Zur mobilen Seite wechseln
18.11.2019 | 18:30 0 Autor: Marie Bonnet/Robin Knies RSS Feed

Newsflash (Nirvana, Mando Diao, Lagwagon u.a.)

News 30397Neuigkeiten von Nirvana, Mando Diao, Lagwagon, Smile And Burn, Itchy, The Ocean, Danger Mouse und den Gallaghers.

+++ Nirvana haben mit ihrer Klage gegen das Modelabel Marc Jacobs wegen der Verwendung des "Smiley Face"-Logos wohl Aussicht auf Erfolg. Ein Richter in Kalifornien hatte sich den Fall angesehen und das Dementi von Marc Jacobs zurückgewiesen. Laut dem Richter seien die einzigen Unterscheidungsmerkmale der beiden Designs die Augen, die in der Marc-Jacobs-Version durch die Initialen "MJ" ersetzt wurden. Nirvana hatten Anfang des Jahres Klage eingereicht, weil Marc Jacobs für mehrere Artikel der "Grunge Redux Collection" ein Design verwendet hatte, das dem berühmten, angeblich von Kurt Cobain selbst stammenden "Smiley Face"-Logo der Band verdächtig ähnlich sieht.

+++ Mando Diao haben ein Musikvideo zu ihrem Song "Don't Tell Me" veröffentlicht. Es dreht sich um einen fiktiven, satanischen Sex-Kult und seine Rituale. Dazu erklärte die Band in einem Statement: "Wir wollten die Absurdität, die Gefahr und den Wahnsinn einer Gruppe von Menschen erkunden, die sich blind einem bestimmten Glauben unterordnet, der von einem heuchlerischen Anführer gepredigt wird. Das kann sowohl politisch als auch religiös oder sozial sein." Der Song "Don't Tell Me" gehört zu Mando Diaos aktuellem Studioalbum "Bang", das im Oktober erschienen war. Noch bis Anfang Dezember spielen die Schweden mehrere Shows im deutschsprachigen Raum. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Mando Diao - "Don't Tell Me"

Live: Mando Diao

22.11. Hamburg - Sporthalle Hamburg
23.11. Wiesbaden - Schlachthof
24.11. Wien - Arena
26.11. Zürich - X-Tra
28.11. Dresden - Alter Schlachthof
29.11. München - Tonhalle | ausverkauft
30.11. Köln - Palladium
01.12. Berlin - Columbiahalle

+++ Lagwagon-Frontmann Joey Cape wird morgen um 16 Uhr eine kostenlose Akustik-Show im Berliner Vans Store spielen. Auch die restlichen Mitglieder seiner Band werden vor Ort sein, um anschließend mit Fans und Besuchern zu sprechen, dazu gibt es kostenlose Getränke. Am selben Abend spielen Lagwagon auch mit den Satanic Surfers im SO36. Genauere Infos zum Konzert liefert das Facebook-Event.

VISIONS empfiehlt:
Lagwagon

19.11. Berlin - SO 36
20.11. Münster - Skaters Palace

+++ Smile And Burn haben ihren neuen Song "Mit allem falsch" mit Musikvideo veröffentlicht. Auf der dritten Singleauskopplung ihres am 10. Januar erscheinenden Albums "Morgen anders" gesteht sich das Berliner Punkrock-Trio ein, dass es in der Vergangenheit viele falsche Entscheidungen getroffen hat. "Beim Musikvideo wollten wir sehr konkret über uns sprechen, weil das bei vielen Bands und Musikern so ein tabu zu sein scheint, so radikal ehrlich mit sich ins Gericht zu gehen", so Gitarrist Sören Frey. "Wir sind halt keine gigantisch große Band, auch wenn wir gerne damit spielen. Das heißt, wir können uns nicht hinter Erfolg verstecken, wir können unsere Dummheiten nicht mit etwas Größerem rechtfertigen." Die wieder zum Trio geschrumpften Smile And Burn hatten bisher mit "Zubetoniert" und "Zünde mich an" zwei Songs vom neuen Album veröffentlicht - ihre ersten deutschsprachigen. Im März ist die Band auf "Morgen anders"-Tour, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Smile And Burn - "Mit allem falsch"

