Zur mobilen Seite wechseln
03.06.2020 | 11:49 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (NOFX & Frank Turner, Tool, Idles u.a.)

News 30875

Foto: NOFX: Jonathan Weiner / Turner: Claire McAllister

Neuigkeiten von NOFX & Frank Turner, Tool, Idles, The Streets, den Record Store Days, Soccer Mommy, Alex Henry Foster, Sum 41, Skullcrusher und Two Minutes To Late Night.

+++ NOFX und Frank Turner haben das gemeinsame Split-Album "West Coast Vs. Wessex" angekündigt. Die seit Jahren befreundeten Musiker covern darauf jeweils fünf Songs ihres Gegenübers. Vorab teilten NOFX ihr Cover von Turners "Thatcher Fucked The Kids". Turner und seine Band stellten ihre Neuinterpretation des "White Trash, Two Heebs And A Bean"-Songs "Bob" vor. Im dazugehörigen Video performen wiederum NOFX über Turners Tracks. Das Album erscheint am 31. Juli bei Fat Wreck. Beide suchten sich dazu extra Songs aus, denen ihre Band ihrer Meinung nach etwas hinzufügen oder einen eigenen Dreh geben könnten. Die Auswahl findet ihr unten. Mehr Cover von Turner? Zuletzt war er auf einem Allstar-Ramones-Cover zu hören.

Video: NOFX - "Thatcher Fucked The Kids" (Frank-Turner-Cover)

Video: Frank Turner - "Bob" (NOFX-Cover)

Cover & Tracklist: NOFX & Frank Turner - "West Coast Vs. Wessex"

west coast vs wessex

A-Seite: NOFX covern Frank Turner
01. "Substitute"
02. "Worse Things Happen At Sea"
03. "Thatcher Fucked The Kids"
04. "Ballad Of Me And My Friends"
05. "Glory Hallelujah"

B-Seite: Frank Turner covert NOFX
01. "Scavenger Type"
02. "Bob"
03. "Eat The Meek"
04. "Perfect Government"
05. "Falling In Love"

+++ Tool-Bassist Justin Chancellor hat schon erste Riff-Ideen für neues Material seiner Band beiseite gelegt. Das erzählte er dem Bass Magazine beiläufig, nachdem er über seine aktuellen Projekte mit Musikern wie Peter Murphy (Bauhaus), Steve Bailey und Victor Wooten redete. Neben einiger Haushaltsprojekte nutze er die Zeit der Isolation, um seine eigentlich für die ausgefallene Tool-Tour reservierte Energie in neue Musik zu investieren. Dass Tool in der freien Zeit etwa eine neue EP hervorbringen könnten, hatte auch schon sein Bandkollege und Schlagzeuger Danny Carey in Aussicht gestellt. Gitarrist Adam Jones teilte kürzlich einen Demo-Ausschnitt eines "Fear Inoculum"-Songs. Sänger Maynard James Keenan dagegen bereitet sich auf die Veröffentlichung eines neuen Albums seiner Band Puscifer vor, die vor ein paar Wochen die erste Single "Apocalyptical" mit Video vorstellte.

+++ Idles haben das Talk-Format Balley TV gestartet. Via Videokonferenz lädt Frontmann Joe Talbot Freunde und Band-Kollegen ins kitschig dekorierte Wohnzimmer-Studio ein. Als Gäste begrüßt er dazu Ex-Pussy Riot-Mitglied Nadya Tolokonnikova, Idles-Bassist Adam "Dev" Devonshire sowie The Streets' Mike Skinner. Mit der Corona-Krise im Hinterkopf sprechen sie über die aktuelle politische Lage in Russland und Großbritannien. Devonshire erklärt, wieso das Dark Web nicht benutzerfreundlich ist. Talbot glaubt in diesem Zusammenhang an ungenahntes Marktpotential für Floristen und skizziert die neuen Arbeitszeiten der krisengebeutelten Drogendealer. Mit solchen Themen und mehr wollen Idles in der halbstündigen Sendung offenbar für etwas Lockerheit und Beisammensein in Zeiten von Social Distancing sorgen. Sie schreiben dazu: "Kostenlose Therapie? Virtueller Pub? Schaut euch Balley TV an und lernt dabei nichts. Ihr seid alle willkommen." Idles hatten vor zwei Wochen ihre neue Single "Mr. Motivator" präsentiert, den ersten Song eines noch unangekündigten Albums. Mit dem Gast Mike Skinner besteht außerdem eine weitere Verbindung: Die Band wird auf seinem neuen Mixtape "None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive" zu hören sein, das am 10. Juli erscheint.

