Zur mobilen Seite wechseln
01.10.2020 | 13:31 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Touché Amoré zeigen knuffiges Video zu neuem Song "Reminders"

News 31105

Foto: Screenshot Youtube

Touché Amoré versammeln im Clip zu "Reminders" ein Who's Who der internationalen Hardcore- und Emo-Szene - und alle knuddeln und streicheln und schmusen sie ihre Haustiere.

Es scheint, als gibt es nicht viele Musiker in der Emo-, Punk- und Hardcore-Szene, die daheim keinen felligen Vierbeiner haben. Oder gleich mehrere. Diesen Eindruck gewinnt man jedenfalls, wenn man den Clip zu Touché Amorés neuem Song "Reminders" sieht.

Der Song ist Teil des fünften Albums der Emo-Post-Hardcore-Band aus Kalifornien. "Lament" wird am 9. Oktober über Epitaph erscheinen.

In dem Video gibt es zu Beginn eine Texttafel: "What serves as a reminder of love in your life?" wird da gefragt. "We asked friends this question and the response was overwhelmingly the same." Und zwar: der eigene Hund oder die Katze. Und so sehen wir in einer raschen Collage unter anderem folgende Musiker*innen mit ihren flauschigen Freunden:

Touché-Amoré-Sänger Jeremy Bolm, Jim Adkins von Jimmy Eat World, Keith Buckley und Andy Williams von Every Time I Die, Jason Butler von Fever 333, Hardcore-Ikone Walter Schreifels, Anthony Green von Circa Survive, Frank Iero von My Chemical Romance, Tim McIlrath von Rise Against, Jacob Bannon und Kurt Ballou von Converge, George Clarke von Deafheaven, Singer/Songwriterin Emma Ruth Rundle, Skrillex, Singer/Songwriterin Julien Baker und Manchester Orchestras Andy Hull, die ja auch auf "Lament" Gastauftritte haben sowie Produzent Ross Robinson, mit dem Touché Amoré die Platte aufgenommen haben.

Die Band wollte das Video in dieser Form drehen, um "den Leuten etwas Spaß in die Timeline zu bringen", so Bolm. "Wenn wir jemandem im Moment bloß drei Minuten Spaß bringen können, dann soll uns das schon genügen. Wer sieht nicht gerne tollen Menschen und ihren Haustieren zu?" Weiter sagt er: "Dieses Video zusammenzustellen, war ein großer Spaß, denn es bedeutete, dass wir mit Freunden, die wir lieben, gesprochen haben und tolles Material zurückbekommen haben."

Der Track selbst entstand aus der überwältigenden Angst, die sich aus dem umstrittenen Endergebnis von Donald Trumps Amtsenthebungsverfahren ergab. Bolm kommentiert es folgendermaßen: "Ich denke, wenn wir alle Panik schieben, brauchen wir diese Erinnerungsstützen, dass es da draußen für uns alle Liebe gibt, ob wir es glauben oder nicht. Das ist das einzige, dem wir vertrauen können, dass es uns retten wird."

Bisher hatte die Band vorab die beiden Songs "I'll Be Your Host" und "Limelight" vor.

Video: Touché Amoré - "Reminders"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.