Live: Smile And Burn

06.03 München - Kranhalle
07.03 Berlin - Lido
13.03 Hamburg - Molotow
14.03 Köln - Gebäude 9

+++ Auch Itchy singen jetzt auf Deutsch und kündigen mit ihrer neuen Single "Faust" gleich ihr nächstes Album "Ja als ob" an. "Faust" ist nicht nur ein Rückblick auf die 18 Jahre Bandgeschichte der drei Punkrocker aus Eislingen, die bis 2017 noch Itchy Poopzkid hießen, sondern ebenfalls ihr erster deutschsprachiger Song. Und er wird nicht der einzige bleiben, denn das am 7. Februar über das bandeigene Label Findaway Records erscheinende "Ja als ob" ist komplett in deutscher Sprache verfasst. Itchy kommen im März auf Albumtour. Tickets gibt es bei Eventim

Video: Itchy - "Faust"

Cover & Tracklist: Itchy - "Ja als ob"

Itchy - Ja als ob

01. "Faust"
02. "Ja als ob"
03. "Drei"
04. "Ich wollte noch"
05. "Fünf"
06. "Sechs"
07. "Sieben"
08. "Acht"
09. "Gegen den Wind"
10. "Zehn"
11. "Elf"
12. "Zwölf"
13. "Dreizehn"

Live: Itchy

19.03. Wiesbaden - Schlachthof
20.03. Köln - Live Music Hall
21.03. Hamburg - Markthalle
27.03. Dresden - Beatpol
28.03. Berlin - Festsaal Kreuzberg
03.04. Nürnberg - Hirsch
17.04. München - Backstage Werk
18.04. Wien - Flex
24.04. Zürich - Dynamo
25.04. Stuttgart - LKA Longhorn

+++ The Ocean stehen kurz vor Vollendung ihres neuen Albums "Phanerozoic II". Der erste Teil des Album-Duos, "Phanerozoic I: Palaeozoic", war vor einem Jahr erschienen. Auf ihrer Facebookseite gab die Post-Metal-Band an, dass sie gerade dabei sind, die letzten Bass- und Klavierspuren für den Nachfolger aufzunehmen. Gemixt werde dann nach der noch laufenden Tour mit Leprous und Point Noir.

Facebook-Post: The Ocean arbeiten weiter an "Phanerozoic II"

Live: Leprous + The Ocean

19.11. München - Freiheiz
20.11. Vienna - Szene
22.11. Dresden - Beatpol
24.11. Hamburg - Uebel & Gefährlich

+++ Danger Mouse streamt den bisher unveröffentlichten Song "Ninjarous" mit dem 2010 verstorbenen Mark Linkous von Sparklehorse. Kurz nach dessen Tod hatte Danger Mouse 2010 das zuvor aufgeschobene, aber noch gemeinsam aufgenommene Album "Dark Night Of The Soul" veröffentlicht und zuvor auch einige Songs der letzten Sparklehorse-Platte "Dreamt For Light Years In The Belly Of A Mountain" koproduziert. "Mark und ich haben an einer Menge Musik gearbeitet", sagt Danger Mouse. "Aber den Song, den wir mit [Rapper] MF Doom gemacht haben, war einer von Marks Favoriten. Er redete ständig auf mich ein, ich solle ihn veröffentlichen, deshalb freue ich mich, ihm auf diese Weise Tribut zollen zu können." "Ninjarous" mit dem Gastbeitrag vom britischen Rapper MF Doom wird als Teil der von Danger Mouse kuratierten Compilation "30th Century Volume 2" erscheinen.

Stream: Danger Mouse & Sparklehorse - "Ninjarous" (Feat. MF Doom)

+++ Gerade dachte man, bei Liam Gallagher wäre endlich ein wenig Ruhe eingekehrt, da gießt Bruder Noel wieder Öl ins Feuer: Nachdem er vergangene Woche bereits gestanden hatte, lieber den erklärten The-Clash-Fan Boris Johnson zum Bruder haben zu wollen, ging das Ex-Oasis-Mitglied heute auf das Twitter-Problem seines Bruders ein und schob einer eventuellen Reunion der Brüderband einen Riegel vor: "Er würde alles in seinem Leben hinanstellen, um Oasis wieder zusammenzubringen. Mit jedem seiner Tweets schlägt er allerdings einen weiteren Nagel in den Sarg dieser Idee." Hier sind ein paar der frischesten Nägel.

Tweet: Auszug aus Liam Gallaghers neuesten Tweets

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.