Zur mobilen Seite wechseln
23.06.2020 | 17:31 0 Autor: Fabienne Steinmayr / Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Bright Eyes, Lamb Of God, Frank Turner u.a.)

News 30916

Foto: Shawn Brackbill

Neuigkeiten von Bright Eyes, Lamb Of God, Frank Turner, dem Reeperbahn Festival, Public Enemy, Trixsi, King Gizzard & The Lizard Wizard und Naked Giants.

+++ Bright Eyes haben nun offiziell ihr neues Album "Down In The Weeds, Where The World Once Was" angekündigt. Dazu posteten sie einen Tweet mit Koordinaten, die zum dem Marianengraben führen, dem tiefsten bekannten Punkt der Erde. "Mariana Trench" heißt dazu passend die vierte Single-Auskoppelung aus dem Album, dessen Releasedatum mit dem 21. August jetzt auch feststeht. Im Frühjahr diesen Jahres hatte die Band aus Nebraska ihr Comeback nach neun Jahren angekündigt und dies mit drei Songs ("Persona Non Grata", "Forced Convalescence" und "One And Done") bekräftigt. Geplante Konzerte mussten aufgrund der Corona-Krise ins nächste Jahr verschoben werden. Tickets gibt es bei Eventim. Das grafische, farbenfrohe Video zu "Mariana Trench" findet ihr unten.

Video: Bright Eyes - "Mariana Trench"

Cover & Tracklist: Bright Eyes - "Down In The Weeds, Where The World Once Was"

Bright Eyes Down In The Weeds, Where The World Once Was

01. "Pageturner's Rag"
02. "Dance And Sing"
03. "Just Once In The World"
04. "Mariana Trench"
05. "One and Done"
06. "Pan and Broom"
07. "Stairwell Song"
08. "Persona Non Grata"
09. "Tilt-A-Whirl"
10. "Hot Car In The Sun"
11. "Forced Convalescence"
12. "To Death's Heart (In Three Parts)"
13. "Calais To Dover"
14. "Comet Song"

VISIONS empfiehlt:
Bright Eyes

17.08.2021 Hamburg - Große Freiheit 36
20.08.2021 Berlin - Tempodrom
21.08.2021 Frankfurt/Main - Batschkapp
24.08.2021 Köln - Carlswerk Victoria
27.08.2021 München - Muffathalle

+++ Lamb Of God haben eine kurze Live-Performance von Zuhause veröffentlicht. Für ihre "Quarantine Sessions" spielten die Metaller "Checkmate" und "New Colossal Hate" von ihrem frisch erschienenen Album "Lamb Of God" sowie "Laid To Rest", wohl einer ihrer bekanntesten Songs. Außerdem veranstaltete Gitarrist Willie Adler im Anschluss ein Live-Q&A bei Facebook, das ihr euch nachträglich weiter unten anschauen könnt.

Video: Lamb Of God - "Quarantine Sessions"

Video: Willie Adler im Live-Q&A

+++ Frank Turner hat in einem Livestream Songs von Frightened Rabbit gecovert und einen neuen vorgestellt. Im Rahmen der "Tiny Gigs" von der Stiftung Tiny Changes spielte er erstmals den "Song For Scott". Den schrieb er über seinen 2018 verstorbenen Freund und Frightened-Rabbit-Frontmann Scott Hutchison. Der Schotte wurde im Alter von nur 36 Jahren tot aufgefunden und hatte sich vermutlich das Leben genommen, was offiziell aber nie bestätigt wurde. In diesem Zusammenhang hatte seine Familie die Tiny-Changes-Stiftung gegründet, benannt nach einer Songzeile aus "Heads Roll Off" der Frightened Rabbits: "While I'm alive, I'll make tiny changes to Earth." Fans werden über diesen Weg dazu ermutigt für einen Covid-19-Nothilfefonds zu spenden. Weitere Künstler, die an den Tiny Gigs teilnahmen, sind unter anderem The Charlatans' Tim Burgess, Bill Ryder-Jones und The Staves. Turner kündigte an, dass der neue Song auf seinem nächsten Album zu finden sein wird, legte aber kein genaues Datum fest.

