Zur mobilen Seite wechseln
19.12.2019 | 19:24 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Korn, Mondo Generator, Kyle Gass u.a.)

News 30484Neuigkeiten von Korn, Mondo Generator, Kyle Gass, Travis Barker, Windhand, Tombs, Gershon Kingsley, Jarvis Cocker und "All I Want For Christmas Is Creep".

+++ Korn haben die fünfte Folge ihrer Dokumentarserie veröffentlicht. Darin geht es, wie bereits in den vorangegangenen Episoden, um den Aufnahmeprozess zu ihrem aktuellen Album "The Nothing". Jonathan Davis hatte dazu die ersten Riff-Ideen geliefert. Der Sänger spricht in der Dokumentation tiefergehend über den Verlust seiner Mutter und seiner Frau Deven, die während der Aufnahmen für "The Nothing" verstorben waren.

Video: Korn - 2019 Dokuserie: Folge 5

+++ Mondo Generator streamen den Song "Dead Silence" und haben damit die Veröffentlichung ihres "verlorengegangenen" Albums "Shooters Bible" angekündigt. Es erscheint am 28. Februar, war aber bereits 2010 aufgenommen worden. Alle Songs wurden von Frontmann Nick Oliveri geschrieben und produziert, beim Iggy Pop-Cover "Dog Food" saß zudem Dave Grohl hinter dem Schlagzeug. Mondo Generator hatten sich schon im Oktober mit einem neuen Song zurückgemeldet, der zu einem anderen, gänzlich neuen Studioalbum namens "As Good As It Gets (Fuck It)" gehört. Im Februar spielt die Band viele Shows in Europa, Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Mondo Generator - "Dead Silence"

Cover & Tracklist: Mondo Generator - "Shooters Bible"

Mondo Generator Shooters Bible

01. "Dead Silence"
02. "Invisible Like The Sky"
03. "Burn A Bridge"
04. "Won’t Let Go"
05. "Central Nervous System High (School)"
06. "This Isn’t Love"
07. "We Are Mondo Generator"
08. "Smashed Apart"
09. "Dog Food"
10. "Night Calls"
11. "Hang Me High"
12. "The Way I Let You Down"
13. "The Last Train"

Live: Mondo Generator

08.02. Winterthur - Gaswerk
21.02. Siegen - Vortex
22.02. Oldenburg - MTS Records
24.02. Berlin - Zukunft am Ostkreuz
25.02. Dresden - Chemiefabrik
26.02. Salzburg - Rockhouse
27.02. Innsbruck - PMK
29.02. Wiesbaden - Kreativfabrik
01.03. Karlsruhe - Jubez

+++ Kyle Gass hat sein neues Nebenprojekt The Kyle Gass Company ins Leben gerufen und eine Tour für 2020 angekündigt. Der Kollege von Jack Black ist neben der gemeinsamen Band Tenacious D bereits mit seinem anderen Projekt The Kyle Gass Band unterwegs. Das neugegründete Trio mit John Konesky und Mike Bray von Wynchester geht im März nächsten Jahres auf "The Great Hang Tour". Die Akustik-Rocker werden Songs aus Gass' Gesamtwerk spielen, das Classic Rock und Gitarrenmusik umfasst. Tickets für die Konzerte gibt es bei Eventim, jeweils für den ersten und letzten Termin, sowie für die dazwischen.

Live: The Kyle Gass Company

04.03. Köln - Artheater
08.03. Berlin - Badehaus Berlin
10.03. München - Backstage
11.03. Nürnberg - Hirsch
13.03. Wien - Chelsea

+++ Travis Barker hat sein eigenes Label DTA Records gestartet und den Song "Gimme Brain" mit Lil Wayne und Rick Ross geteilt. Der Blink-182-Schlagzeuger hatte sich dafür mit Elektra Records zusammengetan. "Ich wollte einen Labelpartner, dem ich echte Künstlerentwicklung anvertraute. Als Künstler ist es mir wichtig, dass die Vision eines Künstlers um jeden Preis geschützt wird. Es ist entscheidend, dass ich einem Künstler in die Augen sehen und es glauben kann, wenn ich sage, dass wir ihn von einem Keller in eine Arena bringen können. Die Erfolgsbilanz und Überzeugung von Elektra sind ein Beweis dafür, und ich freue mich, dieses Vermächtnis durch DTA Records weiterhin gemeinsam auszubauen." "Gimme Brain" ist die erste Veröffentlichung über das neue Label.

Video: Travis Barker - "Gimme Brain" (ft. Lil Wayne & Rick Ross)

+++ Windhand haben Demos und Raritäten im Netz zum Verkauf gestellt. Damit wollen sie Geld für den Ersatz von gestohlenem Equipment sammeln. Die Doom-Metal-Band aus Virginia war im vergangenen Monat während ihrer Tour in Houston bestohlen worden. Dabei verlor sie einige wertvolle Gitarren und persönliche Besitztümer. Um diese zu ersetzen brachten Windhand nun fünf Collections mit unveröffentlichten Demos, Raritäten und Live-Aufnahmen aus ihrer gesamten Karriere heraus. Unter anderem finden sich dort Songs ihres aktuellen Albums "Eternal Return", Probeaufnahmen für "Soma" und Home-Recordings von "Grief's Infernal Flower" wieder. Die Compilations sind auf der Bandcamp-Seite der Band erhältlich.