Video: Idles' Balley TV - Episode 1

+++ Mike Skinner selbst gibt in einem neuen Making-Of Einblicke in die Entstehung des Mixtapes "None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive". Skinner definiert darin Sessions als eine Mischung aus Stille, Begreifen, Langeweile, Wellen undefinierbarer Kreativität und des miteinander Redens. Von A bis Z kommen dabei Themen auf, die zum Entstehungsprozess beigetragen haben. Zum Beispiel, dass es ohne einen Typen, der ständig "Yeah" und "The Streets" dazwischenruft, nur ein Duette-Album und kein echtes Mixtape sein kann. Jene Duett-Partner wie unter anderem Tame Impala, Idles, Ms Banks und Dapz On The Map kommen dabei zu Wort. Letzterer beschreibt die Rückkehr von The Streets mit einem großen "Bang", so schlagen sie am Boden auf und laufen weiter, als wären sie nie weggewesen. Mit "None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive", das am 10. Juli erscheint, gibt es erstmals seit dem vorläufigen Abschiedsalbum "Computers And Blues" von 2011 Material von The Streets in Albumlänge Ein reguläres Studioalbum und Film seien auch in Planung. Hören könnt ihr aus dem Mixtape bereits die Songs "Call My Phone Thinking I'm Doing Nothing Better" mit Tame Impala.

Video: Mike Skinner mit Making-of zu neuem Mixtape

+++ Die Macher des Record Store Day haben die neuen Listen der Sonder-Releases veröffentlicht. Wegen der Coronavirus-Pandemie wird der Schallplattenfeiertag, der eigentlich schon im April, dann am 20. Juni hätte stattfinden sollen, auf drei separate Samstage im August, September und Oktober aufgeteilt. An jedem Termin werden unterschiedliche Platten vorgestellt, die es jetzt übersichtlich in einer Tabelle zum Durchstöbern gibt. Verkauft wird weltweit am 29. August, dem 26. September und dem 24. Oktober. Bitte informiert euch über Hygienevorschriften und Zeitpläne beim jeweiligen Plattenladen, den ihr besuchen möchtet.

Facebook-Post: Plattenliste für Record Store Day angekündigt

+++ Soccer Mommy hat eine Benefiz-Single-Serie mit Freundinnen und Freunden angekündigt. Die "Soccer Mommy & Friends Single Series" setzt sich aus vier Ausgaben bestehend aus Song-Doppeln zusammen, von denen es das erste jetzt zu hören gibt. Hier covern sich Soccer Mommy und die Indie-Musikerin Jay Som gegenseitig: Jay Som spielt "Lucy" von Soccer Mommys aktuellen Album "Color Theory", sie dagegen spielt Jay Soms "I Think You're Alright". Die nächsten Ausgaben erscheinen zu einem späteren Zeitpunkt und gebündelt auf Vinyl, das man auf Bandcamp vorbestellen kann. Alle Erlöse gehen an den Covid-19-Relief-Fund von Oxfam, der vom Coronavirus betroffenen Menschen in den USA hilft. Ein anonymer Spender will für jeden so gesammelten Dollar ebenfalls einen spenden, bis zu einer Gesamtsumme von 5.000 US-Dollar. Beabadoobee, Beach Bunny und MGMT-Frontmann Andrew VanWyngarden sind die anderen Künstler, die auf der Single-Compilation mitmachen.

