Zur mobilen Seite wechseln
06.04.2020 | 13:40 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Roadburn will Festival 2021 mit gleichem Line-up nachholen

News 30741Da wegen der Corona-Pandemie wie so viel auch das Tilburger Roadburn Festival in diesem Jahr nicht stattfinden kann, bemühen sich die Veranstalter darum, des besondere Event 2021 mit möglichst identischem Line-up zu veranstalten.

Lange zögerte der verantwortliche Walter Hoeijmakers, sein sich jährlich wiederholendes Lebenswerk, das Roadburn Festival im niederländischen Tilburg, abzusagen. Er wog jede Chance und Möglichkeit ab, wie man dieses so besondere Heavy-Festival doch über die Bühne bringen könnte. Aber warum sollten für das Roadburn andere Regeln gelten, als für alle anderen weltweiten Veranstalter? Und so gab sich Hoeijmakers am 23. März geschlagen und kündigte an, dass das Festival, das vom 16. bis 19. April hätte stattfinden sollen, für 2020 abgesagt ist.

Nun gilt es, voller Zuversicht in die Zukunft zu schauen und nachhaltig zu planen. Angestrebt ist, dass das Roadburn vom 15. bis 18. April 2021 wieder stattfinden wird. Die Tickets für dieses Jahr behalten ihre Gültigkeit. "Ihr müsst euch um gar nichts kümmern", so heißt es im Posting auf Twitter, "behaltet einfach eure Tickets und taucht damit kommenden April auf. Die Tickets für den Campingplatz und die Nachtbusse werden ebenfalls automatisch in den April 2021 transferiert."

Davon ab will man so gut es irgendwie geht am diesjährigen Line-up für das kommende Jahr festhalten, dafür werde man mit den Bands in den kommenden Wochen reden, dass sie ihre Zusagen erneut bestätigen. "Soweit sieht das ganz gut aus", heißt es.

"Wir fordern von euch lediglich ein bisschen mehr Geduld für detaillierte Informationen. Wir sind uns bewusst, dass die Unsicherheit stressig ist, deshalb arbeiten wir eifrig daran, euch schon bald verlässliche Informationen geben zu können. Aber das Roadburn ist Teil einer komplexen Industrie, die momentan in Aufruhr ist", so heißt es weiterhin in dem Statement.

Teil des diesjährigen Line-ups hätten unter anderem Emma Ruth Rundle, Algiers, Brutus, Dungen, Earth, Russian Circles, Torche und viele andere sein sollen. Drücken wir die Daumen, dass sich die Lage für 2021 entspannt und der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.