Facebook-Post: Windhand verlieren bei Diebstahl jede Menge Equipment

+++ Die Black-Metaller Tombs haben den Song "Monarchy Of Shadows" von ihrer kommenden gleichnamigen EP veröffentlicht. Das mehr als siebenminütige Stück eröffnet den Nachfolger des Albums "The Grand Annihilation" von 2017. Der Opener vereint atmosphärische Drones und Blastbeats mit den Bariton-Vocals vom Frontmann Mike Hill. "Monarchy Of Shadows" erscheint am 28. Februar via Season Of Mist.

Stream: Tombs - "Monarchy of Shadows"

Cover & Tracklist: Tombs - "Monarchy Of Shadows"

Tombs

01. "Monarchy Of Shadows"
02. "Once Falls The Guillotine"
03. "Necro Alchemy"
04. "Man Behind The Sun"
05. "The Dark Rift"
06. "Path Of Totality (Midnight Sun)"

+++ Der Synthesizer-Pionier Gershon Kingsley ist laut einem Bericht von Billboard im Alter von 97 Jahren gestorben. Der als Goetz Gustaf Ksinski in Bochum geborene, vor den Nazis geflohene und später in den USA lebende Komponist hatte mit seinen elektronischen Werken dem Synthesizer in der frühen Phase zur Populärität verholfen. Am berühmtesten war er für seinen Song "Popcorn" von 1969, der 1972 zum Hit für die Band Hot Butter geworden und seitdem von Crazy Frog, Aphex Twin sowie Muse gecovert worden.

Video: Gershon Kingsley - "Popcorn"

+++ Britische Fans wollen Jarvis Cockers Song "Running The World" als Protestaktion an Weihnachten zurück in die Charts bringen. Die Idee hinter der Kampagne sei es, den sehr politischen und expliziten Song als Art Mittelfinger an die britische Regierung wieder in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken. Der Pulp-Frontmann hatte den Song 2006 auf seinem Solodebüt "Jarvis" veröffentlicht und singt unter anderem im Refrain die prägnante Zeile "cunts are still running the world". Cocker selbst ist gerührt von der Aktion. In einem Instagram-Post drückt er seine Freude darüber aus, dass ausgerechnet sein Song dafür ausgesucht wurde. "Wir haben ihn kürzlich bei 'Jarv Is'-Shows gespielt und ich singe ganz am Ende oft 'aber nicht mehr lange' dazu. Ich glaube wirklich, dass das stimmt, so lange wir nicht aufgeben." Alle Erlöse gehen an die Hilfsorganisation Shelter, die sich um Obdachlose kümmert. Laut den offiziellen britischen Charts braucht es noch rund 5.000 mehr Verkäufe, damit der Song in den Top 40 landet. 2009 hatte es bereits ein ähnliches Vorhaben gegeben: Damals versuchten britische Fans, "Killing In The Name" von Rage Against The Machine zu Weihnachten zurück in die Charts zu bringen - mit Erfolg. Allerdings wollten sie damit nur verhindern, dass der Gewinner einer Casting-Show auf dem ersten Platz landet.

Instagram-Post: Jarvis Cocker freut sich über Chart-Aktion

View this post on Instagram

What a strange couple of days! I just want to say a very big thank you to everyone involved in this campaign to get “Cunts Are Still Running The World” to #1 for Xmas. What a lark! I’m so proud that people have chosen the song as a means of protest against the social, political & environmental situation we find ourselves in. We’ve been playing this song at the recent JARV IS... shows & I often sing “but not for long” at the very end. I truly believe that, as long as we don’t give up, that is true. These are cold, hard times but initiatives like this campaign make me feel all warm & hopeful inside. Christmasy even. All proceeds go to Shelter too - so it’s also doing some practical good. All being well we should have a musical Christmas pressie to share with you later today or tomorrow. It’s another way of saying thanks. Keep the faith x #jarvis4xmas #shelter #butnotforlong #letsdothis

A post shared by @ jarvisbransoncocker on

+++ Wenn man immer noch nicht mit seinen Weihnachtseinkäufen fertig ist, ohne Plan mit Hunderten weiteren Ahnungslosen durchs überfüllte Warenhaus irrt und allmählich verzweifelt - genau dann sollte aus den Lautsprechern dieses deprimierende Radiohead/Mariah-Carey-Mash-up erklingen, um einem den Rest zu geben. Frohe Existenzkrise!

Stream: "Radiohead - Creep But It's All I Want For Christmas Is You By Mariah Carey"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.