Zur mobilen Seite wechseln
04.11.2019 | 10:45 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Nach RATM-Reunion: Prophets Of Rage aufgelöst

News 30367Prophets Of Rage haben sich aufgelöst. Das bestätigten mehrere Mitglieder der Crossover-Band. Der Grund liegt offenbar in der gerade erst angekündigten Rückkehr von Rage Against The Machine.

Erst am Freitag hatte ein ehemaliger Fan-Account von Rage Against The Machine auf Instagram für das Frühjahr eine Handvoll Konzerte und Festivalauftritte der jahrelang inaktiven Crossover-Legenden angekündigt.

Die Ankündigung hat nun auch Konsequenzen für die bisherige Band der Musiker: Prophets Of Rage, das gemeinsame Projekt der RATM-Instrumentalisten Tom Morello, Brad Wilk und Tim Commerford zusammen mit den HipHoppern B-Real (Cypress Hill) sowie Chuck D. und DJ Lord (beide Public Enemy), lösen sich auf.

Zunächst wandte sich Rapper B-Real in den sozialen Medien an die Fans und bedankte sich für deren Treue. Er habe "großartige Erinnerungen in kurzer Zeit" angesammelt. "Es hat bis zum Ende Spaß gemacht und ich hoffe, wir haben großen Eindruck hinterlassen und dass die Musik jenen eine Quelle der Inspiration gewesen ist, die sie nötig hatten. Denn aus diesem Grund sind wir damals zusammengekommen."

Später meldete sich auch Chuck D. zu Wort. "Wir wollten etwas tun, das größer ist als wir selbst", schrieb er auf Twitter. "Den Platz bei RATM für Zack de la Rocha warm zu halten und 1000 Tage lang ein mächtiges Statement rauszuhauen, war eine wahrhaft aufrichtige Mission in Zeiten des Chaos." Auch die restlichen Mitglieder der Prophets Of Rage würden sich nun wieder ihren angestammten Bands zuwenden.

Prophets Of Rage hatten sich in ihrer Allstar-Besetzung 2016 auch zusammengefunden, um Stimmung für die Lösung sozialer Probleme wie Polizeigewalt und wachsende Armut zu machen, die die Bandmitglieder auch in ihren anderen Bands immer schon thematisiert hatten. Vor allem aber wollten alle Beteiligten vor der US-Präsidentschaftswahl gegen die Kandidatur von Donald Trump und dessen umstrittene Positionen agitieren.

Nach ersten Auftritten im Sommer 2016 war wenige Monate später die erste EP "The Party's Over" erschienen, auf der größtenteils Coversongs der verschiedenen Projekte der Bandmitglieder zu hören waren. Ein Jahr später folgte dann das nach der Band benannte Debütalbum mit neuem Material.

Nach Touren rund um die Welt hieß es im Sommer 2018, eine zweite Platte mit 13 Songs sei bereits fertig. Seitdem waren Stück für Stück vier neue Songs erschienen, zuletzt im September 2019 "Pop Goes The Weapon". Auf das Album warten Fans bislang jedoch vergeblich.

Instagram-Posts: B-Real und Chuck D. bestätigen Ende von Prophets Of Rage

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.