Zur mobilen Seite wechseln

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 30986Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, die ihr auf dem Schirm haben solltet. Dieses Mal sind es Circus Trees, Jess Locke und Trainer.

Circus Trees

Circus Trees

Heimatstadt: Marlborough, Massachusetts, USA
Genre: Slowcore, Post-Rock
Für Fans von: Julien Baker, Hum, Emma Ruth Rundle

Das mit dem Alter ist immer so eine Sache. Viele große Talente sind noch ziemlich jung, wenn sie ihre ersten wichtigen Alben aufnehmen. Kurt Cobain ist 22 Jahre alt, als "Bleach" veröffentlicht wird. Paul McCartney ist 21 als die Beatles ihr Debüt veröffentlichen. Robert Plant ist noch 20, als Led Zeppelins erstes Album erscheint. Die drei Schwestern hinter Circus Trees, Giuliana, Finola und Edmee McCarthy, sind 18, 16 und 14 Jahre alt. Ihr Debütalbum "Delusions", das am 14. August erscheint, ist dabei nicht mal das erste Material, das das Trio veröffentlicht. Bereits die EP "Sakura" von 2019 ist stark, mal abgesehen vom 8:20 Minuten langen ersten Song "Floating Still" von 2018 (aufgenommen von Jay Maas von Defeater) - da waren sie 16, 14 und 12! Und bereits das Stück enthält alles, was die Band so stark macht: eine erschütternde Traurig- und Ernsthaftigkeit sowie ein dramaturgisch ausgeklügeltes Gespür, über die lange Strecke mit lauten und leisen Passagen zu fesseln. Sie nennen es selbst Sadcore - und haben damit vor einer ganzen Weile bereits Caspian überzeugt, für die sie in Boston eröffnen sollten, wäre COVID-19 nicht dazwischengekommen. Dafür teilten sie bereits die Bühne mit O'Brother, Holy Fawn und Spotlights. Das Debüt erscheint über Five By Two, ein Label, das mit Robert McCarthy der Vater der Musikerinnen betreut - ein ehemaliges Punk-Kid, das in der Tech-Industrie zu Geld gekommen ist und sich von der Arbeit zurückgezogen hat, um sich um die Band seiner Töchter zu kümmern. Der ältere Bruder Eoghan, selber Musiker, und der jüngste - Declan - helfen als Roadies mit. Aber was zählt, sind natürlich die vier- bis achtminütigen Songs von Circus Tree, die mal melancholisch introspektiv, mal laut sind, die mal walzen und mal zart fließen, als würde Songwriterin Julien Baker den Shoegaze-Metal-Helden Hum als Sängerin vorstehen.

Bandcamp | Facebook

Stream: Circus Trees - "Sakura"

Video: Circus Trees - "Floating Still"


Jess Locke

Jess Locke

Heimatstadt: Melbourne, Australien
Genre: Singer/Songwriter, Indie, Folk
Für Fans von: Courtney Barnett, Lucy Dacus, Jen Cloher

Eine Newcomerin ist Jess Locke definitiv nicht mehr. Also zumindest nicht in ihrer Heimat Australien. Aufgewachsen ist die Multiinstrumentalistin in Avocado Beach und dann nach Melbourne gezogen. Seit bereits 2009 veröffentlicht sie Musik: drei, vier Alben, einige EPs und Singles. Mit "Fool" hat sie vor wenigen Tagen einen neuen Song vorgestellt, der so fuzzy und grunge-poppig ist, wie man es bisher nicht unbedingt von ihr kannte. Denn sonst gibt sich Locke gerne auch mal melancholischer und subtiler.

Bandcamp | Facebook

Video: Jess Locke - "Fool"

Album-Stream: Jess Locke - "Universe"

Album-Stream: Jess Locke - "Words That Seem To Slip Away"


Trainer

Trainer

Heimatstadt: Saarbrücken
Genre: Noiserock
Für Fans von: Mclusky, Idles, Heads

Wenn sich ehemalige und gegenwärtige Musiker von Bands wie 2BAD, Karcher, Chandler, Ex-Nerven, Steakknife und Zesura zusammentun, dann kommt dabei ein sportliches Konglomerat raus: Trainer. Die vier Szeneveteranen dahinter spielen mit Herz und Seele Noiserock, den sie dekonstruieren, reduzieren, dessen repetitive Strukturen von eckigem No Wave sabotiert werden und die auch mal etwas Garage'n'Roll durchklingen lassen - weil sie ohne Bassgitarre auskommen, die sonst häufig so charakteristisch-sehnig in diesem Genre anzutreffen ist. Am 3. Juli haben sie ihr 13 Songs starkes Debütalbum "Athletic Statics" über das Indielabel Fidel Bastro veröffentlicht - das könnt ihr euch in Gänze unten anhören.

Bandcamp | Facebook

Album-Stream: Trainer - "Athletic Statics"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.