Zur mobilen Seite wechseln
07.10.2020 | 17:04 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Newsflash (Billie Joe Armstrong, The Dirty Nil, The White Stripes u.a.)

News 31121

Foto: Warner Records

Neuigkeiten von Green-Day-Frontmann Billie Joe Armstrong, The Dirty Nil, The White Stripes, Kim Gordon, The War On Drugs, At The Gates, Sumac und Slipknot-Sänger Corey Taylor als digitalem Wrestler.

+++ Green Day-Sänger und -Gitarrist Billie Joe Armstrong hat das Coveralbum "No Fun Mondays" angekündigt. Im März hatte Armstrong während der Coronavirus-Pandemie damit begonnen, montags auf Green Days Youtube-Account Coversongs zu veröffentlichen, die neue Platte bündelt diese nun. Enthalten sind unter anderem Klassiker von John Lennon, Billy Bragg und Johnny Thunders. Erscheinen wird "No Fun Mondays" am 27. November. "Während wir alle in der Quarantäne waren, dachte ich über die Dinge nach, die mir im Leben am meisten bedeuten: Familie, Freunde und natürlich Musik", sagt Armstrong zu der Platte. "Ich dachte mir, wenn wir diese Zeit schon in der Isolation verbringen müssen, können wir wenigstens gemeinsam einsam sein." Mit Green Day hatte der Punkrocker im Februar das neue Album "Father Of All Motherfuckers" veröffentlicht, die zugehörige Tour findet nun 2021 statt, Tickets gibt es bei Eventim.

Cover & Tracklist: Billie Joe Armstrong - "No Fun Mondays"

billie joe Armstrong -

01. "I Think We're Alone Now"
02. "War Stories"
03. "Manic Monday"
04. "Corpus Christi"
05. "That Thing You Do!"
06. "Amico"
07. "You Can't Put Your Arms Around A Memory"
08. "Kids In America"
09. "Not That Way Anymore"
10. "That's Rock 'N' Roll"
11. "Gimme Some Truth"
12. "Whole Wide World"
13. "Police On My Back"
14. "A New England"

Live: Green Day

07.06. Berlin - Wuhlheide
09.06. Wien - Ernst-Happel-Stadion
11.-13.06. Nürnberg - Rock im Park
11.-13.06. Nürburg - Rock am Ring

+++ The Dirty Nil haben die neue Single "Blunt Force Concussion" präsentiert. Nach dem pop-punkigen "Done With Drugs" und der melodiösen Garage-Punk-Hymne "Doom Boy" lehnt sich der neue Track nun etwas mehr am 90er-Power-Pop und an Bands wie Weezer an. Ins Live-Video des Songs sind zwischendurch nette Hunde hineingeschnitten, sodass es gut zum Artwork des neuen Albums "Fuck Art" passt, mit dem alle drei Songs am 1. Januar 2021 erscheinen werden. In wenigen Tagen startet das kanadische Trio zu einer Livestream-Tour, in deren Rahmen es aus 14 Locations in den USA und Kanada Auftritte streamt. Tickets sind über die Plattform Noonchorus erhältlich.

Video: The Dirty Nil - "Blunt Force Concussion" (live)

+++ The White Stripes haben eine Greatest-Hits-Compilation angekündigt. Die auch schlicht "Greatest Hits" betitelte Sammlung des 2011 aufgelösten Duos von Jack und Meg White wird am 4. Dezember erscheinen. Welche 26 Songs sich auf der ersten Zusammenstellung der Band befinden, ist größtenteils noch nicht bekannt. Lediglich "Ball And Biscuit" vom 2003er Meisterwerk "Elephant" wurde mittels eines bislang unveröffentlichten Livevideos schon bestätigt. Fans können den Release bereits vorbestellen, eine aufwändige limitierte Ausgabe gibt es exklusiv im "The Vault"-Club von Jack Whites Label Third Man Records. Außerdem sollen noch spezielle Ausgaben für unabhängige Plattenläden folgen.

