Zur mobilen Seite wechseln
14.04.2020 | 17:41 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Pearl Jam, The Streets & Tame Impala, Biffy Clyro u.a.)

News 30759Neuigkeiten von Pearl Jam, The Streets & Tame Impala, Biffy Clyro, Pavement, Iggy Pop, Gorillaz, EOB, Enter Shikari, Letlive, Metallica, Slipknot, The Libertines, Karen O, Billie Joe Armstrong, Roger Waters und Phoebe Bridgers.

+++ Pearl Jam haben ihre Europa-Tour zum neuen Album "Gigaton" verschoben. Aufgrund der aktuellen Situation wegen des Coronavirus tritt die Band aus Seattle ihre Reise nicht an und will erst 2021 zurückkehren, wie sie auf ihrer Homepage schreibt. Das bedeutet, dass auch ihre geplanten Festivalauftritte für dieses Jahr entfallen. Die nun abgesagten Headliner-Shows dagegen sollen im nächsten Jahr nachgeholt werden, wobei es dafür noch keine fixen Daten gibt. Die bereits gekauften Karten für die Konzerte bleiben in jedem Fall gültig. Für die Wartezeit bis zum erhofften Tourstart 2021 halten Pearl Jam ihre aktuelle LP "Gigaton" bereit, die planmäßig am 27. März erscheinen konnte.

Live: Pearl Jam

23.06. Frankfurt/Main - Festhalle | abgesagt
25.06. Berlin - Waldbühne | abgesagt
27.06. Stockholm - Lollapalooza Stockholm | abgesagt
29.06. Kopenhagen - Royal Arena | abgesagt
02.07. Werchter - Rock Werchter-Festival | abgesagt
05.07. Imola - Autodromo Enzo e Dino | abgesagt
07.07. Wien - Stadthalle | abgesagt
10.07. London - Hyde Park | abgesagt
13.07. Krakau - Tauron Arena | abgesagt
15.07. Budapest - Budapest Arena | abgesagt
17.07. Zürich - Hallenstadion | abgesagt
19.07. Paris - Lollapalooza Paris | abgesagt
22.07. Amsterdam - Ziggo Dome | abgesagt
23.07. Amsterdam - Ziggo Dome | abgesagt

+++ The Streets und Tame Impala haben den gemeinsamen neuen Song "Call My Phone Thinking I'm Doing Nothing Better" geteilt. Zusammen mit Tame-Impala-Mastermind Kevin Parker lotet Rapper Mike Skinner darin die nicht selten frustrierenden Grenzen der Telekommunikation aus. Der Song stellt eine erste Single-Auskopplung des neuen Mixtapes "None of Us Are Getting Out of This Life Alive" von The Streets dar, das am 10. Juli über Island erscheint. Darauf werden unter anderem Kooperationen mit Idles, Ms. Banks und Weiteren erwartet.

Video: The Streets & Tame Impala - "Call My Phone Thinking I'm Doing Nothing Better"

Cover & Tracklist: The Streets - "None Of Us Are Getting Out This Life Alive"

The Streets None Of Us Are Getting Out This Life Alive

01. "Waiting For It To Stop" (ft. Tame Impala)
02. "None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive" (ft. Idles)
03. "I Wish You Loved You As Much As You Love Him" (ft. Donae’O and Greentea Peng)
04. "You Can’t Afford Me" (ft. Ms Banks)
05. "I Know Something You Did" (ft. Jesse James Solomon)
06. "Eskimo Ice" (ft. Kasien)
07. "Phone Is Always In My Hand" (ft. Dapz on the Map)
08. "The Poison I Take Hoping You Will Suffer" (ft. Oscar #Worldpeace)
09. "Same Direction" (ft. Jimothy Lacoste) 10. "Falling Down" (ft. Hak Baker)
11. "Conspiracy Theory Freestyle" (ft. Rob Harvey)
12. "Take Me As I Am" (with Chris Lorenzo)

+++ Simon Neil von Biffy Clyro hat den bisher unveröffentlichten Song "Holy Water" in einer Akustikperformance vorgestellt. Er stamme nicht vom neuen Album "A Celebration Of Endings", dessen Release kürzlich von Mai auf den 14. August verschoben wurde. Er fühle sich aber in diesem Moment wichtig an. Deshalb riefen Biffy Clyro über den Clip auch zu Spenden auf, die an das britische Gesundheitssystem NHS gehen sollen, das gerade wegen des Coronavirus besonders stark belastet ist.

