Zur mobilen Seite wechseln
28.01.2020 | 10:06 1 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Reed Mullin (Corrosion Of Conformity) ist tot

News 30548

Foto: Dean Karr

Der Corrosion-Of-Conformity-Schlagzeuger Reed Mullin ist im Alter von nur 53 Jahren gestorben. Die Band bestätigte den Tod ihres Mitglieds in den sozialen Medien, Kollegen drückten ihre Anteilnahme aus.

"Reed, mit schweren Herzen verabschieden wir uns von einem Freund, Bruder und Pionier", begannen Corrosion Of Conformity ihr Statement in den sozialen Medien. "Liebe und Beileid für deine Familie, Freunde und Fans, die dich vermissen werden und dir für die Musik danken."

Die Todesursache ist bislang nicht bekannt, der Drummer hatte aber in der jüngeren Vergangenheit mit Sucht- und Gesundheitsproblemen zu kämpfen gehabt: Im Sommer 2016 hatten seine Bandkollegen Mullin kurzzeitig aus der Band geworfen, nachdem er wegen exzessiven Drogen- und Alkoholmissbrauchs einen Anfall erlitten hatte. Mullin begab sich in Behandlung und kehrte schon kurz darauf wieder zur Band zurück. 2018 hatte er sich außerdem einer Knie-Operation unterzogen, die ihn zeitweise daran gehindert hatte, mit Corrosion Of Conformity zu touren.

Viele Kollegen würdigten Mullin in den sozialen Netzwerken. Faith No More verabschiedeten sich von ihrem "alten Freund", Crowbar sagten, er werde "sehr vermisst", Death-Metal-Musiker Michael Amott nannte Mullin einen "legendären Underground-Schlagzeuger der 80er-US-Hardcore-Szene".

Mullin hatte die Grenzen sprengende Hardcore- bis Southern-Metal-Blues-Band Corrosion Of Conformity 1982 in Raleigh, North Carolina mitgegründet und ihren Sound maßgeblich beeinflusst. 2001 verließ er die Band wegen Rückenproblemen. Nach Ausflügen mit diversen Bandprojekten kehrte er 2010 zu Corrosion Of Conformity zurück. 2014 startete er parallel zur Arbeit mit seiner Hauptband die Hardcore-Supergroup Teenage Time Killers und scharte dafür eine Reihe von Top-Musikern um sich wie etwa Dave Grohl, Brian Baker (Bad Religion, Minor Threat), Corey Taylor (Slipknot), Jello Biafra und unzählige mehr. Die Band veröffentlichte im Sommer 2015 ihr einziges Album "Greatest Hits Vol.1".

Corrosion Of Conformity hatten Anfang 2018 ihr aktuelles, zehntes Studioalbum "No Cross No Crown" veröffentlicht. Es war die erste Platte seit "America's Volume Dealer" (2000) gewesen, die vom klassischen 90er-Line-up aus Sänger Pepper Keenan, Gitarrist Woody Weatherman, Bassist Mike Dean und Mullin als Drummer eingespielt worden war.

Facebook-Post & Tweet: Corrosion Of Conformity trauern um Reed Mullin


Tweets: Musikerkollegen reagieren auf den Tod von Reed Mullin

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von DANNYDEVITO DANNYDEVITO 29.01.2020 | 10:32

Sehr traurig. Ich höre immer noch gerne das Blind-Album. Mega Drums und ein absolut unterschätzter Karl Agell am Gesang. Die besseren Metallica. R.I.P. Reed Mullin.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.