Zur mobilen Seite wechseln

Newsflash (Nick Cave & The Bad Seeds, Machine Head, Dave Grohl u.a.)

News 30751Neuigkeiten von Nick Cave & The Bad Seeds, Machine Head, Dave Grohl, John Prine, Metallica, Every Time I Die, Cadet Carter, Rolling Blackouts Coastal Fever, Guided By Voices, Apple Music und dem "Heart Circle"-Sampler.

+++ Nick Cave & The Bad Seeds haben die Nachholtermine für ihre ausgefallene Europa-Tour bekannt gegeben. Die eigentlich für Mai geplanten Konzerte finden nun ziemlich genau ein Jahr später statt - Ende April und Anfang Mai 2021. Im Juni steht auch noch eine Show in Zürich an. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Weitere sind bei Eventim verfügbar. Cave & The Bad Seeds hatten im Oktober 2019 das neue Album "Ghosteen" veröffentlicht.

Live: Nick Cave & The Bad Seeds

29.04. Köln - Lanxess Arena
07.05. Hamburg - Barclaycard Arena
08.05. Berlin - Mercedes-Benz Arena
12.05. Wien - Stadthalle
19.05. München - Olympiahalle
03.06. Zürich - Hallenstadion

+++ Auch Machine Head haben die Daten für ihre wegen der Corona-Pandemie verschobenen Konzerte angekündigt. Die neuen Termine in Deutschland und der Schweiz sollen noch in diesem Jahr Ende Oktober stattfinden. Wer noch keine Tickets hat, bekommt sie bei Eventim. Machine Head spielen auf der Tour besonders lange Shows: Zuerst performen sie jeden Abend ihr Debütalbum "Burn My Eyes" in voller Länge und spielen anschließend ein reguläres Set.

Facebook-Post: Machine Head mit Statement zu Nachholterminen

Live: Machine Head

21.10. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
23.10. Hannover - Swiss Life Hall
24.10. Wiesbaden - Schlachthof
26.10. Ludwigsburg - MHP Arena
27.10. Hamburg - Edel-optics.de Arena

+++ Dave Grohl teilt eine weitere Perle aus seinem Anekdoten-Fundus. Dieses Mal geht es im Text auf seinem neuen Instagram-Account "Dave's True Stories" um ein Zusammentreffen mit Prince: Der Musiker habe ihn 2011 dazu eingeladen, mit ihm bei einem Soundcheck seiner Band vor einem Konzert in Los Angeles zu spielen, doch der Foo Fighters-Frontmann lehnte ab, weil er "komplett besoffen" war. Er wurde dann eine Woche später nochmals eingeladen - und erzählt im Detail seine Aufregung über die Tage bis zum tatsächlichen Auftritt mit einem seiner Idole. Den ganzen Text findet ihr unten. Zuletzt hatte Grohl über einen Auftritt beim Ozzfest 1998 geschrieben.

Instagram-Post: Dave Grohl über Prince

+++ Der US-amerikanische Singer/Songwriter John Prine ist tot. Er starb am Montag im Alter von 73 Jahren nach Komplikationen wegen einer Covid-19-Erkrankung. Seine Familie bestätigte seinen Tod gegenüber Rolling Stone. Prine war seit den 70er Jahren eine der wichtigsten Performer für Americana-, Bluegrass- und Country-Folk-Musik. Zahlreiche Musikschaffende fühlten sich von ihm stark beeinflusst - das zeigen die vielen bestürzten Reaktionen auf seinen verlorenen Kampf gegen Covid-19, der ihn die letzten zwei Wochen seines Lebens in die Intensivstation zwang. "John und ich waren die 'neuen Dylans' in den 70ern", schreibt Bruce Springsteen, "und er war nicht weniger als der liebenswürdigste Kerl der Welt." Bon Ivers Justin Vernon: "Ein Großteil meiner Identität als Person, ganz zu schweigen von mir als Musiker, ist John Prine zu verdanken. Er ist meine Nummer Eins. Ich bin sehr, sehr traurig." Unten findet ihr weitere Reaktionen.

Tweets: Reaktionen auf John Prines Tod

+++ Metallica haben im Rahmen ihrer "Metallica Mondays" ein weiteres Konzert live gestreamt. Der weiterhin verfügbare Mitschnitt stammt von einem Dänemark-Auftritt aus dem Jahr 2009. Zuletzt zeigten sie ein Konzert aus Frankreich. Im Rahmen der wöchentlichen Aktion rufen Metallica auch zu Spenden auf. Laut letzter Wasserstandsmeldung seien so bereits 15.000 US-Dollar für ihre All Within My Hands Foundation zusammengekommen.

