Zur mobilen Seite wechseln
24.09.2020 | 18:25 0 Autor: Benedikt Ferstl / Fabienne Steinmayr RSS Feed

Newsflash (Corey Taylor, Exhaus Trier, Pg.Lost u.a.)

News 31092Neuigkeiten von Corey Taylor, dem Exhaus in Trier, Pg.Lost, Emma Ruth Rundle & Thou, Metz, Dark Tranquillity, Joan Of Arc und Tom DeLonge.

+++ Corey Taylor hat den neuen Song "Culture Head" veröffentlicht. Es handelt sich dabei um die bereits vierte Vorab-Single seines kommenden Soloalbums "CMFT", das am 2. Oktober erscheint. Bisher gab es von Taylors Solodebüt bereits die Songs "CMFT Must Be Stopped", "Black Eyes Blue" und "HWY 666" zu hören. Für den Tag der Veröffentlichung hat Taylor ein Livestream-Konzert angekündigt.

Video: Corey Taylor - "Culture Head"

Stream: Corey Taylor - "Culture Head"

+++ Der Verein rund um das Exzellenzhaus in Trier wird aufgelöst. Nachdem die Nachricht vor ein paar Tagen bekannt geworden war, versammelten sich rund 250 Teilnehmer*innen am Dienstagnachmittag vor dem Trierer Rathaus für eine Demonstration zur Erhalt des Jugend- und Kulturzentrums durch finanzielle Unterstützung seitens der Stadt. Ein Dringlichkeitsantrag der Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und der Linken war bereits abgelehnt worden. Die Renovierung des baufälligen Vereinsgebäudes sowie der Wegfall überörtlicher Zuschüsse hatten dem Verein bereits 2018 zugesetzt, die Corona-Krise habe mit dem Ausbleiben jeglicher Veranstaltungen ihr Übriges dazu beigetragen. In einer Pressemitteilung des Insolvenzverwalters heißt es, der Verein habe nicht genug Fördergelder organisieren können, um das seit 2018 laufende Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung weiterführen zu können. Im Zuge des daraufhin eingeleiteten Regelinsolvenzverfahren sollen die Tätigkeitsbereiche restrukturiert werden. Demnach soll der Kinderhort sowie das Fanprojekt unter neuer Trägerschaft weitergeführt werden. Seit 48 Jahren bietet der Verein Exzellenzhaus Jugendlichen und Kindern aller sozialen Schichten ein freies und selbstverwaltetes kulturelles Zentrum und eine Anlaufstelle. Unter seinem Dach vereinte man Streetwork, Jugendtreff, Medienbereich aber auch Konzerte von mittelgroßen Bands, die in Trier und Umgebung sonst kaum Möglichkeiten haben, aufzutreten. Der mitverwaltete Bunker fungiert derzeit für 30 lokale Bands als Proberaum. Die in der Nähe aufgewachsenen Pascow teilten ihre Erinnerungen an das Exhaus in einem Facebook-Post und riefen ebenfalls zum Demonstrieren auf.

Facebook-Post: Pascow über das Exhaus in Trier

+++ Pg.Lost haben ein neues Album angekündigt und die Single "E22" veröffentlicht. Das fünfte Album der Post-Rocker aus Schweden heißt "Oscillate" und erscheint am 20. November. "Auf den bisherigen Alben haben wir immer versucht es ziemlich einfach und klar zu halten, wenn es um die Produktion geht, nicht zu viele Overdubs oder Add-ons. Dieses Mal ging es mehr darum darüber erst gar nicht nachzudenken", sagt Bassist Kristian Karlsson zur Entstehung des Albums. Anfang 2021 wollen Pg.Lost das Album live vorstellen. Dann sind sie zusammen mit Svalbard und Hypno5e als Support für The Ocean in Europa unterwegs. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Pg.Lost - "E22"

Stream: Pg.Lost - "E22"

Cover & Tracklist: Pg.Lost - "Oscillate"

01. "Oscillate"
02. "E22"
03. "Mindtrip"
04. "Shelter"
05. "Suffering"
06. "Waves"
07. "Eraser"
08. "The Headless Man"

VISIONS empfiehlt:
The Ocean + Svalbard + Pg.Lost + Hypno5e

07.01. Wiesbaden - Schlachthof
19.01. Fribourg - Fri-Son
20.01. Luzern - Sedel
21.01. Wien - Viper Room
23.01. Berlin - Festsaal Kreuzberg
26.01. Hamburg - Bahnhof Pauli
27.01. Leipzig - Conne Island
28.01. München - Backstage
29.01. Essen - Zeche Carl
30.01. Osnabrück - Kleine Freiheit
01.02. Köln - Club Volta

+++ Emma Ruth Rundle und Thou haben mit "The Valley" einen weiteren Song geteilt. Der nimmt sich über neun Minuten Zeit für seinen sanften Anstieg, begleitet von vollem, hoch aufragendem Schlagzeug und zarten Riffs. Rundle sagte dazu in einem Statement: "Das Tal [The Valley] ist ein Ort. Eine Landschaft ohne Aussicht und Perspektive. Eine Analogie für unerbittliche, zermürbende psychische Störungen, körperliche Schmerzen, Abhängigkeiten und die Isolation, die als Folge dieser Krankheiten entstehen kann. Wenn man einmal da ist, muss man eine Entscheidung fällen: Entweder man versucht weiterzuleben, wenn auch hoffnungslos oder man löst sich nach und nach auf in der grauen Trostlosigkeit. Auf dem Weg stößt man auf die Überreste all jener, die schon dagewesen und umgekommen sind. Anstelle von Hoffnung wählen wir Wut und Trotz als Antriebskraft, um uns zu bestärken. Das Ende ist nicht geklärt, aber ein Entkommen aus dem Tal scheint sehr unwahrscheinlich." Das gemeinsame Album "May Our Chambers Be Full" erscheint am 30. Oktober via Sacred Bones und ist dort bereits vorbestellbar.

