Zur mobilen Seite wechseln
15.10.2020 | 11:35 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Bad Religion präsentieren unveröffentlichten Song "What Are We Standing For"

News 31140

Foto: Alice Baxley

Bad Religion streamen den bislang unveröffentlichten Track "What Are We Standing For". In den Band-typischen Punk-Galopp mischen sich dort auch melancholische Untertöne, an der politisch-kämpferischen Haltung ändert das nichts.

"What Are We Standing For" stammt noch aus den Sessions zum im vergangenen Jahr erschienenen Studioalbum "Age Of Unreason" - hätte so aber auch auf anderen Alben der jüngeren Bad Religion-Alben erscheinen können: Der typische Uptempo-Punk der Band setzt wie so oft auf hymnische Background-Harmonien, klingt im Subtext hier aber dezent melancholisch denn kämpferisch.

Im leichten Kontrast dazu steht der Text, den Frontmann Greg Graffin, der den Song zusammen mit Gitarrist Brett Gurewitz geschrieben hat, hier singt: Es geht um Rassismus und Polizeigewalt, und darum, inwiefern diese ein Symptom einer Gesellschaft sind, die ihren moralischen Kompass verloren hat. Zeilen wie "Find some understanding for/ Those who kneel to implore/ Know just what they're standing for" beziehen sich etwa direkt auf den knieenden Protest schwarzer US-Amerikaner. "In einer Zeit von tribalistischem Nationalismus ist Widerspruch als politischer Akt lebenswichtig für die Demokratie", sagt Gurewitz über den Song.

Kürzlich hatten die kalifornischen Punkrock-Granden ein Demo des "Age Of Unreason"-Songs "Lose Your Head" veröffentlicht und eine Neuauflage ihres 1990er Tracks "Faith Alone" online gestellt.

Im Sommer 2021 wollen Bad Religion endlich wieder in Europa auftreten, geplant sind auch Festivalshows. Tickets für die eigenen Konzerte der Band findet ihr bei Eventim.

Stream: Bad Religion - "What Are We Standing For"

Live: Bad Religion (2021)

01.06. Wiesbaden - Schlachthof | ausverkauft
02.06. Wiesbaden - Schlachthof
14.06. Köln - Palladium
19.06. Scheeßel - Hurricane Festival
20.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival
31.07. Berlin - Berlin Crash Fest

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.