser)

+++ Eddie Vedder hat den Tod von Chris Cornell immer noch nicht richtig verarbeitet. Das erzählte er im Gespräch mit Radiomoderator Howard Stern. Die beiden Grunge-Größen waren eng miteinander befreundet, bis sich Cornell im Mai 2017 das Leben nahm. Angesprochen auf den Tag seines Todes reagierte Pearl Jam-Stimme Vedder kurz sprachlos. Cornell sei für ihn wie ein Bruder gewesen, und erst wenige Jahre vor seinem Tod hatte Vedder seinen jüngsten Bruder verloren, als der bei einem Kletterunfall ums Leben kam. Er erzählte, Cornell sei für ihn unabhängig von der Musik, die sie gemeinsam etwa bei Temple Of The Dog machten, immer ein enger Freund gewesen, mit dem er gern seine Freizeit verbrachte. "Ich werde immer noch nicht damit fertig", gestand er. "Aber mit der Zeit werde ich sicher stärker." Vedder war vor einiger Zeit in einer Instagram-Live-Serie von Cornells Tochter Lily zu Gast, für die er so etwas "wie ein Onkel" sei. Zuletzt war er gemeinsam in einem Interview mit Dave Grohl zu sehen - geführt von Bruce Springsteen.

Video: Eddie Vedder bei Howard Stern

+++ Der Rechsstreit zwischen Slipknot und ihrem Ex-Perkussionisten Chris Fehn ist offenbar beigelegt worden. Das Magazin Rock Feed beruft sich auf Dokumente des obersten Gerichts von New York, nach denen Fehn und seine Anwälte die Klage nicht weiter verfolgen würden. Möglicherweise gab es eine außergerichtliche Einigung, zumindest deuteten vorangegangene Updates darauf hin. Fehn hatte im vergangenen Jahr ein paar Monate vor der Veröffentlichung des neuen Albums "We Are Not Your Kind" seine Band wegen angeblich vorenthaltener Gelder verklagt. Es hieß, ihm sei ursprünglich erklärt worden, dass die durch Merchandise und Touren erzielten Einnahmen durch eine einzige Gesellschaft abgeleitet würden, die die Profite auf die Mitglieder aufteilt, bis er herausgefunden habe, dass seine Bandmitglieder diverse andere Tochter-Gesellschaften in anderen Staaten gegründet haben, die das Geld der Band sammeln. Kurz darauf flog er aus der Band - was den Streit nur weiter eskalierte, da Fehn laut seiner Anwälte den Rauswurf nicht akzeptieren wollte. Fehns Nachfolger ist ein immer noch nicht namentlich genannter Perkussionist, den Fans wegen seiner Maske "Tortilla Man" tauften. Wahrscheinlich handelt es sich um Michael Pfaff, der in der Vergangenheit mit Slipknot-Gründer Shawn "Clown" Crahan zusammengearbeitet hatte.

+++ Calexico haben das neue Album "Seasonal Shift" angekündigt. Es handelt sich explizit nicht um ein klassisches "Weihnachtsalbum", so die Band. Es enthält zwar Cover von Tom Pettys "Christmas All Over Again" und John Lennon und Yoko Onos "Happy Xmas (War Is Over)", doch Calexico wollen es "mehr als interkulturelle und jahreszeitlich bedingte Feierlichkeit" verstanden wissen. Beispielhaft dafür ist direkt die erste Singleauskopplung "Hear The Bells", die laut Frontmann Joey Burns vom mexikanischen Día de Muertos und der All Souls Procession beeinflusst ist, die in Calexicos Heimatstadt Tucson gefeiert wird. Deshalb sind Teile des Texts auch auf Spanisch. "Seasonal Shift" erscheint am 4. Dezember.

Stream: Calexico - "Hear The Bells"

Cover & Tracklist: Calexico - "Seasonal Shift"

01. "Hear The Bells"
02. "Christmas All Over Again" (feat. Nick Urata (DeVotchKa))
03. "Mi Burrito Sabanero" (feat. Gaby Moreno)
04. "Heart Of Downtown" (feat. Bombino)
05. "Seasonal Shift"
06. "Nature's Domain"
07. "Happy Xmas (War is Over)"
08. "Glory's Hope"
09. "Tanta Tristeza" (feat. Gisela João)
10. "Peace Of Mind" 11. "Sonoran Snoball" (feat. Camilo Lara)
12. "Mi Burrito Sabanero Reprise"

+++ Metz zeigen ein Musikvideo zum Song "Pulse". Der stammt von ihrem neuen Album "Atlas Vending", das Anfang Oktober erschien. Im Schwarz-Weiß-Clip der Noiserocker irrt ein Astronaut verloren durch eine karge, verwinkelte Megastadt, die von der Szenerie her an den Film "Metropolis" erinnert. Metz hatten ihr Album im Juli mit einem starken Musikvideo zum Song "A Boat To Drown In" angekündigt.

Video: Metz - "Pulse"

+++ Soccer Mommy hat zu ihrem Song "Crawling In My Skin" ein paar begleitende Visuals veröffentlicht. Das Video sammelt bunte, verwaschene Clips von Sophie Alison bei der Performance des Songs. Er stammt von ihrem Anfang des Jahres erschienenen Album "Color Theory". Ähnlich ansprechende Musikvideos von ihr gibt es unter anderem für "Bloodstream" im Pixelart-Stil und zur Avril-Lavigne-Reminiszenz "Circle The Drain".

