Zur mobilen Seite wechseln
07.04.2020 | 16:23 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (The Strokes, Billie Joe Armstrong, Brand bei Universal u.a.)

News 30746Neuigkeiten von The Strokes, Billie Joe Armstrong, dem Rechtsstreit wegen Großbrand bei Universal, Baroness, Drakulas, Quasi, The Dandy Warhols, The Company Of Men, Label-Samplern und Compilations, Gaytheist und Gwar bei der BBC.

+++ The Strokes streamen den neuen Song "Brooklyn Bridge To Chorus". Der poppige Titel mit 80s-Vibe in der Strophe und typischem Strokes-Appeal im Refrain ist nach "Bad Decisions" und "At The Door" die dritte Single aus dem neuen Album "The New Abormal", das am kommenden Freitag, den 10. April erscheint. Es gab vor der Ankündigung der Platte schon ein Video von einer Live-Performance das Albumtracks "The Adults Are Talking".

Stream: The Strokes - "Brooklyn Bridge To Chorus"

+++ Billie Joe Armstrong hat den The-Bangles-Hit "Manic Monday" zusammen mit deren Gitarristin und Sängerin Susanna Hoffs gecovert. Die Wahl des Songs fiel vermutlich ganz bewusst aus: Gestern war der dritte Montag in Folge, an dem der Green Day-Frontmann ein Cover postete, das er in der aktuellen Quarantäne-Situation aufgenommen hatte. Auch Hoffs nahm ihren Teil bei ihr zuhause auf. Den Anfang machte seine Serie mit "I Think We're Alone Now" (von Tommy James And The Shondells), dann folgte Armstrongs Coverversion von Johnny Thunders' "You Can't Put Your Arms Around A Memory". Außerdem will er in seinem Quarantäne-Alltag sechs neue Green-Day-Songs geschrieben haben, wie er Kerrang erzählte. Wenn es wieder erlaubt sei, werde er sie seinen Bandkollegen im Studio vorstellen. Das aktuelle Album "Father Of All Motherfuckers" war im Februar erschienen. Am vergangenen Freitag veröffentlichten Green Day neue Mixe von drei Songs.

Video: Billie Joe Armstrong feat. Susanna Hoffs - "Magic Monday" (Cover)

+++ Die Universal Music Group hat in einem Gerichtsprozess um 2008 bei einem Großbrand verlorene Masterbänder einen Erfolg verbucht. So berichtet Rolling Stone, dass ein Richter mehrere Klagen gegen das Label abgewiesen hat. Die Repräsentanten vieler Künstler, die angeblich Masterbänder verloren hatten und nicht darüber informiert wurden, darunter Soundgarden, Hole und Tom Pettys Ex-Frau Jane, hatten eine Sammelklage eingereicht. Mehrere Kläger hatten sich in den vergangenen Monaten wieder daraus zurückgezogen: zuerst Hole, dann Soundgarden, der Nachlass von Rapper Tupac Shakur und Singer/Songwriter Steve Earle. Damit blieb nur noch Jane Petty - doch sie hatte keinen Erfolg, nachdem der Richter John A. Kronstadt fünf der sechs Anklagepunkte der Sammelklage für nichtig erklärte. "Wie wir von Anfang an sagten, war der Artikel der New York Times, der die Wurzel dieser ganzen Gerichtsverhandlung ist, schockierend in seiner Übertreibung und Ungenauigkeit", kommentierte ein Sprecher für Universal. "Wie immer werden wir uns weiter darauf konzentrieren, mit Künstlern gemeinsam die weltbeste Musik zu veröffentlichen." Es sei nicht ausgeschlossen, dass es neue Klagen geben wird, doch dafür müssten neue juristische Argumente gefunden werden.

+++ Baroness haben ihren Song "Tourniquet" neu eingespielt - jedes Mitglied für sich in seinem Zuhause, weil sie sich gerade dort in Isolation befinden. Die "Socially Distant"-Version ist, vermutlich auch wegen der Aufnahme-Umstände, etwas rougher als das Original, das im vergangenen Jahr auf ihrem neuen Album "Gold & Grey" erschienen war.