Video: Neil Simon (Biffy Clyro) - "Holy Water"

+++ Pavement wollen zum 25. Jubiläum ihres Albums "Wowee Zowee" eine Picture Disc veröffentlichen. Die Seven-Inch enthält die beiden Songs "Sensitive Euro Man" und "Brink Of The Clouds/Candylad" vom dritten Studioalbum der Band. Die Vinyl-Veröffentlichung kommt in Form einer Comic-Sprechblase, die auch schon das auf CD erschienene Album von 1995 zierte. Die Seven-Inch erscheint am 21. August bei Matador in einer limitierten Auflage von 3.000 Exemplaren.

Instagram-Post: Matador kündigt Jubiläumsrelease zu "Wowee Zowee" an

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

As we continue our thrilling Revisionist History Campaign, we're releasing a Pavement three-song shaped picture disc commemorating the 25th anniversary of 'Wowee Zowee'. The special disc, cut in the shape of the speech bubble found on the cover of said albbum, features the tracks “Sensitive Euro Man” and “Brink of the Clouds/Candylad” that first debuted on 'Wowee Zowee: Sordid Sentinels', the expanded edition that was released on CD in 2006, and will be available on vinyl for the first time via Matador Records globally. The singles are available to stream Limited to a one-time press of 3,000 copies, the shape picture disc is available to pre-order individually and as a bundle with the 'Wowee Zowee' LP exclusively through the Matador webstore LINK IN BIO #matadorrevisionisthistory @pavementtherockbandofficial Fig 3 : Michael Wong

Ein Beitrag geteilt von Matador Records (@matadorrecords) am

+++ Iggy Pop hat eine Neuauflage seiner Alben "Lust For Life" und "The Idiot" angekündigt. Sie sollen in remasterten Versionen am 29. Mai über UMe erscheinen. Außerdem enthalten die Reissues die Liveaufnahmen "Live At The Rainbow Theatre" respektive "TV Eye Live", die beide 1977 im Finsbury Park in London aufgenommen worden waren. Für eingefleischten Sammlern erscheint auch ein umfangreicheres Boxset auf sieben CDs: "The Bowie Years" enthält neben den remasterten Alben seltene Tracks und Live-Material aus Iggy Pops Zeit mit David Bowie in Berlin. Vorab im Stream gibt es Iggy Pops "China Girl" in der neu gemasterten Version, wie sie auf "The Bowie Years" zu hören sein wird. Zuletzt hatte Iggy Pop das aktuelle Studioalbum "Free" in Zusammenarbeit mit dem Jazz-Trompeter Leron Thomas und Gitarristin Sarah Lipstate aka Noveller veröffentlicht.

Video: Iggy Pop - "China Girl" (Alternative Mix)

+++ Gorillaz haben den neuen Song "Aries" veröffentlicht. Der entspannt-atmosphärische Track war in Zusammenarbeit mit der britischen Pop-Sängerin Georgia und dem Ex-Joy Division- und -New Order-Bassist Peter Hook entstanden. "Aries" erschien unter dem Banner des Projekts "Song Machine", in dessen Rahmen Gorillaz regelmäßig Features mit anderen Künstlern posten. Bisher waren "Désolé" mit der malischen Singer/Songwriterin Fatoumata Diawara und "Momentary Bliss" mit Slowthai und Slaves erschienen.

Video: Gorillaz - "Aries" (feat. Peter Hook & Georgia)

+++ Ed O'Brien hat mit seinem Projekt EOB die neue Single "Cloak Of The Night" veröffentlicht. Der Radiohead-Gitarrist gibt damit einen Vorgeschmack auf das erste Album seines Soloprojekts, das am 17. April unter dem Titel "Earth" erscheinen wird. Auf den zweieinhalb Minuten des ruhigen Folk-Songs ist O'Brien im Duett mit der britischen Sängerin Laura Marling zu hören. "Cloak Of The Night" ist bereits seine fünfte Solo-Single und die vierte aus seinem kommenden Debütalbum. Zuletzt hatte er "Olympik" präsentiert.