Video: Soccer Mommy - "Crawling In My Skin"

+++ Frank Turner und Jon Snodgrass präsentieren mit "The Fleas" einen weiteren Song aus ihrem kommenden Koop-Album "Buddies II: Still Buddies". Die beiden treten in einem Video zu dem Akustiktrack auch selbst auf - inklusive Gastauftritten von Snodgrass' tierischen Mitbewohnern. Das dazugehörige Album erscheint am 13. November und enthält auch die eingängige Vorabsingle "Bad Times, Good Vibes". Turner haben es Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern in letzter Zeit offenbar angetan: Dieses Jahr veröffentlichte er mit "West Coast Vs. Wessex" ein Split-Coveralbum mit NOFX und wirkte zuletzt auf einem neuen Song von Boysetsfire-Frontmann Nathan Gray mit.

Video: Frank Turner & Jon Snodgrass - "The Fleas"

+++ Auch Trixsi können ein neues Musikvideo vorzeigen: Die von Love A-Sänger Jörkk Mechenbier angeführten Punkrocker zeigen im Video zu "Frau Gott" ihren "Talk mit Trixsi", einer Talkshow in Gebärdensprache. Mechenbier kommentiert den Song, der genauso heißt wie das im Juni erschienene Debütalbum: "Ist da eine Göttin im Himmel? Wenn ja, warum nicht? Also warum nicht in weiblicher Form? Und warum sollte sie nicht auch ihre Sexualität frei wählen dürfen? Und da alle genervt sind heutzutage, darf sie das ja wohl auch sein, oder? Ach ja: Vielleicht ist sie ja auch gar keine Mitteleuropäerin. Person of colour also. Why not? Denn colourful ist das Leben - und granatenstark. Auch wenn es oft anstrengend ist. Für sie, für uns - für alle."

Video: Trixsi - "Frau Gott"

+++ Und auch Nothing schicken ihrem jüngst erschienenen Album "The Great Dismal" noch ein Video hinterher. Passend zum apokalyptischen Songtitel laufen Bandchef Domenic Palermo und seine Kollegen mit einem "Das Ende ist nah"-Schild um die Schultern durch New York City und bimmeln klagend mit einer Glocke. Dazu erklingt der inhaltlich destruktive, aber klanglich schillernd-schöne Shoegaze ihres Songs "April Ha Ha". Das Album erschien am vergangenen Freitag, an dem die Band außerdem einen mörderischen Kurzfilm zum Track "Famine Asylum" präsentierte, den ihr weiter unten sehen könnt.

Video: Nothing - "April Ha Ha"

Video: Nothing - "Famine Asylum"

+++ Chastity streamen einen neuen Song namens "Drain The Bloodbath". Brandon Williams und seine Band bekommen auf dieser episch produzierten Alternative-Ballade Unterstützung von Sängerin Makeda Francisco. Ob "Drain The Bloodbath" Vorbote eines neuen Albums ist, ist nicht bekannt. 2019 erschien Chastitys Zweitwerk "Home Made Satan".

Stream: Chastity - "Drain The Bloodbath"

+++ Lucero haben mit der Single "Outrun The Moon" das neue Album "When You Found Me" angekündigt. Die Alternative-Country-Band ließ es wie auch den Vorgänger "Among The Ghosts" von Matt Ross-Spang produzieren, der unter anderem auch mit Jason Isbell zusammenarbeitet. Die erste Auskopplung "Outrun The Moon" kommt besonders countryesk daher. Die Platte erscheint am 29. Januar.

Cover & Tracklist: Lucero - "When You Found Me"

01. "Have You Lost Your Way?"
02. "Outrun The Moon"
03. "Coffin Nails"
04. "Pull Me Close Don't Let Go"
05. "Good As Gone"
06. "All My Life"
07. "The Match"
08. "Back In Ohio"
09. "A City On Fire"
10. "When You Found Me"

+++ Teenage Wrist haben ihr zweites Album "Earth Is A Black Hole" angekündigt und den Titelsong vorgestellt. Die Newcomer debütierten 2018 mit "Chrome Neon Jesus" bei Epitaph und präsentieren auf der neuen Single erneut einen von Grunge und Alternative beeinflussten Sound, der aber auch gut neben Bands wie Title Fight passen würde. Das Album erscheint am 12. Februar und enthält auch den Song "Silverspoon", den es schon seit August im Stream gibt.

Video: Teenage Wrist - "Earth Is A Black Hole"

Stream: Teenage Wrist - "Earth Is A Black Hole"

Stream: Teenage Wrist - "Silverspoon"

Cover & Tracklist: Teenage Wrist - "Earth Is A Black Hole"

01. "Squeeze (Intro)"
02. "Taste Of Gasoline"
03. "New Emotion"
04. "Yellowbelly"
05. "Silverspoon"
06. "Wear U Down"
07. "High Again"
08. "Wasting Time"
09. "Earth Is A Black Hole"
10. "Stella"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.