Zur mobilen Seite wechseln
23.09.2019 | 13:33 0 Autor: Robin Knies RSS Feed

VISIONS 319: "Why Me? Why Not." und Liam Gallaghers neuer Optimismus

News 30277Kaum zu glauben, aber mit dem zweiten Soloalbum scheint sich tatsächlich etwas Routine ins Leben von Liam Gallagher geschlichen zu haben. In VISIONS 319 spricht er über die Entstehung von "Why Me? Why Not.", seinen neuen Endvierziger-Lebensstil und - wie nicht anders zu erwarten - über das Endlos-Thema Noel.

Mit seinem Comeback-Album "As You Were" hat Liam Gallagher 2017 endlich die Rückkehr in die Oberliga des Britpop geschafft - und liefert schon zwei Jahre später den Nachfolger "Why Me? Why Not." Nachdem der Ex-Oasis-Sänger im vergangenen Jahrzehnt sowohl musikalisch mit Beady Eye als auch privat nur wenig zu lachen hatte, verhilft ihm der Erfolg seiner Solokarriere zu neuem Optimismus und ungewohnter Selbstreflexion: "Leuten wehzutun, ist nie gut. Irgendwann holte die Realität mich ein. [..] Ich habe gelernt, die Leute nicht scheiße zu behandeln und aufzuhören, mich selbst in Situationen zu bringen, die schlecht enden und das Leben anderer kaputtmachen."

Auf dem Album und im Interview gibt sich Gallagher überraschend vernünftig, von seiner berüchtigten Twitter-Attitüde ist fast nichts mehr zu spüren. Der inzwischen 48-Jährige geht früh ins Bett und steht früh wieder auf, um joggen zu gehen. Bruder Noel ist für ihn zwar immer noch "ein Arsch", zu einer Oasis-Reunion wäre Gallagher aber sofort bereit. "Die Songs spiegeln genau wider, wo ich im Moment stehe", sagt Gallagher im Interview, "ich bin echt glücklich."

Mehr zu Gallaghers Lebenswandel, dem neuen Album und außerdem die Geschichte, wie ein Kaffeekränzchen mit Yoko Ono zum Titel "Why Me? Why Not." geführt hatte, lest ihr in VISIONS 319, das ab Mittwoch, den 25. September am Kiosk erhältlich ist.

Gallagher kommt außerdem Anfang 2020 auf Europa-Tour und spielt einige Konzerte in Deutschland. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Live: Liam Gallagher

05.02. Hamburg - Sporthalle Hamburg
10.02. Köln - Palladium
11.02. Berlin - Tempodrom
13.02. München - Tonhalle

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.