Zur mobilen Seite wechseln
29.05.2020 | 10:40 0 Autor: Anke Hügler RSS Feed

Draußen! Die Alben der Woche

News 30871Freitag ist Plattentag - und wir stellen euch wie gewohnt die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche vor. Mit 2nd Grade, Iggy Pop, Raconteurs, Behemoth, Shaman Elephant, Heads und Rrrags.

2nd Grade - "Hit To Hit"

2nd Grade

Auf seinem Debüt lässt das Power-Pop-Quintett 2nd Grade 24 Song-Überraschungen aus dem Kaugummiautomat, die an ein anderes Jahrzehnt auf einem anderen Kontinent denken lassen. Mit einem Arm voll süßer Snacks und crunchigen Minutensongs bietet "Hit To Hit" den Soundtrack für einen Sommer im Indie-Auto-Kino.

| >>> zur Review


Iggy Pop - "The Bowie Years" (Boxset)

Über 50 Jahre ist es her, dass Iggy Pop mit David Bowie den Neustart in West-Berlin versuchte. An die Zeit dort erinnern heute zwei Alben und zahlreiche Live-Aufnahmen. Die widmet Pop seinem Freund und Mentor nun in einem monumentalen Boxset - inklusive eines 40-seitigen Booklets voller Erinnerungen von Fans und Musikern.

| >>> zur Review


The Raconteurs - "Live At Electric Lady"

Wenn Jack White und Brendan Benson mit ihrer Band einen Studio-Gig spielen, dann nicht einfach irgendwo. Für ihre neue Live-EP positionierten sich die Raconteurs vor bewusstseinserweiternden Backdrops in Jimi Hendrix' legendären Electric Lady Studios - in die sich zufällig auch Kult-Regisseur Jim Jarmusch für eine dazugehörige Doku verirrt hat.


Behemoth - "A Forest"

Behemoth wagen sich mit der EP "A Forest" an ein Cover der Gothic-Ikonen The Cure. Mit Niklas Kvarforth von Shining als Gastsänger verpasst die Extreme-Metal-Band aus dem polnischen Danzig dem Song etwas von ihrem eigenen düsteren Glamour. Als Zugabe serviert die Formation um Frontmann Nergal dann noch eine Live-Version und zwei neue Songs.


Shaman Elephant - "Wide Awake But Still Asleep"

Mt ihrem Debüt "Crystals" von 2016 waren Shaman Elephant noch auf einem psychedelischen Selbstfindungstrip, ihr zweites Album befördert die vier Norweger mit geradlinigeren Songstrukturen und vielen Rockmomenten dagegen zur nächsten Etappe auf ihrer Heldenreise - die nach wie vor in herrlich-verschwurbelte Innerlichkeiten führt.

| >>> zur Review


Heads - "Push"

Auf ihrem dritten Album zementieren Heads ihre Basis mit toughem Noise Rock, um darüber einen Überbau aus spannenden Stimmungen und dem wandelbaren (Sprech-)Gesang von Sänger Ed Fraser zu setzen. Drückend und düster bleibt es dabei durchgehend - wofür unter anderem Producer Magnus Lindberg von Cult Of Luna sorgt.

| >>> zur Review


Rrrags - "High Protein"

Nachdem schon auf der Debüt-EP von 2018 neben Heavy Rock auch Mikrodosen potenter psychedelischer Sound-Substanzen spürbar wurden, steigen Rrrags mit "High Protein" ganz in den Art-Car der Merry Pranksters ein. Getarnt kommt der Trip auf einem ästhetischen Understatement von einer Platte im Konserven-Design.

| >>> zur Review


Spotify-Playlist: Die Alben der Woche (29.05.2020)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.