Video: Emma Ruth Rundle & Thou - "The Valley"

Stream: Emma Ruth Rundle & Thou - "The Valley"

+++ Metz haben mit "Blind Youth Industrial Park" einen weiteren Song inklusive Video veröffentlicht. Der futuristische Clip erinnert topografisch und szenisch an das Open-World-Videospiel "Death Stranding", wenn Heldin Ayeth ihre verletzte Kameradin auf einer Bahre durch die zerklüftete Landschaft Neuseelands zieht. Regisseur Dylan Pharazyn sagte in einem Statement dazu: "Ich dachte eingangs an Krieg oder Samurai-Filme, schön aber dunkel und brutal... dann kam mir die Idee [...] eines futuristischeren Settings... ungewöhnlicher und Traum-artiger, wobei die Geschichte auf einem weitentfernten Planeten spielt, wo es neuartige Technologie und eine Art Alien-Magie gibt... wie eine futuristische Fabel." Bislang waren die beiden Songs "Hail Taxi" und "A Boat To Drown In" des vierten Studioalbums "Atlas Vending" der kanadischen Noiserocker erschienen. Dieses veröffentlicht das Trio am 9. Oktober via Sub Pop. Am 17. Oktober um 21 Uhr spielen sie es in voller Länge im Livestream aus dem Toronto Opera House. Tickets und Bundles dafür sind bereits erhältlich.

Video: Metz - "Blind Youth Industrial Park"

Stream: Metz - "Blind Youth Industrial Park"

+++ Dark Tranquillity haben ein neues Album angekündigt und streamen einen ersten Song. "Moment" erscheint am 20. November und ist das erste Album seit "Atoma" von 2016. Schon jetzt veröffentlichten die schwedischen Melodic-Death-Metaller den neuen Song "Phantom Days". Im Herbst 2021 soll eine große Headliner-Tour folgen, allerdings bislang ohne Stops in Deutschland. "Es ist schwer sich überhaupt vorzustellen, dass das klappt, wenn man sich die weltweite Tour-Pause wegen der Corona-Pandemie anschaut", wird die Band in einer Pressemitteilung zitiert. Trotzdem hofft sie, dass die Tour stattfinden kann.

Video: Dark Tranquillity - "Phantom Days"

Stream: Dark Tranquillity - "Phantom Days"

Cover & Tracklist: Dark Tranquillity - "Moment"

01. "Phantom Days"
02. "Transient"
03. "Identical To None"
04. "The Dark Unbroken"
05. "Remain in the Unknown"
06. "Standstill"
07. "Ego Deception"
08. "A Drawn Out Exit"
09. "Eyes Of The World"
10. "Failstate"
11. "Empires Lost To Time"
12. "In Truth Divided"

+++ Joan Of Arc haben ihr letztes Album angekündigt. Das nach den Bandmitgliedern "Tim Melina Theo Bobby" benannte Werk soll der Abschluss der 25-jährigen Karriere der Band werden und erscheint am 4. Dezember. Schon jetzt teilten die Indierocker um Tim Kinsella den Song "Destiny Revision" mit einem Musikvideo. Darin sehen wir Fotos aus verschiedenen Städten, in denen die Band aufgetreten ist - unter anderem auch Fotos vom Berliner Berghain, wo Joan Of Arc ihr vorläufig letztes Konzert spielten.

Video: Joan Of Arc - "Destiny Revision"

Stream: Joan Of Arc - "Destiny Revision"

Cover & Tracklist: Joan Of Arc - "Tim Melina Theo Bobby"

01. "Destiny Revision"
02. "Something Kind"
03. "Karma Repair Kit"
04. "Creature And Being"
05. "Land Surveyor"
06. "Feedback 3/4"
07. "The Dawn Of Something"
08. "Cover Letter Song"
09. "Rising Horizon"
10. "Upside Down Bottomless Pit"

+++ Tom DeLonge wurde in einer britischen Fernsehshow als Kuchen porträtiert. Das fertige Gebäck hat mit DeLonge jedoch nur sehr wenig Ähnlichkeit - schon die Zeichnung, die als Vorlage diente, erinnert kaum an den ehemaligen Blink-182-Sänger. Der reagierte auf das "Three Flavours Of Tom Delonge" getaufte Gebäck mit einem Post auf seiner Instagram-Seite, in dem er behauptet: "Als ich jünger war und Geld brauchte habe ich einige Hundert Pornos gedreht. Das sieht EXAKT so aus wie ich zu dieser Zeit. EXAKT." Heute verbraucht ihn stattdessen seine Jagd nach Außerirdischen.

Instagram-Post: Tom DeLonge über seinen Kuchen

Tweet: Vorlage für Tom-DeLonge-Kuchen

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.