Zur mobilen Seite wechseln
07.02.2020 | 18:16 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Mr. Bungle, Code Orange, Clutch u.a.)

News 30581Neuigkeiten von Mr. Bungle, Code Orange, Clutch, Foals, Ed O'Brien, Sharon van Etten, The Used, Barrels und Okilly Dokilly.

+++ Fans haben Live-Mitschnitte des ersten Mr. Bungle-Konzerts seit 20 Jahren ins Netz gestellt. Der Auftritt im Fonda Theater in Los Angeles war die erste von mehreren angekündigten "Reunion"-Shows der Band um Mike Patton. Anthrax-Gitarrist Scott Ian sowie Ex-Slayer-Schlagzeuger Dave Lombardo unterstützten die Original-Mitglieder Patton, Trevor Dunn und Trey Spruance auf der Bühne. Neben ihrem 1986er Demo "The Raging Wrath Of The Easter Bunny" spielte die Band laut Berichten unter anderem einen möglicherweise "Meth" genannten neuen Song sowie mehrere Cover von Slayer, S.O.D. und The Exploited. Nach den Zusatzkonzerten in New York, Los Angeles und San Francisco zunächst keine weiteren Aktivitäten geplant.

Videos: Fan-Mitschnitte der Mr.-Bungle-Show

Video: Fan-Mitschnitt des kompletten Konzerts

+++ Code Orange haben die neue Single "Swallowing The Rabbit Whole" aus dem kommenden Album "Underneath" veröffentlicht. Ein dazu passendes Musikvideo gibt es inzwischen auch. Sie ist nach dem Titelsong die zweite Vorabsingle, mit der die Hardcore-Band weiter ihre Industrial-Einflüsse ausbaut. Während in "Underneath" Reba Meyers melodischer Gesang Platz findet, überwiegen im neuen Track die druckvollen Shouts von Eric Balderose. Das vierte Studioalbum des Quintetts erscheint am 13. März bei Roadrunner.

Stream: Code Orange - "Swallowing The Rabbit Whole"

+++ Clutch haben im Rahmen ihrer "The Weathermaker Vault Series" eine Neuaufnahme von "Spacegrass" veröffentlicht. Aufgenommen und gemischt wurde sie von Vance Powell, der bereits für Wolfmother, Arctic Monkeys und The Raconteurs produziert hatte. Die Single war ursprünglich auf dem nach der Band benannten Album "Clutch" aus dem Jahr 1995 erschienen. Sänger Neil Fallon kommentiert: "Die Textidee kam von irgendetwas, was Tim [Sult, Gitarrist] geschrieben hatte. Es ging um einen Dodge Swinger und Jesus. Ich fügte einige Wörter hinzu, und eines davon war 'AstroTurf', aber das hatte eine Silbe zu viel. Also änderte ich es in 'Spacegrass' - und der Rest ist Geschichte." Die Stoner-Hardrocker hatten im Rahmen der "Weathermaker Vault Series" im vergangenen Jahr bereits mehrere Cover und eigene Kompositionen veröffentlicht, zuletzt eine Neuaufnahme ihres Hits "Electric Worry" und ein Cover des Creedence-Clearwater-Revival-Klassikers "Fortunate Son".

Stream: Clutch - "Spacegrass" (The Weathermaker Vault Series)

+++ Foals haben ein Video zu "Neptune" veröffentlicht. Die ökologische Thematik des Album-Zweiteilers visualisiert Regisseur Dave East anhand der Elemente Wasser, Erde, Luft und Feuer. Die Überlänge und Ruhe des Songs untermalt der Clip mit Tier- und Landschaftsaufnahmen in Zeitlupe. Der zehnminütige Song schließt das aktuelle Album "Everything Not Saved Will Be Lost Part 2" ab, das nur sieben Monate nach dem Vorgänger "Everything Not Saved Will Be Lost Part 1" erschienen war. Foals spielen im April ein paar Konzerte in Deutschland und der Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Foals - "Neptune"

Live: Foals

16.04. Zürich - Halle 622
24.04. Köln - Palladium
25.04. Berlin - Verti Music Hall

+++ Radiohead-Gitarrist Ed O'Brien hat sein erstes Soloalbum "Earth" offiziell angekündigt. Es wird 17. April über Capitol erscheinen. Zugleich gibt es jetzt mit "Shangri-La" die erste offizielle Single samt dazugehörigem Video, welches mit Stock-Footage-Bildern und Collagen-Optik Assoziationen an 80er-Jahre-Videokunst weckt. Zuvor waren aus dem Album bereits die Songs "Brasil" und "Santa Teresa" erschienen.