Video: Frank Turner spielt "Tiny Gigs"

+++ Das Reeperbahn Festival zählt nicht als Großveranstaltung und hält deshalb trotz verlängertem Großveranstaltungsverbot an der Ausrichtung des Events fest. Dazu veröffentlichten die Veranstalter nun eine Pressemitteilung, in der sie ausführen, wie sie das Hamburger Clubfestival im September trotz der Coronavirus-Pandemie unter strengen Auflagen durchführen wollen. Die tägliche Besucherzahl werde auf rund 4.200 reduziert. "Die üblicherweise knapp 90 teilweise kleinen und sehr kleinen Spielstätten verringern sich in 2020 auf gut 30 Clubs, Theater und Open-Air-Spielorte. Statt bis zu fünf Konzerte werden pro Abend im Mittel etwa drei Konzerte stattfinden, da die Spielorte voraussichtlich nach jedem Konzert komplett geräumt, gelüftet und desinfiziert werden, bevor der Publikumseinlass für die nachfolgende Show beginnen kann." Dass das Reeperbahn Festival nicht als Großveranstltung zählt, sei laut CEO Alexander Schulz eine große Chance: "Wir müssen uns damit abfinden, dass der Kulturbetrieb und seine verbundene Kulturwirtschaft vermutlich noch sehr lange unter den Restriktionen der Corona-Pandemie leiden werden. Deshalb muss das Ziel sein, jetzt auszuprobieren, was unter Berücksichtigung der aktuellen Auflagen möglich ist." Das Programm sieht jetzt "nur" noch rund 350 Konzerte sowie 30 Programmpunkte aus den Sparten Arts, Word und Film vor. Das Festival stellt auf seiner Webseite umfangreiche Informationen etwa zum Hygienekonzept, zum Ticket-Handling und über das veränderte Line-up zur Verfügung. Es findet vom 16. bis 19. September in St. Pauli statt.

Live: Reeperbahn Festival

16.-19.09. Hamburg - Reeperbahn

+++ Public Enemy haben die neue Single "State Of The Union (STFU)" veröffentlicht. Textlich adressieren sie weniger die Black-Lives-Matter-Proteste, von denen Ausschnitte im schwarz-weiß gehaltenen Video zu sehen sind, sondern vielmehr US-Präsident Donald Trump selbst als "White House Killer" und "Mr. I-Am-The-Law". Zuletzt machten Public Enemy Schlagzeilen mit ihrem "erweiterten Aprilscherz", als sie verkündeten, sich von Uhren-Fan und Hypeman Flavor Flav getrennt zu haben. Mit einem neuen Album meldete sich die Gruppe um Chuck D dann überraschend und nicht voneinander getrennt wieder zurück. Produziert wurde der neue Track von DJ Premier (Gang Starr).

Video: Public Enemy - "State Of The Union (STFU)"

+++ Trixsi zeigen ein Musikvideo zu ihrem Song "Trauma". Der war die erste Single-Auskopplung aus dem Debütalbum "Frau Gott", das am 26. Juni bei Glitterhouse erscheint. Dem folgte "Wannabe", ebenfalls mit einem Video. Die neue Band Trixsi besteht aus Mitgliedern von Love A, Jupiter Jones, Findus und Herrenmagazin.

Video: Trixsi - "Trauma"

+++ King Gizzard & The Lizard Wizard haben einen Making-of-Film zu ihrem 2019 erschienenen Album "Infest The Rats' Nest" veröffentlicht. Er heißt "Ratty" und wurde von Regisseur John Angus Stewart gedreht, mit dem die Australier schon früher zusammengerbeitet hatten, zuletzt für ihre Doku-Konzertfilm-Kombo zum Doppel-Livealbum "Chunky Shrapnel". Der kommentierte sein neuestes Werk beim NME so: "Wenn du diese Musik magst, erhältst du hier Einblicke, wer diese Leute eigentlich sind." Den 27-minütigen Film könnt ihr über Vimeo für weniger als drei Euro eine Woche lang ausleihen. Alle Erlöse daraus gehen an Organisationen, die sich für die Rechte australischer Uhreinwohner einsetzen - genauer Australians For Native Title And Reconciliation, BlaQ Aboriginal Corporation, DJIRRA und Indigenous Social Justice Association Melbourne.

Video: Trailer zu "Ratty"

+++ Naked Giants haben ihr neues Album "The Shadow" mit der ersten Single "Take A Chance" angekündigt. Die Garage-Rocker aus Seattle lassen es am 21. August auf ihr 2018er Debüt "Sluff" folgen. Zum rhythmischen Riffrock des neuen Songs hat das Trio ein sympathisches Tanzvideo veröffentlicht.

Video: Naked Giants - "Take A Chance"

Cover & Tracklist: Naked Giants - "The Shadow"

naked giants the shadow

01. "Walk Of Doom"
02. "High School (Don't Like Them)"
03. "Take A Chance"
04. "Turns Blue"
05. "(God Damn!) What I Am"
06. "The Ripper"
07. "Unpeeled"
08. "Television"
09. "Better Not Waste My Time"
10. "The Shadow"
11. "Song For When You Sleep"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.