Zur mobilen Seite wechseln
25.08.2020 | 15:55 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Metallica, Bright Eyes, Chris Cornell u.a.)

News 31042Neuigkeiten von Metallica, Bright Eyes, Chris Cornell, einer Spendenkampagne für die Kreativszene Beiruts, Trivium, Down, TV Priest und Alexis Marshall.

+++ Metallica haben den vorerst letzten Konzertmitschnitt ihrer #MetallicaMondays ausgestrahlt. Seit Monaten zeigt die Thrash-Metal-Band wöchentlich eine komplette Show aus ihrem Archiv - mit diesem Auftritt in Mexico City vom 3. März 2017 ist erst einmal Schluss. Vergangenen Montag gab es eine Show in New York von 2011 zu sehen. Für Fans der Streamreihe, die jede Woche mit dabei waren, gibt es jetzt sogar ein offizielles Tour-Shirt. Metallica bereiten sich indes auf die Veröffentlichung ihres zweiten Orchester-Konzertalbums "S&M2", vor, das am Freitag erscheint. Als vermutlich letzten Vorgeschmack teilten sie die darauf enthaltene Aufzeichnung von "For Whom The Bell Tolls", davor zeigten sie "Moth Into Flame". Laut Aussagen mehrerer Mitglieder nutzen Metallica die aktuelle Auszeit, um neues Material zu erarbeiten.

Video: Metallica live in Mexico City, 3. März 2017

Video: Metallica - "For Whom The Bell Tolls" (aus "S&M2")

+++ Bright Eyes haben Songs von ihrem neuen Album sowie ein Thin Lizzy-Cover im US-Fernsehen und -Radio vorgestellt. Bei der Morning-Show auf CBS spielte die Band um Conor Oberst "Persona Non Grata" und "Mariana Trench" vom am vergangenen Freitag erschienenen "Down In The Weeds Where The World Once Was". Zu Gast beim Radiosender SiriusXM präsentierten Bright Eyes überraschend "Running Back" von den irischen Hardrock-Helden Thin Lizzy. Eigentlich wären Bright Eyes mit ihrem neuen Album gerade auf großer Tour, die jedoch im Sommer 2021 nachgeholt werden soll. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Bright Eyes - "Persona Non Grata" (live bei CBS This Morning)

Video: Bright Eyes - "Mariana Trench" (live bei CBS This Morning)

Stream: Bright Eyes - "Running Back" (Thin-Lizzy-Cover)

VISIONS empfiehlt:
Bright Eyes

17.08. Hamburg - Große Freiheit 36
20.08. Berlin - Tempodrom
21.08. Frankfurt/Main - Batschkapp
24.08. Köln - Carlswerk Victoria
26.08. Wien - Arena
27.08. München - Muffathalle
28.08. Zürich - X-Tra

+++ Der geplante Chris Cornell-Film "Black Days", über den wir gestern berichteten, ist nicht von der Nachlassverwaltung des Soundgarden-Frontmanns autorisiert worden. Der Film, der demnächst mit der Produktion beginnen und "auf den wahren Begebenheiten während der letzten Tage im Leben der Grunge-Musikikone Chris Cornell" basieren soll, sei "nicht genehmigt oder bewilligt", wie ein Sprecher seines Erbes gegenüber Pitchfork aussagte. Niemand habe seine Nachlassverwaltung gar wegen des Films kontaktiert. Ob das beispielsweise eine Klage nach sich ziehen könnte, ist noch nicht bekannt.

+++ Der gemeinnützige Wir sind alle Mittendrin e.V. sammelt über eine Spendenkampagne Geld für Musikschaffende in Beirut. Nach der Zerstörung großer Teile der Stadt nach einer Explosion Anfang des Monats mitten in der Pandemie und einer schweren libanesischen Wirtschaftskrise ist auch die Kreativszene der Stadt stark bedroht. Der Verein steht in direktem Kontakt mit der libanesischen Indieband Postcards und den Tunefork Studios, einer wichtigen Anlaufstelle für die alternativen Musikszene in Beirut. Postcards kümmern sich in der ersten Phase selbst darum, dass die Gelder direkt bei den Musikschaffenden ankommen, die sie gerade am dringendsten benötigen, weil sie etwa obdachlos oder schwer verletzt sind. Alle Infos zur Kampagne gibt es auf betterplace.org. In einem Video erzählen Tonstudio-Chef Fadi Tabbal und Postcards-Sängerin Julia Sabra kurz, worum es geht.

Video: Infos zur Spendenkampagne für Kreativszene Beiruts

+++ Trivium haben ein Livestream-Event namens "The Deepest Cuts" angekündigt. Bei dem im Netz gestreamten Gratis-Konzert wird die Metal-Band ausschließlich Raritäten aus ihrem Songkatalog spielen. Das Ganze wird am kommenden Samstag um 21 Uhr unserer Zeit auf dem Twitch-Kanal von Frontmann Matt Heafy stattfinden. Die Setlist ist bereits bekannt, ihr findet sie weiter unten. Es soll auch exklusives Merch geben. Die Band plant weitere Livestreams bis zum Ende des Jahres. Mit "A Light Or A Distant Mirror" präsentierten sie im Juli eine aufwändige Arena-Show.

Setlist: Trivium - "The Deepest Cuts" (29. August ab 21 Uhr)

"Torn Between Scylla & Charybdis"
"No Way To Heal"
"Suffocating Sight"
"Like Callisto To A Star In Heaven"
"Detonation"
"The Revanchist"
"A Skyline Severance"
"Of Prometheus And The Crucifix"
"When All Light Dies"
"Ascendancy"
"To The Rats"
"Dusk Dismantled"
"Scattering The Ashes"
"Bending The Arc To Fear"
"The Ones We Leave Behind"

+++ Auch Down planen für den kommenden Samstag ein Livestream-Event. Damit will die Sludge-Supergroup um Pantera-Frontmann Phil Anselmo und Kirk Windstein von Crowbar das 25. Release-Jubiläum ihres Albums "Nola" feiern. Los geht es am 29. August um 18 Uhr EST, was bei uns der Mitternacht auf den Sonntag entspricht. Tickets gibt es hier. Zehn Prozent der Einnahmen gehen an United Houma Nation, der Verbund der gleichnamigen indigenen Bevölkerungsgruppe Louisianas. Down machen sich bereits mit Bandproben warm, von denen sie einen Ausschnitt als Video teilten.

Video: Down proben für Livestream-Event

+++ TV Priest haben ihr Debütalbum "Uppers" angekündigt. Mit "This Island" gibt es die erste Single daraus zu hören. Wir hatten euch die Londoner Post-Punk-Newcomer kürzlich in unserer Vormerken-Rubrik vorgestellt. "Uppers" erscheint am 13. November.

Video: TV Priest - "This Island"

Stream: TV Priest - "This Island"

+++ Daughters-Frontmann Alexis Marshall hat sein Solodebüt mit dem Song "Nature In Three Movements" angekündigt. Es hat noch keinen Titel und soll 2021 bei Sargent House erscheinen. Der erste Höreindruck verspricht fieberhafte, panische Spoken-Word-Vorträge von Marshall zu harschen Noise- und Industrial-Beats

Stream: Alexis Marshall - "Nature In Three Movements"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.