Video: Ed O'Brien

Instagram-Post: Ed O'Brien veröffentlicht Tracklist und Releasedate von "Earth"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Earth, released April 17th.

Ein Beitrag geteilt von EDward O'Brien (@eobofficial) am

Cover & Tracklist:

EOBEARTH

01. "Shangri-La"
02. "Brasil"
03. "Deep Days"
04. "Long Time Coming"
05. "Mass"
06. "Banksters"
07. "Sail On"
08. "Olympik"
09. "Cloak of the Night"

+++ Auch Sharon van Etten hat einen neuen Song veröffentlicht. Im Schwarz-Weiß-Clip zu "Beaten Down" sieht man die Sängerin und Schauspielerin zusammen mit zwei Tänzerinnen in der Wüste Kaliforniens. Van Etten zufolge handelt der Song von lebensverändernden Entscheidungen und dem Mut hinter diesen zu stehen. Im vergangenen Jahr hatte sie das Album "Remind Me Tomorrow" über Jagjaguwar veröffentlicht, im Sommer wird sie in Deutschland im Kinofilm "Never Rarely Sometimes Always" zu sehen sein, zu dem sie auch Musik beisteuerte.

Video: Sharon van Etten - "Beaten Down"

Video: Trailer zu "Never Rarely Sometimes"

+++ The Used haben mit "Paradise Lost, A Poem By John Milton" einen weiteren Song aus ihrem neuen Album veröffentlicht. Das wird den Titel "Heartwork" tragen, am 24. April über Big Noise erscheinen und unter anderem Gastauftritte von Mark Hoppus und Travis Barker von Blink-182 und den bereits vorab präsentierten Song "Blow Me" mit Jason Butler (Fever 333) beinhalten. Zuletzt war 2017 das The-Used-Album "The Canyon" über Hopeless erschienen. Im Mai und Juni spielen die US-Amerikaner Konzerte in Europa, im deutschsprachigen Raum aber nur eines in Zürich.

Video: The Used - "Paradise Lost, A Poem By John Milton"

Cover & Tracklist: The Used - "Heartwork"

The Used Heartwork

01. "Paradise Lost, A Poem By John Milton"
02. "Blow Me" (feat. Jason Aalon Butler)
03. "Big, Wanna Be"
04. "Bloody Nose"
05. "Wow, I Hate This Song"
06. "My Cocoon"
07. "Cathedral Bell"
08. "1984 (Infinite Jest)"
09. "Gravity's Rainbow"
10. "Clean Cut Heals"
11. "Heartwork"
12. "The Lighthouse" (feat. Mark Hoppus)
13. "Obvious Blasé" (feat. Travis Barker)
14. "The Lottery" (feat. Caleb Shomo)
15. "Darkness Bleeds, FOTF"
16. "To Feel Something"

Live: The Used

03.06. Zürich - Dynamo

+++ Barrels aus Hamburg haben ein Video zu ihrem Song "Wrong Wings" veröffentlicht. Heute erscheint ihre EP "Barrels" als Twelve-Inch und digital bei Arctic Rodeo. Die Vinyl-Variante gibt es direkt beim Label. Zum Song "Read After Burning" hatten sie schon Mitte Januar ein neues Video veröffentlicht. Das Debüt "Invisible" war 2016 ebenfalls auf Arctic Rodeo erschienen.

Video: Barrels - "Wrong Wings"

Video: Barrels - "Read After Burning"

Cover & Tracklist: Barrels - "Barrels"-EP

Barrels12Inch

01. "Wrong Wings"
02. "Crossed Arms"
03. "The Whisperings Within"
04. "Read After Burning"
05. "Lights Off"

+++ Flanders-Jünger horchen auf: Das verrückte Simpsons-Metal-Quintett Okilly Dokilly hat einen Song namens "Slaughterhouse" veröffentlicht, der es nicht auf das aktuelle zweite Album "Howdilly Twodilly" geschafft hatte, obwohl er bereits aufgenommen wurde. "Kurz bevor wir die Platte ins Presswerk geschickt haben ist mir während einer Überprüfung auf Korrekturfehler aufgefallen, dass ich ein [Flanders]-Zitat falsch aufgeschrieben hatte", erklärt Frontmann Head Ned über das nach eigener Aussage "Lied über Dankbarkeit". Der fromme Cartoon-Ned würde so viel aufrechte Sorgfalt sicher mit einem freudigen "Hi-dideli-ho" quittieren.

Stream: Okilly Dokilly - "Slaughterhouse"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.