Video: The White Stripes - "Ball And Biscuit" (Live in Japan, 2003)

+++ Kim Gordon veröffentlicht ein neues Buch. "No Icon" erscheint im englischsprachigen Original bereits am 13. Oktober via Rizzoli. Das Werk widmet sich vor allem Gordons Jugendzeit in Kalifornien sowie ihrem Eintritt in die New Yorker Musikszene, aber auch ihrer Zeit mit Sonic Youth. Angelegt ist es dabei als eine Art Sammelalbum, das unveröffentlichte Fotos, Artworks, Magazinausschnitte, Songtexte, Notizen und private Objekte der heute 67-Jährigen zu einer biografischen Collage verknüpft. Das Vorwort stammt von Sleater-Kinney-Gitarristin Carrie Brownstein. Gordon hatte bereits 2015 ihre Autobiografie "Girl In A Band" veröffentlicht. Ihr Solodebüt unter eigenem Namen, "No Home Record", war 2019 erschienen.

Buchcover: Kim Gordon - "No Icon"

Kim Gordon -

+++ The War On Drugs werden erstmals ein Livealbum veröffentlichen. Das zehn Songs umfassende "Live Drugs" erscheint am 20. November auf Adam Granduciels eigenem Label Super High Quality. Mit "Pain" gibt es auch schon einen ersten Auszug daraus zu hören, der auch mit einer für Liveaufnahmen beeindruckenden Soundqualität punktet. Zuletzt arbeiteten The War On Drugs im Studio an neuen Songs, drei (eventuell noch nicht komplett fertige) ließ Granduciel bei einem Livestream bereits ertönen. Das aktuelle Studioalbum "A Deeper Understanding" war 2017 erschienen.

Stream: The War On Drugs - "Pain" (live)

Cover & Tracklist: The War on Drugs - "Live Drugs"

The War On Drugs -

01. "An Ocean Between The Waves"
02. "Pain"
03. "Strangest Thing"
04. "Red Eyes"
05. "Thinking Of A Place"
06. "Buenos Aires Beach"
07. "Accidentally Like A Martyr"
08. "Eyes To The Wind"
09. "Under The Pressure"
10. "In Reverse"

+++ At The Gates nehmen im kommenden Monat ihr neues Studioalbum auf. Die Meldoic-Death-Metal-Pioniere ließen via Instagram verlauten, die Vorbereitungen liefen gut und sie könnten es kaum erwarten, das Material zu präsentieren. Die Platte solle demnach 2021 erscheinen. Schon im Frühjahr 2019 hatten die Schweden mit dem Schreiben begonnen, im Mai 2020 Schlagzeug-Demos eingespielt. Das weiterhin aktuelle Studioalbum "To Drink From The Night Itself" stammt von 2018.

Instagram-Post: At Te Gates auf dem Weg ins Studio

+++ Die Post-Metal-/-Drone-Band Sumac wird aus Protest gegenüber Spotify ihr neues Album nicht auf der Streaming-Plattform verfügbar machen. Nach den "abstoßenden" Äußerungen von Spotify-CEO Daniel Ek im August habe die Band entschieden, "May You Be Held" dort nicht zu streamen, so Sprecher Mike Boyd von Sumacs Label Thrill Jockey. Ek hatte damals unter anderem gesagt, Bands könnten nicht "alle drei oder vier Jahre Musik aufnehmen und das für ausreichend halten", um von ihrer Musik leben zu können. Wer das bereits am 18. September erschienene vierte Studioalbum des Projekts von Aaron Turner (Isis), Brian Cook (Russian Circles) und Nick Yacyshyn (Baptists) hören will, wird stattdessen etwa bei Bandcamp fündig.

+++ Rund um sein neues Soloalbum hatte Corey Taylor schon während der Promotion mit einem Wrestling-Gürtel posiert, dann einen Motörhead-Song für die WWE gecovert, da ist dieser Schritt nur folgerichtig: Nun kann man den Slipknot-Frontmann in einem Retro-Wrestling-Videospiel selbst auf der Matte steuern. Neben Taylor sind offenbar drei auf Songs seines neuen Albums basierende Charaktere dabei, auf Taylors Webseite könnt ihr euch zum Sound des Albums selbst daran versuchen, müsst euch dafür lediglich mit eurem Spotify- oder Apple-Music-Account einloggen. Fight!

Tweet: Corey Taylors Wrestling-Videospiel

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.