Video: Metallica live in Kopenhagen, 2009

+++ Every Time I Die haben einen kurzen Ausschnitt aus einem neuen Song hören lassen. Die Metalcore-Band arbeitet schon seit einer Weile an ihrem neuen Album - und gibt uns nun immerhin einen 25-sekündigen Vorgeschmack auf das, was zu einem noch unbestimmten Zeitpunkt kommt. Das bislang letzte Studioalbum ist "Low Teens" von 2016 - damals Platte des Monats in VISIONS 283.

Video: Every Time I Die teasern neuen Song an

+++ Cadet Carter präsentieren ihre neue Single "Windshields" mit einem Video. Die in München beheimatete Indie-/Emo-Band befasst sich in dem Song mit Gewalt im persönlichen Leben, in den sozialen Medien und in den Köpfen der Menschen, heißt es im Text zum Release. Mit "Windshields" liefern sie einen Vorgeschmack auf ihr neues Album "Perceptions", das am 8. Mai erscheint. Weitere Auskopplungen daraus sind die Songs "A Bad Few Weeks" und "Telescope". 2018 hatten wir euch Cadet Carter in unserer Vormerken-Rubrik vorgestellt.

Video: Cadet Carter - "Windshields"

+++ Rolling Blackouts Coastal Fever haben den neuen Song "She's There" veröffentlicht und damit ihr neues Album "Sideways To New Italy" angekündigt. Es erscheint am 5. Juni bei Sub Pop und folgt auf das ebenfalls dort erschienene Debüt "Hope Downs" von 2018. Die Indierocker aus Australien hatten in der Zwischenzeit die Singles "Cars In Space" (auch Teil des Albums), "In The Capital" und dessen B-Seite "Read My Mind" veröffentlicht.

Video: Rolling Blackouts Coastal Fever - "She's There"

Cover & Tracklist: Rolling Blackouts Coastal Fever - "Sideways To New Italy"

rolling blackouts coastal fever sideways to new italy

01. "The Second Of The First"
02. "Falling Thunder"
03. "She’s There"
04. "Beautiful Steven"
05. "The Only One"
06. "Cars In Space"
07. "Cameo"
08. "Not Tonight"
09. "Sunglasses At The Wedding"
10. "The Cool Change"

+++ Guided By Voices haben eine Neuauflage von "Alien Lanes" zum 25. Jubiläum angekündigt und außerdem eine vorher schwer erhältliche Banddoku geteilt. Der Film "Watch Me Jumpstart" über die Band um Robert Pollard stammt von 1996 und ist jetzt als offizieller Stream bei Youtube erhältlich. Die limitierte "Alien Lanes"-Vinylneuauflage erscheint am 21. August bei Matador.

Video: Guided By Voices - "Watch Me Jumpstart" (Film von Banks Tarver, 1996)

+++ Der Streamingdienst Apple Music hat einen Fonds in Höhe von 50 Millionen US-Dollar für hilfsbedürftige Künstler und Labels eingerichtet. Rolling Stone berichtet, dass entsprechende Schreiben bei Partner-Labels eingegangen sind. Geldmittel könnten aber nur solche Labels bekommen, die einen Vertriebsdeal mit Apple Music haben und mindestens 10.000 US-Dollar im Quartal umsetzen.

+++ Ergänzung zur gestrigen Soli-Samplers-News: Die Facebook-Community The 90s SCREAMO/HC/EMO/INDIE-Rock Friends hat Teil 5 ihrer "Heart Circle"-Sampler-Reihe herausgebracht. Enthalten sind 76 Songbeiträge zahlreicher neuer wie alter Bands aus dem genannten musikalischen Spektrum, darunter Crispr Cas Method, Giver, Shakers, La Petite Mort/Little Death und Dead Koys. Den Bandcamp-Download gibt es nach dem "Pay What You Want"-Prinzip, die Einnahmen kommen den Labels zugute, die hinter den jeweiligen Releases stehen. Unter allen, die Geld für den Sampler dalassen, verlosen die Macher ein paar gestiftete Fanpakete: Das Label Lifeisafunnything spendet ein Survivalpaket mit einem Totebag, acht Vinyls, acht Seven-Inches, Amused Fanzine 1+2, Aufkleber, einer Packung Taschentücher, einer Flasche Handdesinfektionsmittel und einem Mundschutz. Seven Oaks Records spendet ebenfalls ein Paket mit zwei Vinyls, vier Tapes und Patches. Das Onlinemagazin Prettyinnoise verlost dazu noch 5x2 Recordbutler zum Greifen von Platten.

Album-Stream: V​.​A. - "Heart Circle Part V"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.