Stream: Ed O'Brien - "Cloak Of The Night" (feat. Laura Marling)

+++ Enter Shikari haben die neue Single "The Great Unknown" veröffentlicht. Damit enthüllt das britische Post-Hardcore-Quartett bereits den vierten Song von seinem neuen Album "Nothing Is True & Everything Is Possible", das am Freitag erscheint. Der Vorgänger "The Spark" war im September 2017 erschienen. Die neue Musik bringen Enter Shikari Ende 2020 mit auf Europa-Tour, sofern die Weltlage es bis dahin wieder erlaubt. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Enter Shikari - "The Great Unknown"

VISIONS empfiehlt:
Enter Shikari

04.12. Berlin - Columbiahalle
05.12. Köln - Palladium
06.12. Stuttgart - LKA Longhorn 09.12. München - Tonhalle
10.12. Offenbach - Stadthalle

+++ Letlive feiern den 10. Geburtstag ihres zweiten Albums "Fake History" mit einem Demo-Release. Unter dem Namen "Ten Years Of Fake History" gewährt die Post-Hardcore-Band mit neun Demos einen charmanten Einblick in ihre wilden Anfangsjahre. Über Bandcamp ist das Album zu einem selbst festlegbaren Preis erhältlich. Letlive hatten sich 2017 aufgelöst.

Album-Stream: Letlive - "10 Years Of Fake History"

+++ Ihr könnt wieder mehrere komplette Konzertmitschnitte online streamen: Gestern veröffentlichten Metallica mit einer Show in ihrer Wahlheimat San Francisco von 2017 den neuesten Beitrag ihrer "#MetallicaMondays"-Reihe, für die sie zuletzt ein Konzert in Dänemark als Videostream zur Verfügung gestellt hatten. Die Thrash-Metal-Veteranen sammeln im Rahmen dieser Streams eine Menge Geld für ihren Spendenfonds. Auch Slipknot präsentierten via knotfest.com ihren mitgefilmten Auftritt beim britischen Download Festival im vergangenen Jahr. Auf der Webseite werden ebenfalls jede Woche Konzerte veröffentlicht, zuletzt eines von Megadeth. Aus einer anderen musikalischen Ecke kommen The Libertines, die ihren Auftritt 2010 beim Reading Festival an ihre Fans weitergeben. Das war eine ihrer wenigen großen Shows bei der One-off-Reunion, die sie im erwähnten Jahr auf ein paar Open Airs führte. Alle Shows könnt ihr unten ansehen.

Video: Metallica live in San Francisco, 2017

Video: Slipknot live beim Download Festival 2019

Video: The Libertines live beim Reading Festival 2010

+++ Viele andere Musikerinnen und Musiker machen weiter Musik aus ihrem Zuhause: Karen O spielte am Wochenende den Yeah Yeah Yeahs-Song "Our Time" in einer sympathischen Treppenhaus-Performance. Der Song stammt von der 2001er Debüt-EP ihrer Band und wurde seit zehn Jahren nicht mehr live gespielt.

Video: Karen O spielt "Our Time"

+++ Billie Joe Armstrong hat sich im Rahmen seiner wöchentlichen Coversong-Releases nun "Corpus Christi" von The Avengers vorgenommen. Der Titel sei einer seiner absoluten Lieblingssongs. Der Green Day-Frontmann taufte seine allmontagliche Coversong-Serie inzwischen "No Fun Mondays". Zuletzt gab es von ihm "Manic Mondays" von The Bangles zu hören.

Stream: Billie Joe Armstrong - "Corpus Christi" (The-Avengers-Cover)

+++ Roger Waters und Phoebe Bridgers haben jeweils der verstorbenen Singer/Songwriter-Legende John Prine mit einem Cover Tribut gezollt. Der Pink Floyd-Mitgründer spielte "Paradise" in seinem Studio, während Bridgers im Rahmen eines Livestreams des Musikmagazins Pitchfork "Summer's End" neu interpretierte. "Er war einer der wichtigsten Menschen des Planeten für mich", sagte die Musikerin. Prine war vergangene Woche im Alter von 73 Jahren an Komplikationen durch Covid-19 verstorben. Wilco-Frontmann Jeff Tweedy hatte mit einem "Please Don't Bury Me"-Cover an ihn erinnert.

Video: Roger Waters covert "Paradise" von John Prine

Video: Phoebe Bridgers covert "Summer's End" von John Prine

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von JOFI JOFI 14.04.2020 | 18:58

Zu Peter Hook... der ist auch schon seit 2007 Ex New Order.
Könnte man als Redakteur wissen, muss man aber nicht. Dafür gibt's ja die Leserpolizei.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.