Zur mobilen Seite wechseln
05.11.2019 | 17:44 0 Autor: Jan Schwarzkamp/Marie Bonnet RSS Feed

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 30371Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, die ihr auf dem Schirm haben solltet. Dieses Mal mit Big Spring, Bambara und Shybits.

Big Spring

Big Spring

Heimatstadt: Brighton, UK
Genre: Alternative Rock, Grunge
Für Fans von: Failure, Helmet, Dinosaur Pile-up

Mit dem Albumformat haben Big Spring anscheinend abgeschlossen, bevor sie überhaupt je eines veröffentlicht hätten. Seitdem die vierköpfige, herrlich nach der 90er-Alternative-Welle klingende Band 2015 mit "Buzzards Leave The Bones" ihren ersten Song vorgestellt hatte, folgten weitere acht Singles, wobei einige davon 2018 auf den EPs "Cold Foot" und "New Wave" gebündelt wurden. Die aktuelle ist "Too Late" und kam Mitte September. Im krachigen, kraftvollen Sound der Band gibt es allerhand Echos zwischen Grunge, Noise und klassischem Alternative zwischen Melodie, Hymne und großen Gitarren. Das ist so altmodisch wie erfrischend - weil es ein angenehmes, kompetentes Wiederhören mit einer wichtigen Rock-Dekade ist, die Big Spring vollkommen verinnerlicht haben.

Facebook | Instagram

Stream: Big Spring - "Coming Down"

Stream: Big Spring - "Too Late"


Bambara

Bambara

Heimatstadt: Brooklyn, NYC
Genre: Noiserock, Post-Punk, Psychedelic
Für Fans von: Idles, Protomartyr, Iceage

Die Post-Punk-Band Bambara hat sich dem Thema Tod verschrieben. Ursprünglich 2009 in Georgien gegründet, kamen Gitarrist und Sänger Reid Bateh, Schlagzeuger Blaze Bateh und Bassist William Brookshire dann nach New York City. Ihr Sound gewinnt durch den Einsatz von Lo-Fi-Software und dem beinahe apathisch wirkenden Gesang Reids etwas Dunkles und Psychedelisches. Seit ihrem Debüt von 2013 haben sie bereits zwei weitere Alben veröffentlicht und kürzlich ihr viertes namens "Stray" angekündigt, das am 14. Februar auf Wharf Cat erscheinen wird. Seit Anfang des Monats streamen sie daraus auch die erste Single "Serafina". "'Stray' ist ein vom Tode besessenes Album", erklärt Reid. "Viele der Songs befassen sich mit dem vergeblichen Versuchen verschiedener Charaktere, ein bedeutungsvolles Leben zu leben, unter dem Gewicht der unmittelbar bevorstehenden Vernichtung. Das Wissen über ihre eigene Sterblichkeit nimmt ihnen nichts von ihrem Enthusiasmus. Wenn überhaupt sehen sie es als eine Herausforderung, die sie eines Tages vielleicht gemeinsam bewältigen können." Bambara waren im vergangenen Jahr als Support für Idles in den USA unterwegs und sind jetzt gerade auf UK-Tour.

Bandcamp | Facebook

Video: Bambara - "Serafina"


Shybits

Shybits

Heimatstadt: Berlin
Genre: Indie, Garage, Post-Punk
Für Fans von: Parquet Courts, Wavves, Ought

Das multikulturelle Trio Shybits aus Berlin ist bereits eine wohlbekannte Größe in der Szene der Hauptstadt. Shybits gründeten sich 2017 aus dem britischen Sänger und Gitarristen Liam, der Südafrikanerin Meghan am Schlagzeug und dem Bassisten Piero aus Italien. Ihr Sound ist eine Mischung aus Post-Punk, Garage-Rock und Surf-Punk. Nach einer EP und einer Single soll nächstes Jahr dann ihr Debütalbum erscheinen. Einen Vorgeschmack darauf bietet die Single "Crying", die Shybits vergangenen Monat veröffentlichten. Frontmann Liam beschreibt den Song folgendermaßen: "Der Chorus-Singalong schildert einen Moment süßer Teenager-Romanze, der auf der Zungenspitze verweilt, wo der Geschmack von Lippenstift Erinnerungen an eine süße, aber kurzlebige Beziehung erweckt." Shybits sind im Dezember als Support für Gurr in Deutschland unterwegs.

Soundcloud | Facebook

Video: Shybits - "Crying"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.