Video: Baroness - "Tourniquet [Socially Distant]"

+++ Drakulas haben überraschend das neue Album "Terminal Amusements" veröffentlicht. Die Band besteht aus Rise-Against-Gitarrist Zach Blair und Mitgliedern der Riverboat Gamblers und spielt einen zackigen Punkrock, der an die 70er und Bands wie die Buzzcocks erinnert. "Terminal Amusements" gibt es hier erst einmal nur digital, physisch nur als Import von Dine Alone Records. Das Debüt "Raw Wave" war 2016 erschienen.

Album-Stream: Drakulas - "Terminal Amusements"

+++ Ex-Sleater-Kinney-Schlagzeugerin Janet Weiss und ihr Ex-Ehemann Sam Coome haben mit ihrer Band Quasi neue Demoaufnahmen veröffentlicht. Die beiden starteten damit eine Videoserie namens "Quarantine Demos", in deren Rahmen sie neu entwickelte Ideen vorstellen wollen, die sie in ihren jeweiligen Kellern aufnehmen. "Rotten Wrock" heißt die erste Songskizze. Quasi waren nach Weiss' Ausstieg bei Sleater-Kinney wieder aktiv geworden. Ein Autounfall, in den Janet Weiss verwickelt war, verhinderte aber eine US-Tour.

Video: Quasi - "Rotten Wrock"

Tweet: Janet Weiss über "Quarantine Tunes"

+++ The Dandy Warhols haben dreieinhalb Stunden unveröffentlichtes Material ins Netz gestellt. Unter dem Namen "Tafelmuzik Means More When You're Alone" gibt es jede Menge Musik der Alternative-Band aus Portland zum Preis von 11,11 US-Dollar bei Bandcamp zu kaufen, wovon jeweils ein US-Dollar an den Sweet Relief Musicians Fund für Musikschaffende in finanzieller Schräglage geht. Nur ein Instrumental gibt es frei im Stream.

Facebook-Post: The Dandy Warhols veröffentlichen "Tafelmuzik"

Stream: The Dandy Warhols - "Tafelmuzik Means More When You're Alone"

+++ The Company Of Men haben ein Video zum neuen Song "Love The Ones Who Love You" veröffentlicht. Bei der schweizerischen Folkrock-Band spielen ehemalige Mitglieder von Favez. Am 17. April erscheint ihr neues Album "Sound Of The Century".

Video: The Company Of Men - "Love The Ones Who Love You"

+++ Trotz und vielleicht auch wegen der Corona-Krise dürfen wir uns immerhin über weitere Soli-Sampler freuen: Unter anderem veröffentlichten die Labels Lame-O aus Philadelphia und das britische Prog-Label House Of Mythology jeweils eine "Pay What You Want"-Compilation mit Labelbands auf Bandcamp. Das DIY-Fanzine No Pop hat eine Compilation mit jeder Menge Punkbands herausgebracht, mit der es Spenden für autonome Konzertstätten sammelt. Alle drei genannten Sammlungen findet ihr jeweils unten im Stream mit Link zu Bandcamp.

Album-Stream: Compilation von Lame-O

Album-Stream: Compilation von House Of Mythology

Album-Stream: Compilation von No Pop

+++ Gaytheist streamen ihr kommendes Album "How Long Have I Been On Fire?" vorab in ganzer Länge. Offiziell erscheint die Platte am kommenden Freitag. Vorgestellt hatten wir euch die Metal-Punks aus Portland vor einigen Wochen in unseren Bandcamp-Tipps.

Album-Stream: Gaytheist - "How Long Have I Been On Fire?"

+++ Das Coronavirus verändert den Alltag eines jeden - egal ob arm oder reich, ob jung oder alt, ob Mensch oder intergalaktischer Barbarenkrieger. Deshalb sieht es die BBC im Auftrag, auch bei letzteren vorbeizuschauen. Dabei ist dieser informative Fernsehbeitrag entstanden, der Gwar in die Quarantäne begleitet.

Video: Gwar in Corona-Quarantäne

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.