Album-Stream: Soccer Mommy & Friends Single Series

+++ Alex Henry Foster hat einen Konzert-Live-Stream mit seiner Band The Long Shadows für den 14. Juni angekündigt. Als besondere Kulisse wird eine Kirche in der Nähe von Montreal dienen, die zeitweise in ein den Krisenumständen angepasstes Studio verwandelt wurde. Dort präsentiert Foster in Zusammenarbeit mit dem Orange Blossom Special Festival die neue Single "Lavender Sky", über die der Your Favorite Enemies-Sänger vorab erzählt: "'Lavender Sky' ist meine eigene, persönliche Art um das absolut umwerfende Bild der Vielfalt des lilafarbenen und pinkfarbenen Himmels zu beschreiben, den ich jeden einzelnen Abend sehen durfte, als ich in Tanger gelebt habe. Dieser Himmel hat irgendwie eine Einladung reflektiert, meinen Vater gehen zu lassen, indem ich seinen Tod akzeptiere und endlich in der Lage bin, um ihn zu trauern. Um Frieden mit dem zu schließen, was ich in der Vergangenheit erfahren habe und mir selbst einzugestehen, dass was auch immer ich mir für komplizierte Lügen erzähle, ich nie mit meinem Leben weitermachen hätte können, wenn ich nicht die tiefe Trauer anerkannt hätte, mit der ich meine Existenz und meine Geliebten genährt habe". Durch ein spezielles Lathe-Cut-Verfahren soll der Auftritt direkt auf Schallplatte aufgezeichnet werden. Als auf 100 Exemplare limitierte Sammlerauflage kann man das Livealbum anschließend kaufen. Los geht es am 14. Juni um 15 Uhr auf der Facebook-Seite des Orange Blossom Specials. Die Wartezeit bis dahin könnt ihr euch mit Fosters Solodebüt "Windows In The Sky" verkürzen, das am 1. Mai über Hopeful Tragedy/Sony erschien.

Facebook-Post: Alex Henry Foster & The Long Shadows kündigen ihren Live-Stream aus dem Kirchenstudio an

+++ Sum 41 haben zusammen mit ihrem Label Hopeless die neue EP "13 Voices B-Sides" angeküdigt. Damit blicken die Kanadier zurück auf ihr Comeback-Album von 2016, mit dem sie sich erstmalig nach fünf Jahren ohne neues Studiomaterial zurückmeldeten. Sänger Deryck Whibley trug in seinem Homestudio selbst Sorge dafür, die LP aufzunehmen und zu produzieren. Die jetzt veröffentlichten B-Seiten folgen auf Sum 41s siebtes Studioalbum "Order In Decline" aus dem Juli 2019. "13 Voices B-Sides" ist Teil der "Hopeless Vault"-Serie, in deren Rahmen das Label jede Woche neue Sammlerveröffentlichungen und besonderes Merchandise für Fans anbietet.

Album-Stream: Sum 41 - "13 Voices B-Sides"

Facebook-Post: Hopeless Records präsentiert die neue Sum 41-EP

+++ Skullcrusher hat die neue Single "Day Of Show" mit einem Video veröffentlicht. Hinter dem brutalen Alias steckt Singer/Songwriterin Helen Ballentine aus Los Angeles, die am 26. Juni ihre Debüt-EP "Skullcrusher" bei Secretly Canadian veröffentlicht. Ihre schweren, melancholischen Songs erinnern an Phoebe Bridgers, Elliott Smith und Nick Drake. Vorab koppelte sie schon den Song "Places/Plans" aus, den ihr auch unten hören könnt.

Video: Skullcrusher - "Day Of Show"

Video: Skullcrusher - "Places/Plans"

Cover & Tracklist: Skullcrusher - "Skullcrusher"

skullcrusher ep

01. "Places/Plans"
02. "Trace"
03. "Two Weeks In December"
04. "Day Of Show"

+++ Die zurzeit Corona-bedingt auf Eis gelegte New Yorker Show "Two Minutes To Late Night" hat mit ihrer Belegschaft und Freund*innen schon einige großartige Coversongs aufgenommen, um die Zeit in Isolation zu überbrücken. Weil Distanz nun keine Rolle mehr spielt, waren stets prominente Gäste dabei - zuletzt Clutch-Sänger Neil Fallon für ein AC/DC-Cover oder Chelsea Wolfe und Liam Wilson von The Dillinger Escape Plan für Ozzys "Crazy Train". Jetzt gibt es wieder Nachschub: Neu sind diese Version des Guns N' Roses-Hits "Rocket Queen" mit Alexis Krauss von Sleigh Bells, Poison The Well-Gitarrist Ryan Primack und Chris Maggio von High On Fire. Und eine Neuinterpretation von Kate Bushs "Running Up That Hill" mit Sängerin Emma Ruth Rundle, Mastodon-Gitarrist Bill Kelliher und Aaron Rieseberg, Bassist von Yob. Verdoomt gut!

Video: Two Minutes To Late Night - "Rocket Queen" (Guns-N'-Roses-Cover)

Video: Two Minutes To Late Night - "Running Up That Hill" (Kate-Bush-Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.